Warenkorb
 

Lebanon - Tödliche Mission

(1)
Sommer 1982 - Der erste Tag im Libanon-Krieg: Ein Panzer wird zu einer Routinemission abkommandiert. Die vierköpfige Besatzung, Shmulik, Hertzel, Jigal und ihr Kommandant Assi, hat den Befehl in feindlichem Gebiet eine Siedlung auszukundschaften, die zuvor von der israelischen Luftwaffe bombardiert wurde. Was anfangs als ein ungefährlicher Einsatz gedacht war, gerät nach und nach außer Kontrolle. Völlig unvorbereitet finden sich die jungen Männer innerhalb kürzester Zeit in einem Albtraum wieder. Nur noch ihrer Angst und ihrem Instinkt gehorchend, versuchen die Vier im Chaos des Krieges zu überleben. Verzweifelt bemühen sie sich, ihre Kampf-Maschine durch die zerbombte Stadt zu navigieren, doch der Panzer droht für die eigene Besatzung zur tödlichen Falle zu werden.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 13.05.2011
Regisseur Samuel Maoz
Sprache Arabisch, Deutsch, Hebräisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 0886977298097
Genre Drama
Studio Universum Film
Spieldauer 90 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Hebräisch: DD 5.1, Arabisch: DD 5.1
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Realistisch?
von Ralph aus Burgdorf am 21.06.2011

Ich halte diesen eigentlich sehr interessanten Film für etwas unrealistisch. Daß die Handlung die ganze Zeit in dem Panzer spielt war mir bekannt. Was mich gewundert hat, daß in dem Panzer so viel Platz war, und jeder in dem Panzer quasi ein und ausgehen konnte. Auch das Verhalten der... Ich halte diesen eigentlich sehr interessanten Film für etwas unrealistisch. Daß die Handlung die ganze Zeit in dem Panzer spielt war mir bekannt. Was mich gewundert hat, daß in dem Panzer so viel Platz war, und jeder in dem Panzer quasi ein und ausgehen konnte. Auch das Verhalten der Besatzung mutet etwas seltsam an. Gäbe es mehrere solcher Besatzungen, hätten die Israelis mit Sicherheit nicht die militärischen Erfolge erzielt. Was erstklassig ist, ist der 5.1 Sound! Zum Ende des Films baut die Spannung dann doch ab, und es wird etwas konfus.