Vierzigmal ein Denkansatz von Sohn und Vater Ringelnatz

Joachim Ringelnatz (1883-1934), dessen 125. Geburtstag wir 2008 feiern, ist ein Meister der skurrilen humorvollen Poesie im Grenzbereich von Tiefsinn, Unsinn und Irrsinn. Viele seiner Reime sind allgemeingut geworden. Was aber viele nicht wissen: Er war als Poet erblich vorbelastet. Sein Vater, Georg Bötticher (1849-1918), war ein seinerzeit sehr populärer literarischer Humorist der wilhelminischen Zeit. Dieses Büchlein umfasst je zwanzig der lustigsten Gedichte von «Sohn und Vater Ringelnatz». Es will Appetit darauf machen, im «Ringelnatz-Jahr» beide Generationen dieser bemerkenswerten Familie neu kennen zu lernen.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 68
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum August 2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-940450-06-7
Verlag Re Di Roma-Verlag
Maße (L/B/H) 19,8/12,6/1 cm
Gewicht 100 g
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
7,30
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.