Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Man tut, was man kann

Die Paul-Trilogie 1

(31)
Männer: ein bisschen Macho, ein bisschen sensibel, mal großmäulig und mal ganz kleinlaut. Und sie lassen keine Gelegenheit aus, sich zum Affen zu machen ...
Dr. Paul Schuberth, 42, geschieden, bildet da keine Ausnahme. Er war gerade dabei, sich ein bisschen in Kathrin zu verlieben, da lässt sie ihn sitzen – für ihren hinkenden Ex mit Segelohren. Das tut weh.
Zu Hause muss Paul derweil einen gestrandeten Freund nach dem anderen aufnehmen und nächtliche Sinnkrisensitzungen beaufsichtigen: Schamski hat sich zum x-ten Mal von einer Frau getrennt, die doch nicht die richtige war. Günther betet Iggy an – doch ohne Paul gelingt ihm nicht mal ein simpler Smalltalk. Bronko kommt als Künstler und als Pauls Fahrer nur mühsam in die Gänge, lässt sich aber mitunter überraschende Weisheiten entlocken ...
Portrait
Hans Rath

Hans Rath, geboren 1965, studierte Philosophie, Germanistik und Psychologie in Bonn. Er lebt mit seiner Familie in Berlin, wo er unter anderem als Drehbuchautor tätig ist. Zwei Bände seiner Romantrilogie um den Mittvierziger Paul Schubert wurden fürs Kino adaptiert. Seine aktuellen Bücher aus der Reihe «Und Gott sprach» sind ebenfalls Bestseller.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.03.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783644201811
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 820 KB
Verkaufsrang 38.596
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Die Paul-Trilogie

  • Band 1

    22146942
    Man tut, was man kann
    von Hans Rath
    (31)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    22146995
    Da muss man durch
    von Hans Rath
    (4)
    eBook
    8,99
  • Band 3

    29237083
    Was will man mehr
    von Hans Rath
    (3)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Lachen ist die Lösung für fast alles“

Claudia Engelmann, Thalia-Buchhandlung Korbach

Ein Buch über Männer. Und über Frauen. Und alles, was dazwischen kommt. Man tut eben, was man kann.
Erzählt wird die Geschichte von Paul Scherbarth, 42, geschieden und den Frauen keineswegs abgeneigt. Und immer wieder heftig, aber unglücklich verliebt er sich, nur die Frau seines Lebens ist nie dabei. Im Gegenteil, auch seine Freunde sind da nicht erfolgreicher und nisten sich nach und nach in seiner großen Wohnung ein: Arbeitskollege und Freunde Schamski hat sich nach wiederholten Versuchen endgültig von seiner Frau getrennt, lässt auch seine Geliebte sitzen und denkt nun nächtelang über den Sinn des Lebens nach, der etwas tump wirkende Günther betet Kneipenwirtin Iggy an und kriegt in ihrer Gegenwart kein vernünftiges Wort heraus, Bronko, Pauls Chauffeur nach dessen Führerscheinverlust ist irgendwie auch Künstler ohne Berufung und kriegt nichts geregelt, sagt aber gelegentlich tiefsinnige kryptische Sätze. Diese merkwürdige Männerversammlung gerät von einer Katastrophe in die nächste und jeder tut eben was er kann…
Auch hier gilt: Lachen ist die Lösung für fast alles. Und hier kann jeder „Vollidiot“ seinen „Resturlaub“ nehmen und lesen bis zum Abwinken!

Ein Buch über Männer. Und über Frauen. Und alles, was dazwischen kommt. Man tut eben, was man kann.
Erzählt wird die Geschichte von Paul Scherbarth, 42, geschieden und den Frauen keineswegs abgeneigt. Und immer wieder heftig, aber unglücklich verliebt er sich, nur die Frau seines Lebens ist nie dabei. Im Gegenteil, auch seine Freunde sind da nicht erfolgreicher und nisten sich nach und nach in seiner großen Wohnung ein: Arbeitskollege und Freunde Schamski hat sich nach wiederholten Versuchen endgültig von seiner Frau getrennt, lässt auch seine Geliebte sitzen und denkt nun nächtelang über den Sinn des Lebens nach, der etwas tump wirkende Günther betet Kneipenwirtin Iggy an und kriegt in ihrer Gegenwart kein vernünftiges Wort heraus, Bronko, Pauls Chauffeur nach dessen Führerscheinverlust ist irgendwie auch Künstler ohne Berufung und kriegt nichts geregelt, sagt aber gelegentlich tiefsinnige kryptische Sätze. Diese merkwürdige Männerversammlung gerät von einer Katastrophe in die nächste und jeder tut eben was er kann…
Auch hier gilt: Lachen ist die Lösung für fast alles. Und hier kann jeder „Vollidiot“ seinen „Resturlaub“ nehmen und lesen bis zum Abwinken!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dresden

Dieser erste Teil der Trilogie über vier Männer in der midlife crisis ist ein sehr witziger Einstieg (auch für Lesemuffel!) und enthält viele Zitate für den eigenen Gebrauch. Dieser erste Teil der Trilogie über vier Männer in der midlife crisis ist ein sehr witziger Einstieg (auch für Lesemuffel!) und enthält viele Zitate für den eigenen Gebrauch.

