Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Collector

Collector 1 - Roman

Collector 1

(33)
Das Weltall ist nicht groß genug, um zu entkommen...
Wir schreiben das Jahr 3042. Die Menschheit ist ins Weltall aufgebrochen und große, multinationale Konzerne treiben mit Macht und viel Geld die Eroberung der Galaxis voran – bis man auf eine geheimnisvolle außerirdische Spezies trifft: die Collectors. Eine Spezies, der selbst die härteste Spezialeinheit der Konzerne, die Justifiers, scheinbar machtlos gegenübersteht …
Wir schreiben das Jahr 3042. Die Menschheit ist ins Weltall aufgebrochen, doch nicht mit eigener Technik, sondern mit Hilfe von Objekten, die man bei Ausgrabungen auf der Erde gefunden hat: außerirdische Hinterlassenschaften, die zwar funktionieren, deren Funktionsweise die menschlichen Piloten jedoch nur in Ansätzen verstehen. So verläuft die Besiedelung anderer Planeten denkbar chaotisch. Doch dann treffen die Menschen auf eine außerirdische Spezies – die Collectors –, die anbietet, die menschliche Zivilisation unter ihre Fittiche zu nehmen und in die Gemeinschaft der galaktischen Völker einzuführen. Ein Angebot, das die Menschen nicht ablehnen können – mit katastrophalen Folgen ...
Portrait
Markus Heitz wurde 1971 in Homburg geboren, studierte an der Universität des Saarlands, arbeitete lange Jahre als Journalist und ist heute einer der erfolgreichsten deutschen Phantastik-Autoren. Seine Romane »Die Zwerge«, »Der Krieg der Zwerge« und »Die Rache der Zwerge« standen monatelang auf den Bestsellerlisten.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 864 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.08.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783641038908
Verlag Heyne
Dateigröße 619 KB
Verkaufsrang 17.641
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Collector

Collector

von Markus Heitz
(33)
eBook
9,99
+
=
Collector - Operation Vade Retro

Collector - Operation Vade Retro

von Markus Heitz
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Collector

  • Band 1

    22877044
    Collector
    von Markus Heitz
    (33)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    39188726
    Collector - Operation Vade Retro
    von Markus Heitz
    Buch
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

Rene Friedrich, Thalia-Buchhandlung Bautzen

Gute Grundlage für eine abgedrehte, actiongeladene Space-Fiction-Reihe. Heitz schafft es jedesmal aufs Neue, völlig eigene Welten zu erschaffen, die sich an ihre Gesetze halten. Gute Grundlage für eine abgedrehte, actiongeladene Space-Fiction-Reihe. Heitz schafft es jedesmal aufs Neue, völlig eigene Welten zu erschaffen, die sich an ihre Gesetze halten.

Inga Roos, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Mal ein grandioser Science-Fiction-Roman unseres beliebtesten Fantasy-Autoren ganz im Sinne von Douglas Adams und Timothy Zahn! Viel zu wenig beachtet worden! Mal ein grandioser Science-Fiction-Roman unseres beliebtesten Fantasy-Autoren ganz im Sinne von Douglas Adams und Timothy Zahn! Viel zu wenig beachtet worden!

Florian Haas, Thalia-Buchhandlung Nürnberg (Buchhaus Campe)

Heitz erneuter Ausflug in die SciFi ist eine Space Opera wie man sie sich wünscht! So gut wie er schreibt in diesem Genre sonst nur noch Andreas Eschbach! Heitz erneuter Ausflug in die SciFi ist eine Space Opera wie man sie sich wünscht! So gut wie er schreibt in diesem Genre sonst nur noch Andreas Eschbach!

„Collector“

M. Dupré, Thalia-Buchhandlung Limburg

Im Jahr 3042 n. Chr. tauchen sie plötzlich in allen Winkeln der Galaxis auf: die Collectors, technologisch übermächtige Wesen, die komplette Planeten ungefragt unter ihre Obhut stellen und völlig von der Außenwelt abschneiden. Dabei agieren die Collectors keineswegs feindselig. Ihre Mission, so sagen sie, sei es die "schützenswerte Rasse Mensch" zu beschützen, vor wem sagen sie allerdings nicht.
Eine Eingreiftruppe von Justifiers wird zusammengestellt, um den Vorgängen auf den Grund zu gehen. Mit dabei: der Schwerlastpilot Kris Schmidt-Kneen, die ehemalige Drogendealerin und zu Justifierdienst verknackte Faye Durrick, ihre Schwester Dr. Nuria Suede sowie ein geistig labiler Raumschiffpilot namens 23. Gemeinsam mit einer Ordenschwester des Technokratieordens 2OT und dem flüchtigen Outlaw Anatol Lyssander versuchen hinter das Geheimnis um die Collector-Quarantäne des Planeten Putin zu kommen (der tatsächlich nach einem russischen Politiker längst vergangener Tage benannt wurde).

