Die Weihnachtsgans Auguste

(5)
Herr Löwenhaupt kauft eine lebendige Gans, die am Weihnachtsabend mit Rotkraut und gedünsteten Äpfeln auf den Tisch kommen soll. Bis dahin soll sie in einer Kiste im Kartoffelkeller ihr Quartier haben. Die drei Kinder versorgen die Gans und taufen sie Auguste. Der kleine Peter besteht sogar darauf, dass Auguste im Kinderzimmer schlafen darf, und nimmt sie heimlich mit ins Bett. Als der Vater kurz vor Weihnachten Auguste in den Gänsehimmel schicken will, schreit nicht nur die Gans Zeter und Mordio ...

Friedrich Wolfs "Die Weihnachtsgans Auguste" zählt seit langem zu den Weihnachts-Klassikern. Katharina Thalbach sorgt für einen amüsanten und atmosphärisch dichten Hörgenuss.

Das gleichnamige Buch ist im Kinderbuch Verlag erschienen.
Portrait
Friedrich Wolf, 1888 in Neuwied geboren, studierte Medizin, Philosophie und Kunstgeschichte. Er promovierte 1913 und schrieb Hörspiele, Drehbücher, Dramen, Romane, Erzählungen und Kinderbücher. Nach der Machtergreifung der Nazis emigrierte Wolf nach Moskau. Ab 1945 lebte er wieder in Deutschland und arbeitete vorwiegend als Schriftsteller. Von 1949 bis 1951 war Friedrich Wolf der erste Botschafter der DDR in Polen. Er starb 1953 in Lehnitz bei Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Katharina Thalbach
Anzahl 2
Altersempfehlung 5 - 7
Erscheinungsdatum 26.08.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783833726811
Genre Kinder- und Jugendbücher
Verlag Jumbo Neue Medien
Spieldauer 23 Minuten
Hörbuch (CD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Die Weihnachtsgans Auguste

Die Weihnachtsgans Auguste

von Friedrich Wolf
Hörbuch (CD)
9,99
+
=
Funklerwald (3 CD)

Funklerwald (3 CD)

von Stefanie Taschinski
Hörbuch (CD)
14,99
+
=

für

24,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Tolles Geschenk“

N. Schäfer

Das mit stimmungsvollen Illustrationen von Willi Glasauer ausgestattete Buch ist ein wunderschönes Geschenk für Kinder und Erwachsene. Pro in Grossdruck geschriebender Textseite findet man gegenüber ein beschauliches Bild. Mit 31 Seiten Umfang ist das Buch schnell (vor-)gelesen und eignet sich hervorragend als Gutenachtgeschichte mit Happy End. Die Lebensgeschichte der Gans Auguste folgt nämlich einem guten Weihnachtsstern, und insgeheim wünsche ich das jeder Gans. Das mit stimmungsvollen Illustrationen von Willi Glasauer ausgestattete Buch ist ein wunderschönes Geschenk für Kinder und Erwachsene. Pro in Grossdruck geschriebender Textseite findet man gegenüber ein beschauliches Bild. Mit 31 Seiten Umfang ist das Buch schnell (vor-)gelesen und eignet sich hervorragend als Gutenachtgeschichte mit Happy End. Die Lebensgeschichte der Gans Auguste folgt nämlich einem guten Weihnachtsstern, und insgeheim wünsche ich das jeder Gans.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

