Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Ein Haus zum Träumen

Roman

(5)
Alte Familiengeheimnisse – und eine neue Liebe…

Nie wieder will Cilla McGowan im Scheinwerferlicht der Filmpresse stehen, nie wieder den Forderungen ihrer ehrgeizigen Mutter entsprechen. Stattdessen widmet sie sich nun ihrer wahren Leidenschaft: Liebevoll renoviert Cilla alte Häuser, um sie mit Gewinn wieder zu verkaufen. Ihr neuestes Objekt will sie jedoch selbst beziehen – und das nicht nur, weil Cilla ihren Nachbarn Ford Sawyer sehr aufregend findet. Das verträumte alte Farmhaus im Shenendoah Valley war einst der Feriensitz von Cillas Großmutter, einer berühmten Hollywood-Diva, die einen frühen tragischen Tod starb. Als Cilla jedoch auf dem Dachboden ein Bündel Briefe ihrer Großmutter entdeckt und anfängt, Fragen über sie zu stellen, wird die junge Frau unvermittelt zum Ziel anonymer Drohungen und gefährlicher Anschläge. Irgendjemand in dem romantischen Tal will sichergehen, dass längst vergessene Familiengeheimnisse auch weiterhin tief begraben bleiben...

Portrait
Nora Roberts wurde 1950 in Maryland geboren. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie 1981. Inzwischen zählt sie zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt: Ihre Bücher haben eine weltweite Gesamtauflage von über 500 Millionen Exemplaren. Auch in Deutschland erobern ihre Bücher und Hörbücher regelmäßig die Bestsellerlisten. Nora Roberts hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Ehemann in Maryland.
Unter dem Namen J.D. Robb veröffentlicht Nora Roberts seit Jahren ebenso erfolgreich Kriminalromane.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.03.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783641011833
Verlag Limes Verlag
Originaltitel Tribute
Dateigröße 439 KB
Übersetzer Margarethe van Pee
Verkaufsrang 3.880
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
3
1
0
0

schöne Geschichte
von Layan aus Wiesbaden am 08.01.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wieder einmal ein gelungener Roman von Nora Roberts. Allerdings ist dieser hier im Vergleich zu den anderen Nora Roberts Romanen nicht so spannend gehalten. Die Arbeiten und Renovierungen am Haus werden von Nora Roberts sehr schön und detailliert erzählt, so das man selber Lust bekommt zu streichen und zu... Wieder einmal ein gelungener Roman von Nora Roberts. Allerdings ist dieser hier im Vergleich zu den anderen Nora Roberts Romanen nicht so spannend gehalten. Die Arbeiten und Renovierungen am Haus werden von Nora Roberts sehr schön und detailliert erzählt, so das man selber Lust bekommt zu streichen und zu renovieren. Auch die Liebesgeschichte zwischen Cilla und Ford ist, wie immer, sehr gelungen und man fühlt mit ihnen. Allerdings ist die Krimigeschichte hier etwas lahm und vorhersehbar. Die bisher bekannte Spannung von Nora Roberts ist hier nicht ganz gelungen. Aber der Roman ist trotzdem insgesamt sehr gut und lesenswert.

Ich musste es erst fertiglesen...
von Jörg Hartmann aus Bottighofen am 16.09.2012

Es war "nur" eine Überbrückung, bis Teil 2 von Fifty Shades of Grey auf Deutsch veröffentlicht wurde. So habe ich nach dem Probelesen, dieses gewählt. Kurs darauf ist das andere Buch erschienen. Jedoch konnte und wollte ich dieses nicht einfach wieder weglegen. Es hat mich fasziniert, wie Cilla das... Es war "nur" eine Überbrückung, bis Teil 2 von Fifty Shades of Grey auf Deutsch veröffentlicht wurde. So habe ich nach dem Probelesen, dieses gewählt. Kurs darauf ist das andere Buch erschienen. Jedoch konnte und wollte ich dieses nicht einfach wieder weglegen. Es hat mich fasziniert, wie Cilla das Haus wieder zum Leben erweckte und welche Energie sie hineinsteckte. Die Liebe zu den Details, die Gefühle, die Gedanken... So eine wunderschöne Geschichte von Liebe und Erfüllung - und solch eine Nidertracht, welche immer wieder zerstören will... Nie hätte ich gedacht, dass solch ein Hass und solch eine Wut ein ganzes Leben auf Standby gehalten werden kann, ohne dass jemand etwas merkt. Und die Liebe ... lies es einfach.

Enttäuschener Roberts-Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 19.09.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nora Roberts ist normalerweise ein Garant für spannende Krimis mit einem Touch von Erotik/Liebesroman - dieser hier leider nicht! Cilla, eine erfolgreiche Frau, die Häuser kauft, diese umbaut und dann wieder weiterverkauft, hat sich nun ihren Traum erfüllt, und das alte Haus ihrer Oma gekauft, um auch dieses umzubauen und... Nora Roberts ist normalerweise ein Garant für spannende Krimis mit einem Touch von Erotik/Liebesroman - dieser hier leider nicht! Cilla, eine erfolgreiche Frau, die Häuser kauft, diese umbaut und dann wieder weiterverkauft, hat sich nun ihren Traum erfüllt, und das alte Haus ihrer Oma gekauft, um auch dieses umzubauen und dann aber selbst drin zu leben. Doch als sie sich zu sehr für die Todesursache ihrer Großmutter zu interessieren beginnt, häufen sich lebensgefährliche Unfälle in ihrem Umfeld... Parallel lernt sie ihren interessanten Nachbarn Ford kennen und lieben, aber die beiden müssen zunächst einige gefährliche Situationen meistern, bevor sie sich über ihre Zukunft Gedanken machen können. Anders als die meisten anderen ihrer Romane, ist dieser Roberts-Roman sehr enttäuschend. Die Geschichte ist gut angelegt, aber die Charaktere bleiben farblos, man fühlt - trotz der geschilderten Hintergrundinformationen, ihrer Geschichte und Gefühle - nicht mit ihnen mit. Die Hauptfiguren - obwohl erst 30 Jahre alt - wirken abgeklärt, wenig lebensnah. Es ist eher eine Geschichte über das Haus als über Menschen. Der Roman liest sich dennoch sehr flüssig, ist aber insgesamt - im Vergleich zu den anderen Titeln der Autorin - enttäuschend, leider!