Tiere essen

Jonathan Safran Foer

(46)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 14,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Ich liebe Würste auch, aber ich esse sie nicht.« Jonathan Safran Foer in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung
»Tiere essen« ist ein leidenschaftliches Buch über die Frage, was wir essen und warum. Der hoch gelobte amerikanische Romancier und Bestsellerautor Jonathan Safran Foer hat ein aufrüttelndes Buch über Fleischkonsum und dessen Folgen geschrieben, das weltweit Furore macht und bei uns mit Spannung erwartet wird.
Wie viele junge Menschen schwankte Jonathan Safran Foer lange zwischen Fleischgenuss und Vegetarismus hin und her. Als er Vater wurde und er und seine Frau überlegten, wie sie ihr Kind ernähren würden, bekamen seine Fragen eine neue Dringlichkeit: Warum essen wir Tiere? Würden wir sie auch essen, wenn wir wüssten, wo sie herkommen?
Foer stürzt sich mit Leib und Seele in sein Thema. Er recherchiert auf eigene Faust, bricht nachts in Tierfarmen ein, konsultiert einschlägige Studien und spricht mit zahlreichen Akteuren und Experten. Vor allem aber geht er der Frage auf den Grund, was Essen für den Menschen bedeutet. Auch Foer kennt die trostspendende Kraft einer fleischhaltigen Lieblingsmahlzeit, die seit Generationen in einer Familie gekocht wird.
In einer brillanten Synthese aus Philosophie, Literatur, Wissenschaft und eigenen Undercover-Reportagen bricht Foer in »Tiere essen« eine Lanze für eine bewusste Wahl. Er hinterfragt die Geschichten, die wir uns selbst erzählen, um unser Essverhalten zu rechtfertigen, und die dazu beitragen, dass wir der Wirklichkeit der Massentierhaltung und deren Konsequenzen nicht ins Auge sehen.
»Tiere essen« besticht durch eine elegante Sprache, überraschende Denkfiguren und viel Humor. Foer zeigt ein großes Herz für menschliche Schwächen, lässt sich aber in seinem leidenschaftlichen Plädoyer für die Möglichkeiten ethischen Handelns nicht bremsen. Eine unverzichtbare Lektüre für jeden Menschen, der über sich und die Welt – und seinen Platz in ihr – nachdenkt.
Mit einem eigens für die deutsche Ausgabe geschriebenen Vorwort von Jonathan Safran Foer.
»Diese Geschichte begann nicht als ein Buch. Ich wollte nur wissen – für mich und für meine Familie – was Fleisch eigentlich ist. Wo kommt es her? Wie wird es produziert? Welche Folgen hat unser Fleischkonsum für die Wirtschaft, die Gesellschaft und unsere Umwelt? Gibt es Tiere, die man bedenkenlos essen kann? Gibt es Situationen, in denen der Verzicht auf Fleisch falsch ist? Warum essen wir kein Hundefleisch? Was als persönliche Untersuchung begann, wurde rasch sehr viel mehr als das …« Jonathan Safran Foer
Der Titel enthält eine vom Vegetarierbund Deutschlands (VEBU) zusammengestellte Übersicht zur Sachlage der Massentierhaltung in der Bundesrepublik.

»Es ist ein verstörendes und ein berührendes Dokument der Suche nach einem besseren Leben.«

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.09.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783462302196
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Originaltitel Eating Animals
Dateigröße 2240 KB
Übersetzer Isabel Bogdan, Ingo Herzke, Brigitte Jakobeit
Verkaufsrang 15284

Buchhändler-Empfehlungen

Tomke Hollander, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Wer sich mit seiner Ernährung & dessen Folgen auseinander setzen möchte, kriegt hiermit eine riesen Empfehlung! Die Zustände zu denen sich die Industrie hochgeschaukelt hat, geben wirklich zu denken & manch eine Firmenpolitik macht schlicht sprachlos. Informativ für alle!

Harte Lektüre

Laura Hohmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Harte Lektüre, Foer konfrontiert einen mit der bitteren Wahrheit. Jedoch ein guter Einstieg in das Thema Veganismus und 'Tiere essen'

Kundenbewertungen

Durchschnitt
46 Bewertungen
Übersicht
33
12
1
0
0

Das aufrüttelndste Buch, das ich je gelesen habe
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 28.03.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich bin selbst schon seit längerer Zeit Vegetarierin und Freundin von Foers Romanen, aber dieses unvergleichliche Sachbuch hat mir noch einmal auf sehr eindrückliche Weise die Augen geöffnet. Obwohl ich mich sehr darum bemühe, keine vegane Missionarin zu sein, muss ich doch sagen, dass sich jeder Mensch - Fleischesser oder nicht... Ich bin selbst schon seit längerer Zeit Vegetarierin und Freundin von Foers Romanen, aber dieses unvergleichliche Sachbuch hat mir noch einmal auf sehr eindrückliche Weise die Augen geöffnet. Obwohl ich mich sehr darum bemühe, keine vegane Missionarin zu sein, muss ich doch sagen, dass sich jeder Mensch - Fleischesser oder nicht - der schmerzhaften Schonungslosigkeit dieses Buchs aussetzen sollte. Denn erst wenn man aufhört, unschöne Wahrheiten zu verdängen, kann man eine wirklich reflektierte Entscheidung über seine Essgewohnheiten treffen.

Grausam interessant
von einer Kundin/einem Kunden aus Mödling am 06.12.2019

Jeder sollte dieses Buch lesen und danach entscheiden ob es wirklich notwendig ist Fleisch aus Massentierhaltung zu essen.

Jeder sollte dieses Buch gelesen haben.
von einer Kundin/einem Kunden aus Chur am 23.11.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Es geht nicht nur um Tiere essen oder nicht, sonder enthält viele verstörende Fakten die jeder wissen sollte.


  • Artikelbild-0