„Aber etwas muss man doch fürs Herze tun!“, das war schon immer so
von einer Kundin/einem Kunden aus Gundelfingen am 07.08.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Das hochwertige Cover auf dick kartonierten Einband und in Leinen gebundenem Rand samt Goldschrift lässt schon auf den ersten Blick erkennen, dass man hier einen kleinen Schatz erhält. Denn um einen solchen handelt sich auch in meinen Augen wirklich. Nicht nur der tollen Illustrationen und der hochwertigen Aufmachung wegen,... Das hochwertige Cover auf dick kartonierten Einband und in Leinen gebundenem Rand samt Goldschrift lässt schon auf den ersten Blick erkennen, dass man hier einen kleinen Schatz erhält. Denn um einen solchen handelt sich auch in meinen Augen wirklich. Nicht nur der tollen Illustrationen und der hochwertigen Aufmachung wegen, bin ich dieser Meinung, sondern auch weil ich es unglaublich toll finde, dass eine Weihnachtsgeschichte aus den 60er Jahren auch heute noch zeitlos gültig und bezaubernd ist. Dass Vater Löwenhaupt irgendwann einmal „So ein Exemplar gibt es auf der ganzen Welt nicht mehr.“ sagen und voller Stolz fragen wird „Na wer hat euch Auguste mitgebracht? Wer?“, hätte er wohl selbst nicht gedacht, als er im November trotz schwerer Zeiten einen „respektablen Vogel“, der „den Festtisch verschönen“ soll, kauft. Bei dem Gedanken „Aber etwas muss man doch fürs Herze tun!“, hatte er nämlich, den Geruch von Rotkohl mit Äpfeln schon in der Nase, einzig und allein an den leckeren Festtagsbraten gedacht. Allerdings sind bis Weihnachten noch ein paar Tage und er hat weder mit seinem Sohn Peterle gerechnet, der alles andere als damit einverstanden ist, dass Auguste im kalten Kartoffelkeller untergebracht werden soll, noch damit, dass sich „Gustje“ nach und nach in die Herzen aller „Hausgenossen“ schleicht. Gans im Bett des kleinen Peterle, selbstgestrickter Winterwollpulli und vieles mehr rührend Amüsantes ist hier inbegriffen. Der Sprachstil mag klar etwas altertümlich in den Ohren der heutigen Kinder klingen. So „suchte die Mutter ihm zu erklären, warum die Gans jetzt wieder in die Kiste des Kellers müsse“, es ist von „seltsamem Gebaren“ und einem „Dummerjan“ die Rede oder es gibt eine Hausgehilfin Theres. Aber gerade das macht meiner Meinung nach auch einen gewissen Reiz aus. Dass die ursprüngliche Fassung in der ehemaligen DDR entstanden ist, erkennt man an Augustes Dialekt. „Ick will mir Ruh! Ick will min Ruh! Lat min in min Truh!“, oder auch „Winterschlaf ist schnacke-schnick. Hütt ick min Federn bloß zurück“ ist häufig von ihr zu vernehmen. Die Neuauflage der Geschichte wurde von Willi Glasauer mit exquisiten Bildern neu gestaltet, damit wird bei der Buchbeschreibung geworben und dabei wird nicht zu viel versprochen. Man findet auf jeder Doppelseite stets links den Text, der die Geschichte erzählt und passend zum Inhalt rechts eine ganzseitiges farbiges Bild. Die Strichtechnik, die der Illustrator hier verwendet und die Abbildung dann farbig hinterlegt, passt nicht nur perfekt zum Alter der Geschichte, sondern macht kleinen Kunstwerken wirkliche Konkurrenz. Alles in allem bin ich wirklich begeistert von der Neuauflage dieser zeitlosen Weihnachtsgeschichte und glücklich, solch einen Schatz jetzt in meinem Bücherregal stehen zu haben, um ihn in der Advents- und Weihnachtszeit jederzeit wieder zur Hand nehmen zu können. Begeisterte 5 Sterne und volle Kaufempfehlung, als Geschenk und auch zum Selbstlesen.