"Collector" fängt hochinteressant an und die unterschiedlichen Charaktere und ihre Schicksale konnten mich 200 oder 300 Seiten lang fesseln, danach ging es für meinen Geschmack aber ziemlich bergab und das ganze Buch verlor sich in unübersichtlichen Weltraumschlachten und "Wer ist jetzt eigentlich der Feind"-Spielereien. Trotz großer Sympathie für den Autor (mit dem ich jederzeit wieder nachts um zwei ein Weizenbier trinken würde): ich habe bisher noch kein Heitz-Buch gelesen, das sich derart zog wie Kleister und bei dem ich mich quälen musste, um es zu Ende zu lesen. Dennoch fand ich nicht unbedingt, dass Collector ein schlechtes Buch ist, nur 200 Seiten weniger hätten es schon sein dürfen.
Von mir gibt's 3 Sterne.
Im Jahr 3042 n. Chr. tauchen sie plötzlich in allen Winkeln der Galaxis auf: die Collectors, technologisch übermächtige Wesen, die komplette Planeten ungefragt unter ihre Obhut stellen und völlig von der Außenwelt abschneiden. Dabei agieren die Collectors keineswegs feindselig. Ihre Mission, so sagen sie, sei es die "schützenswerte Rasse Mensch" zu beschützen, vor wem sagen sie allerdings nicht.
Eine Eingreiftruppe von Justifiers wird zusammengestellt, um den Vorgängen auf den Grund zu gehen. Mit dabei: der Schwerlastpilot Kris Schmidt-Kneen, die ehemalige Drogendealerin und zu Justifierdienst verknackte Faye Durrick, ihre Schwester Dr. Nuria Suede sowie ein geistig labiler Raumschiffpilot namens 23. Gemeinsam mit einer Ordenschwester des Technokratieordens 2OT und dem flüchtigen Outlaw Anatol Lyssander versuchen hinter das Geheimnis um die Collector-Quarantäne des Planeten Putin zu kommen (der tatsächlich nach einem russischen Politiker längst vergangener Tage benannt wurde).

"Collector" fängt hochinteressant an und die unterschiedlichen Charaktere und ihre Schicksale konnten mich 200 oder 300 Seiten lang fesseln, danach ging es für meinen Geschmack aber ziemlich bergab und das ganze Buch verlor sich in unübersichtlichen Weltraumschlachten und "Wer ist jetzt eigentlich der Feind"-Spielereien. Trotz großer Sympathie für den Autor (mit dem ich jederzeit wieder nachts um zwei ein Weizenbier trinken würde): ich habe bisher noch kein Heitz-Buch gelesen, das sich derart zog wie Kleister und bei dem ich mich quälen musste, um es zu Ende zu lesen. Dennoch fand ich nicht unbedingt, dass Collector ein schlechtes Buch ist, nur 200 Seiten weniger hätten es schon sein dürfen.
Von mir gibt's 3 Sterne.

„Endlich wieder in der Zukunft“

J. Güthoff, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Nach einer langen, erfolgreichen und sehr guten Fantasy- Phase, geht Markus Heitz jetzt „back to the roots“. Wer ihn kennt weiß, dass Markus Heitz seine Karriere unter anderem mit sechs Shadowrun- Romanen begonnen hat, eine Science- Fiction- bzw. Cyberpunk- Reihe, die ihre Ursprünge in einem Rollenspiel der 80er Jahre hat.
Auch Collector basiert auf einem Rollenspiel, dass allerdings lange Jahre im Untergrund verschwunden war, bis Markus Heitz es jetzt wiederbelebt hat. Nicht nur mit seinem Roman hat er die „Justifiers“ wieder zurück gebracht, sondern auch mit dem gleichnamigen Rollenspiel- Regelwerk (erschienen bei Ulisses Spiel & Medien).
Achja das Buch: Richtig tolle, spannende Space- Opera. Wer gute Science- Fiction mag, wird dieses Buch lieben.
Nach einer langen, erfolgreichen und sehr guten Fantasy- Phase, geht Markus Heitz jetzt „back to the roots“. Wer ihn kennt weiß, dass Markus Heitz seine Karriere unter anderem mit sechs Shadowrun- Romanen begonnen hat, eine Science- Fiction- bzw. Cyberpunk- Reihe, die ihre Ursprünge in einem Rollenspiel der 80er Jahre hat.
Auch Collector basiert auf einem Rollenspiel, dass allerdings lange Jahre im Untergrund verschwunden war, bis Markus Heitz es jetzt wiederbelebt hat. Nicht nur mit seinem Roman hat er die „Justifiers“ wieder zurück gebracht, sondern auch mit dem gleichnamigen Rollenspiel- Regelwerk (erschienen bei Ulisses Spiel & Medien).
Achja das Buch: Richtig tolle, spannende Space- Opera. Wer gute Science- Fiction mag, wird dieses Buch lieben.