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Eine freche, saukomische Männergeschichte ! Eine freche, saukomische Männergeschichte !

Katrin Höffler, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

Die Liebe ist nicht leicht zu finden. Gut, wenn man Freunde hat, auch wenn sie so verpeilt sind wie in dieser verrückten WG. Ein großer Spaß und das perfekte Urlaubsbuch. Die Liebe ist nicht leicht zu finden. Gut, wenn man Freunde hat, auch wenn sie so verpeilt sind wie in dieser verrückten WG. Ein großer Spaß und das perfekte Urlaubsbuch.

„Wirklich lustig“

K. Pickard, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Kurz gesagt – ich habe sehr gelacht. Eines der wenigen Bücher dieses Genres, die auf eine etwas intelligentere Art unterhalten. Äußerst sympathische Protagonisten zudem. Sehr gerne würde ich bei Paul einziehen, mit in seiner Küchen sitzen, ins Weinglas starren und über den Sinn des Lebens lamentieren. Den Hund würde ich übrigens auch zu gerne adoptieren. Trotz seines schlechten Charakters. Kurz gesagt – ich habe sehr gelacht. Eines der wenigen Bücher dieses Genres, die auf eine etwas intelligentere Art unterhalten. Äußerst sympathische Protagonisten zudem. Sehr gerne würde ich bei Paul einziehen, mit in seiner Küchen sitzen, ins Weinglas starren und über den Sinn des Lebens lamentieren. Den Hund würde ich übrigens auch zu gerne adoptieren. Trotz seines schlechten Charakters.

„Hörenswert“

Kerstin Köppel-Farber, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

Männer am Rande des Nervenzusammenbruchs!
Bjarne Mädel liest die Geschichte so wundervoll, man kann nicht anders, als mit Paul und seinen Freunden zu leiden, zu, bangen, zu hoffen und zu freuen.
Ein wahres Hörvergnügen für Männer und Frauen.
Männer am Rande des Nervenzusammenbruchs!
Bjarne Mädel liest die Geschichte so wundervoll, man kann nicht anders, als mit Paul und seinen Freunden zu leiden, zu, bangen, zu hoffen und zu freuen.
Ein wahres Hörvergnügen für Männer und Frauen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
16
14
1
0
0

Band 1
von Doris Lesebegeistert am 26.08.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Pauls erstes Abenteuer Der erste Teil mit Paul und seinen Freunden Schamski, Bronko und Günther. Nicht zu vergessen sein Hund Fred, ein Mischling aus dem Tierheim. Die drei Freunde ziehen spontan bei Paul ein und gründen eine Männer WG! Wird das gut gehen? Natürlich nicht. Eine Katastrophe jagte die andere… Witzig... Pauls erstes Abenteuer Der erste Teil mit Paul und seinen Freunden Schamski, Bronko und Günther. Nicht zu vergessen sein Hund Fred, ein Mischling aus dem Tierheim. Die drei Freunde ziehen spontan bei Paul ein und gründen eine Männer WG! Wird das gut gehen? Natürlich nicht. Eine Katastrophe jagte die andere… Witzig schräg, beste Unterhaltung!

humorvolle Beziehungsbetrachtung
von maleur aus Berlin am 01.07.2016

Dr. Paul Schuberth bewältigt die unterschiedlichsten Situationen im Alltag und trifft dabei mehr oder weniger weitreichende Entscheidungen. Das Buch ist humorvoll und spritzig geschrieben, die Beteiligten sind mit ihren unterschiedlichen Schwächen satirisch charakterisiert, die Dialoge unterhaltsam. Die Geschehnisse werden aus der Sicht von Paul mit einer gehörigen Portion Selbstironie geschildert.... Dr. Paul Schuberth bewältigt die unterschiedlichsten Situationen im Alltag und trifft dabei mehr oder weniger weitreichende Entscheidungen. Das Buch ist humorvoll und spritzig geschrieben, die Beteiligten sind mit ihren unterschiedlichen Schwächen satirisch charakterisiert, die Dialoge unterhaltsam. Die Geschehnisse werden aus der Sicht von Paul mit einer gehörigen Portion Selbstironie geschildert. Es geht dabei um die Beziehung zu Freunden, Kollegen, alten und neuen Geliebten, der Ex-Familie und zu Tieren. Es wird dabei niemals Sentimental oder schwülstig. Fazit: Der Roman ist leicht und unterhaltsam und eignet sich zur entspannten Lektüre.

von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein sehr unterhaltsamer und sympathischer Roman über Männerfreundschaften, das Leben und die Liebe!