Weihnachten
von Nicole aus Nürnberg am 26.11.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung zum Buch: Die Weihnachtsgans Auguste Aufmerksamkeit und Erwartung: Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog Inhaltsangabe in meinen Worten: Eine Gans soll zum Weihnachtsessen werden, bis es so weit ist, wird diese aber in einem Kartoffelkeller in einem zu Hause untergebracht. Die Kinder lieben lieben das Gänschen und wollen es auf jeden... Meine Meinung zum Buch: Die Weihnachtsgans Auguste Aufmerksamkeit und Erwartung: Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog Inhaltsangabe in meinen Worten: Eine Gans soll zum Weihnachtsessen werden, bis es so weit ist, wird diese aber in einem Kartoffelkeller in einem zu Hause untergebracht. Die Kinder lieben lieben das Gänschen und wollen es auf jeden Fall nicht auf dem Festtagstisch sehen. Wie sie es schaffen, dass diese Gans nicht zum Mahl wird, lest ihr in diesem Buch. Wie fand ich die Geschichte? Ich finde die Geschichte total niedlich und als ich gesehen habe, wie alt diese Geschichte eigentlich ist, war ich baff, wie Zeitlos diese Geschichte ist. Weihnachtsgans Auguste soll eigentlich für das Weihnachtsessen her halten, doch da sind Kinder und 2 Frauen, die sich sehr an die Gans gewöhnen, ja sogar als Freundin betrachten. Doch da überlegt sich der Vater eine Aktion, die nicht gerade nett ist. Doch diese müsst ihr selbst lesen. Letztlich ist die Geschichte tief von Zusammenhalt, Fantasy, Freundschaft und Liebe geprägt. Die Sprache ist allerdings natürlich etwas altertümlich woran man eben merken kann, wie alt diese Kindergeschichte ist. Doch genau das macht den Charme der Geschichte aus. In der Neuauflage und bei meinem Re-Read musste ich merken, dass es wirklich überarbeitet wurde, und das gefällt mir sehr gut. Fazit: Eine sehr liebevolle gestaltete Geschichte mit einigen wunderschönen Bildern von der Gans, und ein Hinweis, wie Weihnachten auch laufen kann - und das Tierliebe manchmal zu einer echten Freundschaft führen kann. Sterne Diesem Kinderbuch, das Weihnachten deutlich versüßt gebe ich 4 Sterne

Zeitloses Kinderbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiben am 04.10.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Gans, die Vater Löwenhaupt für den Festtagsbraten gekauft hat, soll bis Weihnachten in einer Kiste im Kartoffelkeller ihr Quartier haben. Die drei Kinder versorgen das Gänschen und taufen es Gustje. Gustje geht es nicht schlecht im Keller. Nur der kleine Peter ist da ganz anderer Meinung. Er besteht... Die Gans, die Vater Löwenhaupt für den Festtagsbraten gekauft hat, soll bis Weihnachten in einer Kiste im Kartoffelkeller ihr Quartier haben. Die drei Kinder versorgen das Gänschen und taufen es Gustje. Gustje geht es nicht schlecht im Keller. Nur der kleine Peter ist da ganz anderer Meinung. Er besteht hartnäckig darauf, dass Gustje im Kinderzimmer schlafen darf, und nimmt sie später heimlich mit ins Bett. Kind und Gans sind bereits unzertrennlich, als der Vater gegen alle barmherzigen Einwände seiner Frau kurz vor Weihnachten Gustje in den Gänsehimmel schicken will. Gustje schreit Zeter und Mordio, Mutter weint, Vater erfindet eine üble List. Und wer triumphiert? Natürlich die Gans - sonst wäre dies keine vergnügliche Weihnachtsgeschichte. Zum Cover: Ein so hochwertiges Cover habe ich bei einem Kinderbuch kaum noch gesehen. Natürlich schlägt sich das im Kaufpreis nieder. Der Einband ist dick kartoniert und am Rand in Leinen gebunden. Die Illustrationen wurden zwar neu gestaltet, fügen sich aber ob der Technik der Gestaltung in das Bild einer alten Kindergeschichte wunderbar ein. Zur Geschichte: Dies ist eine alte Kindergeschichte, wenn mich nicht alles täuscht aus den 50er Jahren. Trotzdem hat sie an Zeitgemäßheit nicht viel verloren. Es wird nicht beschönigt, dass die Gans eigentlich auf den Festtagstisch kommen sollte, und dass Vater nicht begeistert ist, als das Tier die Kinderherzen eroberte und diese darum baten, die Gans zu verschonen. Natürlich hat die Geschichte ein Happy End. Aber der Weg dorthin ist schon ein wenig steinig. Man merkt das Alter der Geschichte an der Sprache. Diese wirkt natürlich etwas altertümlich und für heutige Ohren sonderbar. Es macht aber auch den Charme der Geschichte aus. Ich habe auch "Die Weihnachtsgans Hermine" gelesen - eine Neufassung dieser Geschichte in moderner Sprache und modernersiertem Handlungsstrang. Trotzdem bin ich der Meinung, dass diese Fassung hier die bessere, ehrlichere ist. Fazit: Ein wunderschönes hochwertiges zeitloses Kinderbuch.