„Sein erster Science-Fiction Roman“

C. Rebmann, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Unser Zweibrücker Star Autor lässt mit seinem neuen und ersten Roman im Science-Fiction-Genre grüßen. Er erschuf mit Collector ein neues eigenes Universum, aus dem sich nun auch andere bekannte Autoren, wie Christoph Hardebusch, Thomas Finn etc. bedienen. Ein neues Projekt von Markus Heitz, das eine große Sache werden wird. Unser Zweibrücker Star Autor lässt mit seinem neuen und ersten Roman im Science-Fiction-Genre grüßen. Er erschuf mit Collector ein neues eigenes Universum, aus dem sich nun auch andere bekannte Autoren, wie Christoph Hardebusch, Thomas Finn etc. bedienen. Ein neues Projekt von Markus Heitz, das eine große Sache werden wird.

„Schon das erste Kapitel ist der pure Spaß“

Martina Denzer, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Eigentlich lese ich querbeet, habe aber noch nie einen echten Science-Fiction-Roman gelesen oder gehört.
Bei Markus Heitz habe ich eine Ausnahme gemacht und bin begeistert.
Auch das Hörbuch ist toll gemacht, sehr gut gelesen von Michael Hansonis !
Eigentlich lese ich querbeet, habe aber noch nie einen echten Science-Fiction-Roman gelesen oder gehört.
Bei Markus Heitz habe ich eine Ausnahme gemacht und bin begeistert.
Auch das Hörbuch ist toll gemacht, sehr gut gelesen von Michael Hansonis !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
20
7
6
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Bisher haben mir alle Romane von Markus Heitz sehr gut gefallen, aber mit diesem bin ich nicht so richtig warm geworden...

ein Buch, welches ich gerne gelesen habe
von einer Kundin/einem Kunden aus Freiburg am 15.05.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich fand das Buch sehr spannend und hatte viel Spaß beim lesen. Ich bin froh, dass ich es gekauft und gelesen habe. Es bietet einerseits Unterhaltung und andererseits bringt es einen zum Nachdenken über sich und die Menschheit. Die Geschichte entwickelt sich nach und nach und man wird immer... Ich fand das Buch sehr spannend und hatte viel Spaß beim lesen. Ich bin froh, dass ich es gekauft und gelesen habe. Es bietet einerseits Unterhaltung und andererseits bringt es einen zum Nachdenken über sich und die Menschheit. Die Geschichte entwickelt sich nach und nach und man wird immer wieder in ihrem Verlauf durch verschiedene teilweise auch schockierende Geschehnisse überrascht. Als science fiction fan kam ich auf meine Kosten. Auch die Fortsetzung "Collector Operation vade retro" ist dem Autor sehr gelungen.

Spannung pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 04.06.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Markus Heitz führt mit viel Spannung in das Universum im Jahre 3042 ein, wo die Samariter (Collectors) auftauchen um die schützenswerte Rasse Mensch unter ihre Obhut zu nehmen. Es gelingt im eine Welt zu schaffen, die doch noch etwas mit unserem Jahrhundert verwurzelt, was immer zu unterhalsamen kleinen Episoden... Markus Heitz führt mit viel Spannung in das Universum im Jahre 3042 ein, wo die Samariter (Collectors) auftauchen um die schützenswerte Rasse Mensch unter ihre Obhut zu nehmen. Es gelingt im eine Welt zu schaffen, die doch noch etwas mit unserem Jahrhundert verwurzelt, was immer zu unterhalsamen kleinen Episoden führt. Absolut lesenswert, nicht nur für Fiction Fans.