Warenkorb
 

The Infernal Devices 1. Clockwork Angel

Infernal Devices

(4)
A prequel to the bestselling Mortal Instruments series. When sixteen-year-old Tessa Gray arrives in England, something terrifying is waiting for her in London's Downworld, where vampires, warlocks and other supernatural fold stalk the gaslit streets. Friendless and hunted, Tessa seeks refuge with the Shadowhunters, a band of warriors dedicated to ridding the world of demons.
Portrait
Cassandra Clare wurde als Tochter amerikanischer Eltern in Teheran geboren. Einen Großteil ihrer Kindheit reiste sie gemeinsam mit ihrer Familie durch die Welt. Die ersten zehn Jahre ihres Lebens verbrachte sie unter anderem in Frankreich, England und der Schweiz. Später lebte sie in Los Angeles und New York, wo sie für Zeitschriften und die Boulevardpresse schrieb. Seit 2006 arbeitet Cassandra Clare als freie Autorin. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren Katzen und einer Unmenge an Büchern in einem alten viktorianischen Haus in Massachusetts.
Ihre Reihe 'Chroniken der Unterwelt' sowie die Trilogie 'Chroniken der Schattenjäger' wurden auf Anhieb zu einem internationalen Erfolg, ihre Bücher stehen weltweit auf den Bestsellerlisten.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 481
Altersempfehlung 12 - 17
Erscheinungsdatum 01.03.2011
Sprache Englisch
ISBN 978-1-4063-3034-2
Verlag Walker Books
Maße (L/B/H) 19,8/12,6/3,5 cm
Gewicht 347 g
Verkaufsrang 1.115
Buch (Taschenbuch, Englisch)
3,19
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
1
0
0

Positive Überraschung
von Nenatie am 15.03.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt Im Jahr 1878 macht sich Tessa Gray auf den Weg von New York nach London. Ihr Bruder wartet dort auf sie und nachdem ihre Tante gestorben ist gibt es auch nichts mehr was Tessa in New York hält. Doch in London angekommen erwartet sie nicht ihr Bruder, sondern zwei... Inhalt Im Jahr 1878 macht sich Tessa Gray auf den Weg von New York nach London. Ihr Bruder wartet dort auf sie und nachdem ihre Tante gestorben ist gibt es auch nichts mehr was Tessa in New York hält. Doch in London angekommen erwartet sie nicht ihr Bruder, sondern zwei seltsame Schwestern. Tessa wird entführt! Dann wird sie zufällig von Will, einem Schattenjäger gerettet und gerät mitten in den Kampf zweischen Schattenjägern und Schattenwesen. Meinung Eine ältere Reihe, die wohl vielen bekannt sein dürfte. Der Klappentext klingt ganz gut und ich hab mich irgendwie in das Cover verliebt ;) Die Geschichte spielt in einer alternativen Vergangenheit, man kann das Buch also zu historische Fantasy zählen und sowas finde ich immer ganz spannend. Das Geschehen startet sehr schnell, Tessa ist in London und wird dort von einem seltsamen Geschwisterpaar abgeholt, ihr Bruder ist verschwunden. Sie lässt alles über sich ergehen in der Hoffnung irgendwie ihrern Bruder zu retten. Dabei lernt Tessa auch dass sie kein normaler Mensch ist, sie hat übernatürliche Fähigkeiten. Sie lernt damit irgendwie klar zu kommen und taucht nach und nach in die Welt der Schattenjäger ein. Die Dreiecksgeschichte ist irgendwie typisch, ein Mädchen verliebt sich in einen Typen der absolut anwehrend ist und sie nicht beachtet. Dann taucht der beste Kumpel dieses Typen auf und ist lieb und freundlich und das Mädchen muss sich dann irgendwie entscheiden. Ein Glück macht diese Geschichte nicht den Hauptteil der Handlung aus und ist soagr ganz geschickt in die übrige Geschichte eingebaut! Was mich begeistert hat war die Welt der Schattenjäger und auch die Geschichte an sich. Wer hat nun was vor und wieso? Leider war nicht alles so überraschend und machen Stellen waren vorhersehbar! Die Charaktere sind gut gemalt, jeder hat seinen eigenen Kopf und man kann ihre Handlungen fast immer nachvollziehen. Nur Will bleibt mir ein Rätsel, vielleicht ändert sich das in den Folgebänden. Obwohl es sich um absolute Standart Charaktere und auch Konstellationen handelt hat es die Autorin doch geschafft das man als Leser mitfiebern kann. Tessa ist super, sie hat zwar keine Kampferfahrung macht das aber durch ihre genialen Einfälle wett. Sie ist nicht hilflos und weiß sich durchzusetzen. Der Schreibstil ist wirklich flüssig zu lesen und teilweise gibt es wirklich lustige Stellen. Gerade Wills Sprüche heitern manche Stellen wirklich auf! 4 Sterne für diesen soliden Auftakt. Die Reihe ist die Vorgeschichte zu Mortal Instuments/Chroniken der Unterwelt und danach erschienen. Wer die Bücher lieber in der richtigen Reihenfolge liest sollte deshalb mit City of Bones beginnen. Auch wenn man dieses Buch gut ohne Vorkentnisse lesen kann!

Bezaubernd!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hünfelden am 29.11.2011
Bewertet: gebundene Ausgabe

Cassandra Clare hat sich noch einmal selbst übertroffen. Mit Clockwork Angel hat sie ein episches Werk geschaffen, welches für jeden etwas bereit hält. In der Atmosphäre des viktorianischen Londons erzählt Clare die Geschichte zweier junger Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und Tessa, welche zwischen den beiden hin und her gerissen... Cassandra Clare hat sich noch einmal selbst übertroffen. Mit Clockwork Angel hat sie ein episches Werk geschaffen, welches für jeden etwas bereit hält. In der Atmosphäre des viktorianischen Londons erzählt Clare die Geschichte zweier junger Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und Tessa, welche zwischen den beiden hin und her gerissen ist. Auch wenn Clockwork Angel so unglaublich anders ist, werden alle CoB Fans es lieben!

Düster und sexy ;)
von Linh aus Berlin am 30.10.2011
Bewertet: gebundene Ausgabe

Cassandra Clare hat mir Mortal Instruments eine ziemlich hohe Messlatte gesetzt und entsprechend hohe Erwartungen steckten auch in diesem Buch, das schließlich die Vorgeschichte ist. Im Gegensatz zum Auftakt von Mortal Instruments, City of Bones, hat mich dieses Buch nicht von der ersten Seite an gefesselt. Aber wie gesagt, vielleicht... Cassandra Clare hat mir Mortal Instruments eine ziemlich hohe Messlatte gesetzt und entsprechend hohe Erwartungen steckten auch in diesem Buch, das schließlich die Vorgeschichte ist. Im Gegensatz zum Auftakt von Mortal Instruments, City of Bones, hat mich dieses Buch nicht von der ersten Seite an gefesselt. Aber wie gesagt, vielleicht lag es auch nur an den hohen Erwartungen. Der Anfang von CA war jedenfalls etwas leiernd und die düstere und verregnete Stimmung taten ihr Übriges. Als dann aber die Schattenjäger, Will und Jem, auftauchten, ging die Geschichte wunderbar voran! Clare's Jungs sind alle immer wunderbar vielseitig, detailreich und so erstaunlich dargestellt, dass sie jeden Leser in ihren Bann ziehen, sowohl in Mortal Instruments als auch hier. Um nicht allzuviel zu verraten, sag ich nur noch, dass der erste Band von Infernal Devices insgesamt den hohen Erwartungen schon mal gerecht wird!