Warenkorb

Charlottes Welt

Familienpackung, frisch gemacht

Um Charlotte zu beschreiben, ist es hilfreich, einen Blick auf Geraldine zu werfen. Das ist einfach nicht so deprimierend: Geraldine ist hübsch, hat superreiche Eltern und alle Arten gängiger Unterhaltungselektronik, die mit dem Buchstaben »i« anfangen. Das alles ist und hat Charlotte nicht. Deswegen findet sie auch, dass Geraldine eine Kackbratze ist. Dummerweise ist die Kackbratze das beliebteste Mädchen der Klasse und hat gerade Einladungen für eine »Chill-out-Party« verteilt. Charlotte hat zwar nur durch Zufall eine abbekommen, aber das macht ja nichts. Konsequenz war noch nie ihre Stärke. Charlottes beste Freundin Maja ist umso konsequenter: »Wenn du da hingehst, kannst du mich mal!«, sagt sie. Und jetzt?

Bestsellerautorin Susanne Fröhlich erzählt in ihrem ersten Roman für junge Leserinnen die Geschichte eines ganz normalen Mädchens - na ja, so ziemlich jedenfalls.
Portrait
Susanne Fröhlich ist erfolgreiche Moderatorin, Journalistin und Bestsellerautorin. Sie lebt in der Nähe von Frankfurt am Main. Sowohl ihre Sachbücher als auch ihre Romane - »Familienpackung«, »Treuepunkte«, »Lieblingsstücke«, »Lackschaden«, »Aufgebügelt«, »Wundertüte«, »Feuerprobe« und zuletzt »Verzogen« - wurden alle zu riesigen Erfolgen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Altersempfehlung 12 - 16
Erscheinungsdatum 14.06.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783104006369
Verlag S. Fischer Verlag
Dateigröße 981 KB
Verkaufsrang 89866
eBook
eBook
3,99
bisher 6,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 42  %
3,99
bisher 6,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen : 42 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

Teenager sein ist nicht leicht...
von MissRose1989 aus Dresden am 05.09.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Cover ist total schön gemacht, es passt auch zu dem jugendlichen Alter, auf das das Buch abzielt. Charlotte ist 13 und sie ist ein Sandwichkind, ihr kleiner Bruder nervt und der grosse Bruder ist ein echter Überflieger in der Schule und so ist Charlotte immer die, die dann schnell ins Hintertreffen gerät, wenn es in der Fam... Das Cover ist total schön gemacht, es passt auch zu dem jugendlichen Alter, auf das das Buch abzielt. Charlotte ist 13 und sie ist ein Sandwichkind, ihr kleiner Bruder nervt und der grosse Bruder ist ein echter Überflieger in der Schule und so ist Charlotte immer die, die dann schnell ins Hintertreffen gerät, wenn es in der Familie mal rund geht. Dazu kommen dann auch noch die ganzen Unsicherheiten, die man in der Pubertät so hat. Dann kommt da noch die Einladung vom beliebtesten Mädchen der Klasse, aber das macht alles noch schlimmer... Das Buch ist sehr entspannt und lustig angelegt, Susanne Fröhlich hat echt lustige Einfälle und verpackt das so herrlich normal, dass passt einfach in ein Leben mit einem Teenager. Leider muss man auch sagen, man merkt dem Buch an, dass es schon etwas schon etwas älter ist, die Sprüche sind schon etwas in die Jahre gekommen und das Internet ist noch nicht so das Thema. Die Altersangabe ist sehr passend, es ist eher ein Buch für Teenager, das muss man schon sagen und so sollte man das auch immer sehen. Susanne Fröhlich versucht immer, sich in die Teenager hineinzuversetzen, aber das gelingt leider nicht immer so ganz. Der Schreibstil von Susanne Fröhlich ist offen und lustig, sie schreibt alles in einem lockeren Stil und verpackt den normalen Teenagerwahnsinn in einen sehr lustigen Roman, der sich super zum Zwischendurchlesen eignet und bei dem man einfach mal abschalten kann.

Cooler Lesespaß
von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Locker, quirliges Jugendbuch, das das eigentlich ziemlich normale Auf und Ab im Leben von uns Mädels in der Pubertät mit nerviger Mama, manchmal zickigen Freunden, Partys, Streit und Stylingproblemen schildert. Die witzige, „FRÖHLICHE“ Wortwahl der Beschreibungen hat mich immer wieder zum Schmunzeln und Lachen gebracht. Erfrisch... Locker, quirliges Jugendbuch, das das eigentlich ziemlich normale Auf und Ab im Leben von uns Mädels in der Pubertät mit nerviger Mama, manchmal zickigen Freunden, Partys, Streit und Stylingproblemen schildert. Die witzige, „FRÖHLICHE“ Wortwahl der Beschreibungen hat mich immer wieder zum Schmunzeln und Lachen gebracht. Erfrischend!!! Schön, dass es in dem Buch nicht nur um Liebe geht. Bitte mehr davon, Frau Susanne Fröhlich!

Party, Jungs und nervige Eltern
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 25.05.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Charlotte fühlt sich gestraft mit ihren zwei Brüder, der ältere darf alles und der kleine ist ja so "süß", nur sie bleibt immer auf der Strecke. Aber ein Lichtblick gibt es: Sie ist zur Party von Geraldine, dem coolsten Mädchen der Stufe, eingeladen und ihr grosser Schwarm Ben wird auch da sein. Nur die Eltern müssen noch überze... Charlotte fühlt sich gestraft mit ihren zwei Brüder, der ältere darf alles und der kleine ist ja so "süß", nur sie bleibt immer auf der Strecke. Aber ein Lichtblick gibt es: Sie ist zur Party von Geraldine, dem coolsten Mädchen der Stufe, eingeladen und ihr grosser Schwarm Ben wird auch da sein. Nur die Eltern müssen noch überzeugt werden, was mit einer fünf in Erdkunde nicht so einfach sein wird, zum Glück hat sie gute Freundinnen. Das erste Jugendbuch von Susanne Fröhlich hat mir genauso viel Spaß gemacht, wie ihre Frauenromane, so richtig aus dem Leben gegriffen