Meine Filiale

Das Spiel des Sängers

Historischer Roman

Andrea Schacht

(3)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,99 €

Accordion öffnen
  • Das Spiel des Sängers

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Blanvalet
  • Das Spiel des Sängers

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Blanvalet

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Liebe, Mord und Minnesang ...

Burg Langel im ausgehenden Mittelalter. Seit dem gewaltsamen Tod des Burgherrn Eberhard ist die Lehensnachfolge ungeklärt, und Ritter Ulrich muss die Burg neu vergeben. Eine erlauchte Gesellschaft findet sich ein, und jeder von ihnen erhebt Anspruch auf das Lehen. Bis man sich einig wird, soll Minnesänger Hardo Lautenschläger des Abends für Unterhaltung sorgen. Niemand ahnt, welches Geheimnis Hardo mit Burg Langel verbindet - und mit der holden, aber spitzzüngigen Engelin van Dyke, die an Hardos abendlichen Gesängen so gar keinen Gefallen zu finden scheint ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 640 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.07.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783641046866
Verlag Random House ebook
Dateigröße 1515 KB
Verkaufsrang 4122

Buchhändler-Empfehlungen

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Das "Spiel des Sängers" ist sicher eins der Bücher von Andrea Schacht, das am meisten in die Richtung Krimi geht, und manch einer mag sich an Agatha Christie erinnert fühlen, wenn auf einer entlegenen Burg im Rheinland so nach und nach diverse Gäste um die Ecke gebracht werden.

Andrea Schacht meets Agatha Christie

Monika Volkmann, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Wieder ein dickerer Schmöcker von Andrea Schacht und wieder ein Gelungener! Wie in einem guten alten Christie-Klassiker beginnt es schleichend und endet spannungsgeladen. Hier verbindet sie wieder gekonnt das Mittelalter mit einem Krimi und packt auch etwas für's Herz hinein (ohne dass es kitschig wird). Bei Andrea Schacht mag ich sehr die Art, in der sie ihre Protagonisten gestaltet; mit Herz und Verstand gehen diese ihren Weg und finden ein Ziel, auch wenn es nicht immer das Geplante war. Die Geschichte bietet wieder alles, was ich an Andrea Schachts Romanen so liebe: Rachegelüste, Zorn und Missgunst, Liebe und Zuneigung und alles verbunden mit jeder Menge Wortwitz. Eben nicht der platte Frauen-Mittelalter-Schinken, sondern ein gutes Stückchen Krimi im mittelalterlichen Gewand! Sehr lesenswert!! Also Tee aufsetzen, mit Buch und Decke auf's Sofa , lesen und irgendwann feststellen, dass der Tee mittlerweile kalt ist und man doch noch ein bisschen schlafen sollte in der Nacht :)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Schönes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Gräfelfing am 03.04.2012

Eine Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte. Am Anfang ewtas undurchsichtig kommt nach und nach zu Tage, wie die Figuren zueinander stehen und wie Verfehlungen aus der Vergangenheit die Figuren wieder einholen. Am Anfang etwas zäh zu lesen, da sich erst die Fäden der Geschichte gesponnen werden müssen, wird sie immer besser u... Eine Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte. Am Anfang ewtas undurchsichtig kommt nach und nach zu Tage, wie die Figuren zueinander stehen und wie Verfehlungen aus der Vergangenheit die Figuren wieder einholen. Am Anfang etwas zäh zu lesen, da sich erst die Fäden der Geschichte gesponnen werden müssen, wird sie immer besser und spannender. Auch eine Katze ist wieder dabei (unbedingtes Muss bei Andrea Schacht), aber leider nur sehr am Rande. Aber sonst - schönes Buche, wirklich zu empfehlen.


  • Artikelbild-0