Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Headhunter

(23)
Roger Brown genießt als Headhunter in Wirtschaftskreisen einen exzellenten Ruf. Was niemand weiß: Er raubt seine Klienten aus, bringt sie um ihre Kunstwerke.
Auf einer Vernissage lernt Brown den Holländer Clas Greve kennen. Greve scheint ihm die perfekte Besetzung als Geschäftsführer eines GPSUnternehmens. Die Männer kommen ins Geschäft, und so erfährt Brown, dass Greve einen lange verloren geglaubten Rubens besitzt. Am nächsten Tag stiehlt Brown das wertvolle Gemälde. Doch Greve erweist sich als hartnäckiger Gegner. Eine gnadenlose Verfolgungsjagd beginnt.

Entdecken Sie auch DER SOHN, den neuen großen Kriminalroman von Jo Nesbø!
Portrait

Jo Nesbø, 1960 geboren, ist Ökonom, Schriftsteller und Musiker. Er gehört zu den renommiertesten und erfolgreichsten Krimiautoren weltweit. Jo Nesbø lebt in Oslo.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.07.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783548920177
Verlag Ullstein Verlag
Originaltitel Hodejegerne
Dateigröße 861 KB
Verkaufsrang 19.008
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Jäger oder Gejagter?“

Annegret Klingbeil, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Headhunter
Jäger oder Gejagter?
Das genau ist hier die Frage! Hauptakteur Roger Brown, ein Top-Headhunter, der beste und allerbeste Fachkräfte sucht und an Firmen vermittelt, begegnet seinem Meister und wird zusehends zum Gejagten, wobei seine eigene - durchaus nicht lupenreine Weste - ihm zum Verhängnis zu werden droht. Präzise Menschenkenntnis - darin eiskalte Analyse und Vorausschau - skrupelloses Handeln und rasantes, unkonventionelles Agieren sind unabdingbar, um - wie beim gleichnamigen Spiel - den Gegner schachmatt zu setzen. Wem wird es gelingen - wer die intelligente Jagd überleben?
Jo Nesboe versteht es ausgezeichnet, mit klarer, schnörkelloser Sprache seine LeserInnen in Bann zu halten, so dass sie atemlos den Geschehnissen hinterher eilen - und am Schluss belohnt werden: durch eine ungeahnte liebenswerte Überraschung! Absolut lesenswert!!!
Headhunter
Jäger oder Gejagter?
Das genau ist hier die Frage! Hauptakteur Roger Brown, ein Top-Headhunter, der beste und allerbeste Fachkräfte sucht und an Firmen vermittelt, begegnet seinem Meister und wird zusehends zum Gejagten, wobei seine eigene - durchaus nicht lupenreine Weste - ihm zum Verhängnis zu werden droht. Präzise Menschenkenntnis - darin eiskalte Analyse und Vorausschau - skrupelloses Handeln und rasantes, unkonventionelles Agieren sind unabdingbar, um - wie beim gleichnamigen Spiel - den Gegner schachmatt zu setzen. Wem wird es gelingen - wer die intelligente Jagd überleben?
Jo Nesboe versteht es ausgezeichnet, mit klarer, schnörkelloser Sprache seine LeserInnen in Bann zu halten, so dass sie atemlos den Geschehnissen hinterher eilen - und am Schluss belohnt werden: durch eine ungeahnte liebenswerte Überraschung! Absolut lesenswert!!!

Dermot Willis, Thalia-Buchhandlung Kassel

Ein sehr spannendes Buch mit Atmosphäre und Nervenkitzel bis zur letzte Seite. Ein sehr spannendes Buch mit Atmosphäre und Nervenkitzel bis zur letzte Seite.

Stefan Tinkloh, Thalia-Buchhandlung Münster

Mein erster Roman von Jo Nesbø, nachdem mir der Film sehr gefallen hat. Die Roman-Vorlage ist noch ein bisschen intensiver und atmosphärischer als der Film! Top! Mein erster Roman von Jo Nesbø, nachdem mir der Film sehr gefallen hat. Die Roman-Vorlage ist noch ein bisschen intensiver und atmosphärischer als der Film! Top!

Ich musste sogar noch mal einige Seite zurückblättern, weil ich das Ende nicht glauben konnte - ein Thriller mit Köpfchen! Ich musste sogar noch mal einige Seite zurückblättern, weil ich das Ende nicht glauben konnte - ein Thriller mit Köpfchen!

