Meine Filiale

Amon

Mein Großvater hätte mich erschossen

Jennifer Teege, Nikola Sellmair

(11)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Es ist ein Schock, der ihr Leben verändert: Mit 38 Jahren erfährt Jennifer Teege, dass ihr Großvater ein berüchtigter Nazi war – Amon Göth, Kommandant des KZs Pl´aszów. In Steven Spielbergs Film «Schindlers Liste» ist Göth der brutale Gegenspieler von Oskar Schindler. Jennifer Teege, Tochter einer Deutschen und eines Nigerianers, beschließt, ihre Familiengeschichte zu erforschen und sucht die Orte der Vergangenheit auf. Sie reist nach Israel und nach Polen. Schritt für Schritt wird aus dem Schock über die Abgründe ihrer Familie die Geschichte einer Befreiung.

Jennifer Teege gelingt mit ihrem Buch die Balance zwischen Vergangenheitsbewältigung und dem
Aufbruch in eine neue, befreite Identität.

Jennifer Teege, Jahrgang 1970, ist die Tochter einer Deutschen und eines Nigerianers. Mit vier Wochen wurde sie ins Kinderheim gebracht, mit sieben Jahren zur Adoption freigegeben. Sie hat vier Jahre in Israel gelebt und dort studiert. Seit 1999 Texterin und Konzeptionerin in der Werbebranche. Sie lebt in Hamburg..
Nikola Sellmair, Jahrgang 1971, Absolventin der deutschen Journalistenschule, studierte Politik, Wirtschafts- und Kommunikationswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München. stern - Redakteurin seit 2000. Ausgezeichnet mit zahlreichen Journalistenpreisen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 28.11.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-61327-2
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2,2 cm
Gewicht 238 g
Abbildungen 19 schwarzweisse -Abbildungen
Auflage 8. Auflage
Verkaufsrang 24374

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Eine beeindruckende wahre Geschichte, sehr persönlich und emotional geschrieben. Die erlebte Geschichte berührt und geht tief unter die Haut.

Ein mutiges und sehr bewegendes Zeitzeugnis

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Jennifer Teeges Leben wird mit der Erkenntnis Amon Göth - der Lagerkommandant von Ausschwitz - ist mein Großvater völlig auf den Kopf gestellt. Ins Kinderheim und später zur Adoption freigegeben, Jahre in Israel gelebt und nun dies. Jennifer Teege nimmt mutig die Recherche in die Hand, trifft sich nach Jahren des Stillschweigens mit ihrer Mutter und nimmt die Herausforderung an - trotz und mit der Vergangenheit zu leben. Sehr Lesenswert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
10
0
0
0
1

Sehr bewegende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Creußen am 25.10.2019

Vor ein paar Monaten fand ich durch Zufall ein Interview im Internet von Frau Teege. Dort erzählte sie schon einiges über ihre Geschichte und erwähnte das sie ein Buch darüber geschrieben hat. Nachdem mir aber immer wieder ihre Geschichte in den Sinn kam, habe ich mich dazu entschlossen mir das Buch zu kaufen. Gestern geholt, he... Vor ein paar Monaten fand ich durch Zufall ein Interview im Internet von Frau Teege. Dort erzählte sie schon einiges über ihre Geschichte und erwähnte das sie ein Buch darüber geschrieben hat. Nachdem mir aber immer wieder ihre Geschichte in den Sinn kam, habe ich mich dazu entschlossen mir das Buch zu kaufen. Gestern geholt, heute fertig. Es fesselte mich förmlich, ich konnte nicht aufhören zu lesen. Sehr spannend zu hören wie Frau Teege mit dieser Last umgeht und lernt damit zu leben. Man kann förmlich spüren wie sie sich in manchen Situationen gefühlt haben muss, wie schrecklich die Wahrheit über ihre Familie ist und sie all die Jahre nichts davon wusste. Ich kann dieses Buch nur empfehlen und wenn ich könnte würde ich ihr 10 Sterne dafür geben! Ich habe schon viele Bücher gelesen, aber mit keinem war ich du schnell fertig. Und Respekt an Frau Teege das sie so offen mit ihrer Geschichte umgeht.

gute Einblicke und flüssig zu lesen
von Sabine am 04.05.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

ich habe mir das Buch gekauft, als ich Jennifer Teege im TV gesehen habe und fand es von Beginn an sehr spannend und gut erzählt, irgendwann beginnt man mit ihr mitzufühlen und kann sich das alles kaum vorstellen. Nach 2 Tagen habe ich es ausgelesen, weil ich es nicht mehr weglegen konnte .. kann ich nur weiterempfehlen! Ich ... ich habe mir das Buch gekauft, als ich Jennifer Teege im TV gesehen habe und fand es von Beginn an sehr spannend und gut erzählt, irgendwann beginnt man mit ihr mitzufühlen und kann sich das alles kaum vorstellen. Nach 2 Tagen habe ich es ausgelesen, weil ich es nicht mehr weglegen konnte .. kann ich nur weiterempfehlen! Ich denke auch, dass es sehr gut für Jugendliche geeignet ist, da es von diversen Seiten die Geschichte beschreibt und sich auch mit dem Thema befasst, wie die jüngeren Generationen auch noch verbunden sind damit ..

Amon
von einer Kundin/einem Kunden aus Welling am 24.03.2018

Super Buch! Ich hasse es eigentlich zu lesen. Es war allerdings so vertiefend das ich es innerhalb 2 Tagen gelesen habe! Nur weiter zu empfehlen


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1