Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Grüezi Gummihälse

Warum uns die Deutschen manchmal auf die Nerven gehen

(4)
Sie kommen in Scharen, sie sind laut und wissen alles besser. Immer mehr Deutsche leben und arbeiten in der Schweiz – und treten dort in so manchen Fettnapf. Den Spitznamen «Gummihälse» haben sie sich eingebrockt, weil sie unentwegt nicken, wenn der Chef etwas sagt. Bruno Ziauddin erzählt mit viel Humor vom Kampf der Kulturen im Alpenland, von Mentalitätsunterschieden, sprachlichen Missverständnissen und warum die Deutschen sich nicht wundern müssen, wenn die Schweizer ihre Niederlagen im Fußball wie eigene Siege feiern.
«Ein Deutscher, der lauthals verkündet, wie gerne er die Schweiz mag», so der Autor, «das kann sich für uns schon mal anfühlen wie der feuchte Kuss einer Tante.»
«Frech.» (NZZ am Sonntag)
«Eine wortvirtuose Mentalitätsstudie.» (GEO Spezial)
«Eine satirische, aber auch historisch fundierte Auseinandersetzung mit den Deutschen.» (Frankfurter Rundschau)
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.04.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783644410718
Verlag Rowohlt E-Book
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Grüezi Gummihälse

Grüezi Gummihälse

von Bruno Ziauddin
eBook
8,99
+
=
Das Gold der Maori

Das Gold der Maori

von Sarah Lark
(38)
eBook
4,99
+
=

für

13,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

Tränen gelacht
von Lea aus Zürich am 06.04.2012
Bewertet: Taschenbuch

Ein tolles, manchmal auch freches Buch. Der Autor hat genau hingesehen. Sowohl die Deutschen als auch die Schweizer bekommen ihr Fett weg. Volkskunde satirisch verpackt!

Es ist eigentlich witzig ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Ittigen am 08.12.2009
Bewertet: Taschenbuch

... wie sehr dieses Büchlein und das Thema (noch immer) die Gemüter zu erhitzen scheint. Als mittlerweile recht passabel (laut Beteuerung meiner original-eidgenössischen Angetrauten) helvetisierter Beute-Schweizer deutscher Herkunft muss ich feststellen, dass sehr viele Cliches, die man hierzulande "dem Sauschwob an sich" nachsagt, doch - leider ! - zutreffen.... ... wie sehr dieses Büchlein und das Thema (noch immer) die Gemüter zu erhitzen scheint. Als mittlerweile recht passabel (laut Beteuerung meiner original-eidgenössischen Angetrauten) helvetisierter Beute-Schweizer deutscher Herkunft muss ich feststellen, dass sehr viele Cliches, die man hierzulande "dem Sauschwob an sich" nachsagt, doch - leider ! - zutreffen. Auch ich empfinde meine "lieben" Landsleute als (vor)laut, aufdringlich, nassforsch, undiplomatisch, und besserwisserisch. Immer ? Nein, aber immer öfter ;) Mittlerweile eben zu oft, und mit deutlicher geographischer Tendenz: je weiter aus dem Norden und/oder Osten, desto unerträglicher. Das Erstaunliche an den hiesigen Kommentaren zu diesem Buch ist jedoch dabei für mich, dass einige Schweizer(innen) genau jene Art von Humorlosigkeit zum Besten geben, die ich eigentlich viel eher von deutscher Seite erwartet hätte. Ich kann beim besten Willen und auch mit viel Phantasie nichts Fremdenfeindliches darin erkennen, einer Gruppe von Einwanderern (unter vielen) einen durchaus komischen (Zerr)Spiegel vorzuhalten, die zwar die Annehmlichkeiten und Vorzüge der Schweiz gerne für sich in Anspruch nimmt, sich aber zumeist hartnäckig der Helvetisierung widersetzt. Nur am Rande : auch mich hat es einige Zeit und Mühe gekostet, (nebst vieler anderer Dinge) Berndütsch zu lernen, aber mittlerweile gehe ich zumindest am Telefon und beim Shoppen in der Stadt als Berner durch. Wer in der Schweiz leben möchte, sollte eben einsehen, dass das sehr viel einfacher, angenehmer, und kooperativer möglich ist, wenn man sich _anpasst_. Das ist nur recht und billig, und völlig legitim, wenn die Schweizer dies auch in der Praxis einfordern. Es wird evtl. Zeit für ein Remake der Schweizermacher, damit auch die heutige Generation einwandernder Schwaben diese Lektion lernt ;)

Notwendig
von einer Kundin/einem Kunden aus St. Gallen am 18.07.2008
Bewertet: Taschenbuch

Wie kann man behaupten, dieses Thema sei nieder? Ist es nicht eine erstaunliche Tatsache, dass die meisten Schweizer die Deutschen als selbst bezogen, hochnäsig und arrogant bezeichnen? Dass die Deutschen noch vermehrt in die Schweiz einwandern werden in Zukunft, scheint eine weitere Tatsache zu sein. Und wir können nicht... Wie kann man behaupten, dieses Thema sei nieder? Ist es nicht eine erstaunliche Tatsache, dass die meisten Schweizer die Deutschen als selbst bezogen, hochnäsig und arrogant bezeichnen? Dass die Deutschen noch vermehrt in die Schweiz einwandern werden in Zukunft, scheint eine weitere Tatsache zu sein. Und wir können nicht von der Hand weisen, dass viele Deutsche uns Schweizern in den meisten Eigenschaften sehr ähnlich sind und zudem Eigenschaften haben, die wir gerne hätten. Da sind Selbstvertrauen, Sicherheit im Auftreten und Redegewandtheit zu nennen. Warum also diese Ablehnung gegenüber den Deutschen? Ist uns der grosse Nachbar doch zu ähnlich und man versucht sich gerade deshalb krampfhaft von ihm abzugrenzen? Ist er einfach nur zu laut und zu forsch? In Anbetracht der "Neuen Deutschen Welle" eine absolute Notwendigkeit, sich diesem Thema anzunehmen. Und das kann nur auf humorvolle Weise gelingen.