Herbert Konkel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein Krimi außerhalb der Harry-Hole-Reihe, der das Talent Nesbøs belegt. Kalt, berechnend und fesselnd beschreibt Nesbø das eigennützige Handeln der Mächtigen im Hintergrund. Lesen! Ein Krimi außerhalb der Harry-Hole-Reihe, der das Talent Nesbøs belegt. Kalt, berechnend und fesselnd beschreibt Nesbø das eigennützige Handeln der Mächtigen im Hintergrund. Lesen!

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Dieses Buch ist ein absoluter Pageturner! Sehr kurzweilig, die Geschichte läuft in einem rasanten Tempo, so dass man schon beim lesen atemlos und am Ende einfach nur zufrieden ist. Dieses Buch ist ein absoluter Pageturner! Sehr kurzweilig, die Geschichte läuft in einem rasanten Tempo, so dass man schon beim lesen atemlos und am Ende einfach nur zufrieden ist.

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Jo Nesbø einmal ganz anders. Diesmal mischt er Abenteuer, Spannung und Satire zu einem rasanten Thriller. Einfach beste Unterhaltung. Jo Nesbø einmal ganz anders. Diesmal mischt er Abenteuer, Spannung und Satire zu einem rasanten Thriller. Einfach beste Unterhaltung.

„Headhunter hunted“

M. Dupré, Thalia-Buchhandlung Limburg

Roger Brown ist der brillanteste Headhunter Schwedens. Er spürt Manager für große Konzerne auf und durchleuchtet ihr Berufs- und Privatleben bis ins Kleinste. Wer bei Brown durchfällt, hat keine Chance, wer ihn beeindruckt, dem ist ein hochdotierter Managerposten sicher. Aber Brown spielt ein doppeltes Spiel: während er die vermittelten Kandidaten beim Vorstellungsgespräch in der neuen Firma weiß, räumt er mit einem Komplizen ihre teuren Villen und Stadtwohnungen aus. Bis er eines Tages aus Übermut während eines Raubzugs seine Frau anruft - und ihren Handyklingelton aus dem Nebenzimmer hört...

Ein spannender, clever konstruierter Thriller um einen Mann, der sich für klüger als alle anderen hält und der von seiner eigenen Hybris überrollt zu werden droht. Manchmal ein wenig arg formelhaft geschrieben, aber ein grundsolider Thriller mit überraschenden Wendungen und originellen Ideen.
Roger Brown ist der brillanteste Headhunter Schwedens. Er spürt Manager für große Konzerne auf und durchleuchtet ihr Berufs- und Privatleben bis ins Kleinste. Wer bei Brown durchfällt, hat keine Chance, wer ihn beeindruckt, dem ist ein hochdotierter Managerposten sicher. Aber Brown spielt ein doppeltes Spiel: während er die vermittelten Kandidaten beim Vorstellungsgespräch in der neuen Firma weiß, räumt er mit einem Komplizen ihre teuren Villen und Stadtwohnungen aus. Bis er eines Tages aus Übermut während eines Raubzugs seine Frau anruft - und ihren Handyklingelton aus dem Nebenzimmer hört...

Ein spannender, clever konstruierter Thriller um einen Mann, der sich für klüger als alle anderen hält und der von seiner eigenen Hybris überrollt zu werden droht. Manchmal ein wenig arg formelhaft geschrieben, aber ein grundsolider Thriller mit überraschenden Wendungen und originellen Ideen.

„Corpus Delicti: ´Die kalydonische Eberjagd´ (P.P. Rubens)“

Christian Oertel, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf




Der charismatische Roger Brown akquiriert Topmanager. Er ist Headhunter: professionell, analytisch, ohne gefühlsmäßiges Engagement.
Während Brown spektakuläre Lebensläufe studiert, setzt er die nervösen Bewerber militärischen Verhörtechniken aus. Und die schwatzen, bereitwillig wie die Waschweiber, über ihre Kunstschätze und Sicherungssysteme der Eigenheime. Während der potentielle Jobaspirant zu einem Zweitgespräch geladen ist und schwitzt, tauscht Browns Handlanger Gemälde mit Reproduktionen, in dessen Wohnung.
Doch dann gerät er an eine harte Nuss: Kunstfreund und wie sich bald zeigt, psychotischer Gewalttäter Clas Greve. Ein erbitterter Kampf zwischen Brown und Greve entflammt.
Öffentlichkeit und Polizei verzweifeln am Versuch, dieses schwierige Puzzle zusammenzusetzen, bei dem es weder Überlebende, noch Zeugen gibt. Acht Todesopfer sind an sich schon nichts Alltägliches, auch nicht in Schweden. Aber welche Rolle spielt ein weltberühmtes Gemälde von Peter Paul Rubens in diesem bizarren Fall?

