Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Duft der Eukalyptusblüte

Roman

(6)
Abbey versuchte, ihre ganze Aufmerksamkeit auf die unvergleichlichen Geräusche des Buschs zu richten, der sich auf die Nacht vorzubereiten schien. Der endlose Himmel mit den flammend rosarot und orange gebänderten Wolkenschleiern bildete einen prachtvollen Hintergrund für das dichte Dach der majestätischen Eukalyptusbäume. Ein friedliches Bild, doch übertrug sich dieser Frieden nicht auf Abbey. Etwas nagte an ihr, sodass sie innerlich nicht zur Ruhe kam. Sie hatte ein furchtbares Gefühl ...
Sie durfte ihre Erinnerungen nicht länger verdrängen. Doch was würde aus ihrem Leben werden, jetzt da sie womöglich sein Kind unter ihrem Herzen trug?
Portrait
Elizabeth Haran wurde in Simbabwe geboren. Später zog ihre Familie nach England und wanderte von dort nach Australien aus. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in einem Küstenvorort von Adelaide in Südaustralien. Ihre Leidenschaft für das Schreiben entdeckte sie mit Anfang dreißig, zuvor arbeitete sie als Model, besaß eine Gärtnerei und betreute lernbehinderte Kinder.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 608 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.07.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783838703572
Verlag Bastei Entertainment
Originaltitel Dance of the Fiery Blue Gums
Dateigröße 1818 KB
Übersetzer Sylvia Strasser
Verkaufsrang 21.683
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Aufregend-romantischer Australienschmöker. Lädt zum Träumen ein. Sehr spannend. Aufregend-romantischer Australienschmöker. Lädt zum Träumen ein. Sehr spannend.

„Ein wunderschöner Australien Schmöker“

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Südaustralien, 1866:
Die schöne und mittellose Abigail wird gegen ihren Willen mit einem alten Landbesitzer verheiratet, der dringend Erben braucht. Doch in der Hochzeitsnacht geschieht etwas schreckliches .... Entsetzt flieht Abbey aus Martindale Hall. Sie selbst hat keine Erinnerung an die vergangene Nacht, aber niemand glaubt ihr. Sie weiß nicht, wo sie Zuflucht suchen soll, und taucht zunächst in der benachbarten Stadt Clare unter. Dort scheint sich das Glück zu ihren Gunsten zu wenden. Sie trifft auf Jack Hawker, der für seine Mutter eine Gesellschaftsdame sucht, um ihr das Leben auf seiner abgelegenen Farm erträglicher zu machen. Aber wenige Tage später erscheint ein Besucher aus Martindale Hall auf der Farm, der unglaubliche Vorwürfe gegen Abbey erhebt ...

Meiner Meinung nach beherrscht Elizabeth Haran ihr Handwerk vollkommen. Jedem ihrer Bücher fiebere ich freudig entgegen und wurde noch nie enttäuscht.
Südaustralien, 1866:
Die schöne und mittellose Abigail wird gegen ihren Willen mit einem alten Landbesitzer verheiratet, der dringend Erben braucht. Doch in der Hochzeitsnacht geschieht etwas schreckliches .... Entsetzt flieht Abbey aus Martindale Hall. Sie selbst hat keine Erinnerung an die vergangene Nacht, aber niemand glaubt ihr. Sie weiß nicht, wo sie Zuflucht suchen soll, und taucht zunächst in der benachbarten Stadt Clare unter. Dort scheint sich das Glück zu ihren Gunsten zu wenden. Sie trifft auf Jack Hawker, der für seine Mutter eine Gesellschaftsdame sucht, um ihr das Leben auf seiner abgelegenen Farm erträglicher zu machen. Aber wenige Tage später erscheint ein Besucher aus Martindale Hall auf der Farm, der unglaubliche Vorwürfe gegen Abbey erhebt ...

Meiner Meinung nach beherrscht Elizabeth Haran ihr Handwerk vollkommen. Jedem ihrer Bücher fiebere ich freudig entgegen und wurde noch nie enttäuscht.

„toll geschrieben, lädt zum lesen ein“

Kirsten Hülsmann, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Wieder ein herrlicher Roman von Elizabeth Harran über Australien.Hier wird die Geschichte von Abbey erzählt, die in einer Erdwohnung mit ihrem Vater wohnt, der Minenarbeiter ist. Durch einen Unfall in der Mine stirbt ihr Vater und damit beginnt die eigentliche Geschichte von Abbey, wo es wie immer um Liebe, Intrigen und Mord geht, aber ich verrat nicht mehr, das muss man alles selber lesen. Man kann so versinken in der Geschichte, ich wünsch viel Spaß. Wieder ein herrlicher Roman von Elizabeth Harran über Australien.Hier wird die Geschichte von Abbey erzählt, die in einer Erdwohnung mit ihrem Vater wohnt, der Minenarbeiter ist. Durch einen Unfall in der Mine stirbt ihr Vater und damit beginnt die eigentliche Geschichte von Abbey, wo es wie immer um Liebe, Intrigen und Mord geht, aber ich verrat nicht mehr, das muss man alles selber lesen. Man kann so versinken in der Geschichte, ich wünsch viel Spaß.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
3
0
0
0

Der Duft der Eukalyptusblüte, Elizabeth Haran
von einer Kundin/einem Kunden aus Warth am 11.09.2017

Sehr spannend geschrieben. Eine junge Frau, Abbey, findet immer wieder positive Lösungen, trotz diverser Schicksalsschläge, die sie ertragen muss. Ein karges, aber abenteuerliches Leben auf einer grossen Farm in Australien.

von einer Kundin/einem Kunden aus Hilden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Die wundersame Geschichte einer Frau, die viele Stärke beweist. Schön!

Ein Liebesdrama vor der einzigartigen Kulisse Australiens
von Kristina Eckert aus Essen Rüttenscheid am 05.07.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Abbeys Vater stirbt, ist sie ganz auf sich allein gestellt und macht einen folgenschweren Fehler, als sie Geld für die Beerdigung beschaffen will. Das Schicksal der jungen Frau ist sehr anrührend und der fantastische Schreibstil der Autorin trägt dazu bei sich ganz in der Geschichte zu verlieren. Der Leser spürt... Als Abbeys Vater stirbt, ist sie ganz auf sich allein gestellt und macht einen folgenschweren Fehler, als sie Geld für die Beerdigung beschaffen will. Das Schicksal der jungen Frau ist sehr anrührend und der fantastische Schreibstil der Autorin trägt dazu bei sich ganz in der Geschichte zu verlieren. Der Leser spürt Abbeys Verzweiflung und als dann der rettende Anker in Gestalt des Farmers Jack Hawker kommt, spürt man eine kurze Erleichterung, wohlwissen, dass das Leben wohl noch mehr für sie bereit hält. Die Charaktere sind liebevoll gezeichnet und nicht nur die die mutige, tapfere Abbey, sondern auch der schrullige Koch haben es mir angetan. Da ich den Roman kaum aus der Hand legen konnte habe ich ihn zu meinem absoluten Liebling unter den Büchern von Elizabeth Haran gekürt. 5 Sterne nach Australien