Warenkorb
 

Catching Rays On Giant

(2)
Rezension
Mit Hits wie "Big In Japan" und "Forever Young" etablierten sich Alphaville in den Achtzigern als eine der weltweit erfolgreichsten deutschen Bands. Vergangenen Winter feierte die Formation ihr 25-jähriges Bandjubiläum. Nun gehen Alphaville nach langer Pause mit dem neuen Album, "Catching Rays On Giant" (We Love Music/UDP/Universal), wieder an den Start. Von einem Comeback im klassischen Sinn kann man allerdings nicht sprechen, denn die Berliner Elektronikpioniere waren über die Jahre hinweg immer aktiv und spielten vor allem im Ausland viele Konzerte. Nur in Deutschland kriegte das kaum jemand mit. Das habe vor allem einen Grund, erläutert Sänger Marian Gold: "Unsere ersten drei Alben sind im öffentlichen Bewusstsein in Deutschland sehr wohl angekommen. Aber alles, was wir in den 20 Jahren danach gemacht haben, war hierzulande nicht sehr po pulär." Ihr letztes Album, "Crazyshow", wurde 2003 veröffentlicht. In den seitherigen sieben Jahren arbeiteten Alphaville fleißig an neuem Material, was dazu führte, dass die Gruppe bei der Produktion von "Catching Rays On Giant" aus dem Vollen schöpfen konnte. "So eine Situation hat man als Band in seiner Karriere eigentlich nur einmal", erklärt Marian Gold, "und zwar beim Debütalbum. Der Vorteil war, dass wir uns durch die Materialfülle sehr genau überlegen konnten, wie wir das neue Album stilistisch gestalten wollten, welche Songs gut dazu passen und welche eher nicht." Alphaville hatten es in den vergangenen Jahren, abgesehen von den Liveauftritten, insgesamt eher ruhig angehen lassen. "2009 trat dann Tom Bohne von Universal Music an uns heran und nahm uns unter Vertrag. Und auf einmal kam da ein unheimlicher Zug rein. Im Nachhinein fand ich das sehr hilfreich, denn wir hatten plötzlich nicht mehr die Zeit, alles genau auszuprobieren oder lange darüber nachzudenken." Dieser für die Band ungewohnten Arbeitsweise ist es unter anderem zu verdanken, dass "Catching Rays On Giant" sehr stark an die ersten Alphaville-Alben erinnert. "Plötzlich war die Unbefangenheit und Naivität wieder da, die auf unseren letzten Platten verschwunden war", sagt Gold. Wir haben davor einfach so gut wie alles hinterfragt. Manchmal sollte man über Musik nicht zu lange nachdenken, das schadet der Kreativität." Der Band gelingt mit dem achten Album und Stücken wie "Song For No One", "Heaven On Earth" und "I Die For You Today", der ersten Single, ein elektrisierender Brückenschlag zwischen Gegenwart und Vergangenheit. "Wir treten mit dieser Platte in eine völlig neue Phase ein. Alphaville war nie für die Realität zuständig, sondern eher für das Phantastische", sagt Marian Gold. Und genau das beherzigen er und seine Mitstreiter, Keyboarder Martin Lister, Gitarrist David Goodes und Schlagzeuger Jakob Kiersch, auch auf "Catching Rays On Giants". "Für mich ist der typische Alphaville-Fan eher ein Träumer und kein cooler Realist", so Gold. Sehr wichtig sei für ihn beim Komponieren nach wie vor der spielerische, fast kindliche Umgang mit Musik. "Der war bei uns eigentlich von Anfang an da, auch aus der Not heraus, weil keiner in der Gruppe ein Instrument spielen konnte. Aber wir konnten programmieren und dadurch unsere musikalischen Obsessionen Realität werden lassen." Norbert Schiegl (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 19.11.2010
Sprache Englisch
Musik (CD)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Absolut spitze!!!“

M. Kotek, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

Ich bin ein absoluter 80er-Jahre-Musik-Fan und die Musik von Alphaville gehörte und gehört auch jetzt noch zu meinen Favoriten. Das ist Musik, die einfach gute Laune macht, ob beim Autofahren oder Hausputz, sie reist einen einfach mit. Diese neue CD ist sogar fast noch besser als die älteren von Alphaville. Ich liebe sie. Ich bin ein absoluter 80er-Jahre-Musik-Fan und die Musik von Alphaville gehörte und gehört auch jetzt noch zu meinen Favoriten. Das ist Musik, die einfach gute Laune macht, ob beim Autofahren oder Hausputz, sie reist einen einfach mit. Diese neue CD ist sogar fast noch besser als die älteren von Alphaville. Ich liebe sie.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Super
von einer Kundin/einem Kunden aus Sebnitz am 08.07.2014

Diese CD kann ich nur weiter empfehlen . Die Musik ist einfach spitze , so wie man sie kennt. Da kann man die Seele baumeln lassen und am liebsten würde ich ins Konzert von Ihnen gehen....