+++++

HEADHUNTER beinhaltet unvergessliche Szenen, mit denen Jo Nesbø - nebst Harry Hole - in die Annalen der Kriminalliteratur eingehen muss.
"Ich habe dich gesehen ... aus der Froschperspektive ... Auf einem Plumpsklo ..."

Ein Thriller mit beinahe physischer Wirkung, der mich wie magnetisch anzog. Nesbø schreibt in überwältigender Intensität, die mir Angst macht. Ich habe mich an diesem Buch festhalten müssen, vor (An-) Spannung, bis die Fingerknöchel weiß wurden, mit aufeinander gepressten Kieferknochen, das Hirn auf Hochtouren. Puh!



Der charismatische Roger Brown akquiriert Topmanager. Er ist Headhunter: professionell, analytisch, ohne gefühlsmäßiges Engagement.
Während Brown spektakuläre Lebensläufe studiert, setzt er die nervösen Bewerber militärischen Verhörtechniken aus. Und die schwatzen, bereitwillig wie die Waschweiber, über ihre Kunstschätze und Sicherungssysteme der Eigenheime. Während der potentielle Jobaspirant zu einem Zweitgespräch geladen ist und schwitzt, tauscht Browns Handlanger Gemälde mit Reproduktionen, in dessen Wohnung.
Doch dann gerät er an eine harte Nuss: Kunstfreund und wie sich bald zeigt, psychotischer Gewalttäter Clas Greve. Ein erbitterter Kampf zwischen Brown und Greve entflammt.
Öffentlichkeit und Polizei verzweifeln am Versuch, dieses schwierige Puzzle zusammenzusetzen, bei dem es weder Überlebende, noch Zeugen gibt. Acht Todesopfer sind an sich schon nichts Alltägliches, auch nicht in Schweden. Aber welche Rolle spielt ein weltberühmtes Gemälde von Peter Paul Rubens in diesem bizarren Fall?

+++++

HEADHUNTER beinhaltet unvergessliche Szenen, mit denen Jo Nesbø - nebst Harry Hole - in die Annalen der Kriminalliteratur eingehen muss.
"Ich habe dich gesehen ... aus der Froschperspektive ... Auf einem Plumpsklo ..."

Ein Thriller mit beinahe physischer Wirkung, der mich wie magnetisch anzog. Nesbø schreibt in überwältigender Intensität, die mir Angst macht. Ich habe mich an diesem Buch festhalten müssen, vor (An-) Spannung, bis die Fingerknöchel weiß wurden, mit aufeinander gepressten Kieferknochen, das Hirn auf Hochtouren. Puh!

„Ein Spannender und überraschende Jo Nesbø “

Anka Schuster, Thalia-Buchhandlung Zittau

Roger Brown ist der beste Headhunter der Branche und irgendwann ist seine Glückssträhne
zu Ende und er wird zum Gejagten.
Ich erlebte spannende 278 Minuten mit überraschenden Wendungen, die hervorrangend gesprochen wurden von Johannes Steack.
Roger Brown ist der beste Headhunter der Branche und irgendwann ist seine Glückssträhne
zu Ende und er wird zum Gejagten.
Ich erlebte spannende 278 Minuten mit überraschenden Wendungen, die hervorrangend gesprochen wurden von Johannes Steack.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
12
9
2
0
0

