Warenkorb
 

Timetrip - Der Fluch der Wikinger-Hexe

(1)
Vier Tage lang sturmfrei. Für den Teenager Valdemar beginnen sie mit einem ordentlichen Knall, als er das Auto seines Vaters zu Schrott fährt. Woher das Geld für die Reparatur nehmen? Da lernt Valdemar den Physiker Benedict kennen. Der Wissenschaftler überredet den Jungen gegen eine hohe Belohnung seine Zeitmaschine zu testen. Denn durch den Fluch einer Hexe ist Benedict vor 1.000 Jahren unsterblich geworden. Zusammen mit seiner kleinen Schwester Sille reist Valdemar nun zurück in die Vergangenheit, um das Kreuz zu finden, das den Bann brechen kann. Ein gefährliches Abenteuer beginnt, denn die Hexe ist nicht bereit, Benedict gehen zu lassen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 28.09.2010
Regisseur Mogens Hagedorn
Sprache Deutsch
EAN 4048317370016
Genre Fantasy/Abenteuer
Studio MFA+
Originaltitel Vølvens forbandelse
Spieldauer 90 Minuten
Bildformat 16:9 Widescreen
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Deutsch: DD 2.0
Verkaufsrang 9.249
Produktionsjahr 2009
Film (DVD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Super Zeitreise für Kids
von Lady Woodstock aus Berlin am 12.10.2010

Wer, wohin und wann? Valdemar und Sille haben sturmfreie Bude. Valdemar fährt auch, gar nicht faul, gleich mal Vaters geliebte Luxuskarosse zu Schrott und hat nun Not den Schaden zu beheben, bevor Papi nach Hause kommt. Die kleine Schwester Sille fühlt sich vernachlässigt und spioniert dem Bruder nach. Angesichts des... Wer, wohin und wann? Valdemar und Sille haben sturmfreie Bude. Valdemar fährt auch, gar nicht faul, gleich mal Vaters geliebte Luxuskarosse zu Schrott und hat nun Not den Schaden zu beheben, bevor Papi nach Hause kommt. Die kleine Schwester Sille fühlt sich vernachlässigt und spioniert dem Bruder nach. Angesichts des Filmtitels ist ja klar, die beiden landen natürlich in einer Zeitmaschine. Im Auftrag des unsterblichen Physikers Benedict (ja, das soll es geben, und der Knabe ist ein echt cooler Wikinger, von dem sich Connor MacLeod in Sachen Quantenphysik noch eine Scheibe abschneiden kann) durchsuchen die beiden sozusagen die dänische Vergangenheit nach einem ganz bestimmten Kreuz. Das nämlich ist für Benedicts Unsterblichkeit verantwortlich und Benedicts Ziel ist es nun mal, nein nicht der einzige zu sein und alle anderen um einen Kopf kürzer zu machen, sondern endlich altern und sterben zu können. Gar nicht begeistert von dieser Idee ist die Wikingerhexe, die Benedict einst mit dem Unsterblichkeitsfluch belegt hat. Sie kommt den Kids bei deren Rundreise durch die Geschichte immer wieder in die Quere und das ist ganz schön spannend und lehrreich erzählt. Meine Meinung: Völlig unspektakulär kommt dieser unterhaltsame Film für junge Zeitreisende daher. Weder braucht es viele Spezial Effekte, noch protzige Kulissen oder zentnerschwere Kostüme um diesen Film zu einem echten Zeitreiseschmankerl zu machen. Die Darsteller, jung wie alt, machen ihre Sache gut und überzeugend. Das Debüt von Regisseur Mogens Christiansen ist alles andere als laienhaft, sondern wirklich jede Minute wert, die man darin investiert. Sicher hätte Richard Donner oder Jerry Bruckheimer mehr blutige Schwertkämpfe aufgefahren, mehr uneinnehmbare Mauern erstürmen lassen, mehr düstere Kerkerzellen und alte Gewölbe in Szene gesetzt und der ultimativen Bösewichtin hätten die besagten Herren einen Hammer von Blitzeschleuderenergie in die Hand gegeben und grauenvolle Zauberpower Marke Gandalf & Co., und sicher hätten sie mindestens 20 armselige Leibeigne unschuldig ums Leben gebracht. Aber gerade das ist der Charme dieses Films, dass dies alles fehlt und die Geschichte auch ohne viel unglaubwürdiges Brimborium spannend und gelungen ist und letztlich sogar - fürs Zielpublikum altersgerecht aufbereitet - recht brauchbare Botschaften enthält, wie z.B. Unsterblichkeit ist nur was für alternde Schabracken im Schönheitswahn ansonsten aber eher eine ziemlich lästige und einsame Angelegenheit. Freundschaft,und Geschwisterliebe ebenso wie Zivilcourage sind hingegen durchaus erstrebenswerte Dinge im Leben. Fazit: Für Jung-Kiddos ist das genau der richtige und in jeder Hinsicht wohldosierte Timetrip, für die älteren action- und CGI-verwöhnten Semester dürfte der Streifen allerdings nichts Neues unter der Sonne der Zeitreisen bieten und womöglich zu langsam in seiner Gangart sein. DVD: Laufzeit 87 Minuten, Sprachen: Deutsch, Bildformat: 1:2, 35/16:9. Tonformat: Deutsch DD 5.1 Dürftiges Bonusmaterial in Form einer Trailershow.