Katz- und Mausspiel mit tödlichem Ausgang
von sommerlese am 23.02.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In diesem Buch erzählt der Protagonist Roger Brown in der Ich-Perspektive.Dadurch taucht man als Leser tief in seine Gedankenwelt ein und erlebt alles hautnah mit. Brown ist Headhunter, nur 1.68m groß und darauf spezialisiert, sein Gegenüber genau einzuschätzen und dann zu manipulieren. Der Leser erfährt einiges über das übliche Gebahren... In diesem Buch erzählt der Protagonist Roger Brown in der Ich-Perspektive.Dadurch taucht man als Leser tief in seine Gedankenwelt ein und erlebt alles hautnah mit. Brown ist Headhunter, nur 1.68m groß und darauf spezialisiert, sein Gegenüber genau einzuschätzen und dann zu manipulieren. Der Leser erfährt einiges über das übliche Gebahren in dieser Berufsszene. Doch Brown spielt ein falsches Spiel, denn er ist Kunsträuber von Gemälden. In seinen Gesprächen mit Managern gewinnt er die nötigen Erkenntnisse über vorhandene Kunstschätze und deren Sicherheitssyteme. Der Kunstraub ermöglicht ihm ein Leben im Luxus. Doch er hat einen harten Gegner, Greve, der wiederum Brown hinters Licht führen will. Dies bringt eine hochinteressante Handlung mit sich und eine unheimliche Spannung ist vorprogrammiert. Es gibt die in Thrillern üblichen actionreichen Szenen, aber auch sehr ungewöhnliche, die ich so noch nie gelesen habe. Unter diesen schon sehr speziellen Vorfällen leidet aber auch die Glaubwürdigkeit des Thrillers. Hier scheint beim Autor die Fantasie durchgegangen zu sein. Trotzdem hat mich dieser Thriller mit seinen ausdrucksstarken Charakteren mitgerissen und gut unterhalten. Aufgebaut ist das Ganze wie ein Film, der Prolog erscheint mir unnötig. Ein Thriller mit einem Grundthema aus der Headhunter-Branche, der spannend ist und fesselnd zu lesen. Dennoch hat mir persönlich Harry Hole gefehlt! Darum gibt es von mir 4 Sterne.

Headhunter
von einer Kundin/einem Kunden aus Drakenburg am 05.11.2015
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Headhunter, mal ein ganz anderes Werk von Jo Nesbro. Er kann auch ohne Harry Hole. Diesmal geht es um den Headhunter Roger Brown. Um sein "Taschengeld" etwas aufzubessern, begibt er sich in die Kunstraubszene. Doch eines Tages gerät er an Claas Greve. Nachdem Brown herausfindet das seine über alles geliebte... Headhunter, mal ein ganz anderes Werk von Jo Nesbro. Er kann auch ohne Harry Hole. Diesmal geht es um den Headhunter Roger Brown. Um sein "Taschengeld" etwas aufzubessern, begibt er sich in die Kunstraubszene. Doch eines Tages gerät er an Claas Greve. Nachdem Brown herausfindet das seine über alles geliebte Frau ein Verhältnis mit Greve hat, fängt er an beiden zu mistrauen. Nun beginnt die Jagd. Wer von den beiden gewinnt, bleibt bis zum Schluss spannend. In diesem Buch ist nichts wie es eigentlich scheint. Immer wieder wird man von Nesbro in die Irre geleitet. Das macht das Buch lesenswert. Ansonsten fand ich die Geschichte teilweise etwas weit hergeholt. Für mich also alles in allem ein gut zulesendes Buch, aber halt kein überragender Thriller und erst recht kein Harry Hole.

Nesbo etwas anders
von einer Kundin/einem Kunden aus Unterhaching am 10.11.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Als Fan von Harry Hole wurde ich erst langsam mit dem Headhunter Roger Brown warm. Der Gute war mir schon etwas zu arrogant, zu schlau, zu erfolgreich. Gut das sich dies im Laufe des Buches etwas relativiert. Der Plot ist interessant aber nicht bis zum Schluß spannend und kommt... Als Fan von Harry Hole wurde ich erst langsam mit dem Headhunter Roger Brown warm. Der Gute war mir schon etwas zu arrogant, zu schlau, zu erfolgreich. Gut das sich dies im Laufe des Buches etwas relativiert. Der Plot ist interessant aber nicht bis zum Schluß spannend und kommt nicht ganz an die Hole-Krimis ran. Sehr gut gefallen habe mir die Beschreibungen von Rogers Verhörtechniken und seine Rückschlüsse durch die Antworten der "Deliquenten". Überhaupt der Schreibstil ist klug und ausgefeilt. Der Leser muss schon ein bisschen mitdenken und am Ball bleiben. Ein bisschen hat mich das ganze an "Thomas Crowne ist nicht zu fassen" erinnert. Die Bilder dieses Film hatte ich beim Lesen immer irgendwie im Hinterkopf. Das Buch ist gut zu lesen und erfreut durch ein etwas neues Spielfeld - Headhunter - und das ein bisschen veraltete - Kunstraub. Diese Kombination macht es durchaus lesenswert. Hoffe dennoch, dass wir bald wieder von Harry hören.