Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Rückkehr nach Missing

Roman

Ein meisterhaftes Epos über Familie, Intimität und die wundersame Schönheit, die darin liegt, andere zu heilen.

Äthiopien in den sechziger Jahren: Marion und Shiva Stone, eineiige Zwillingsbrüder, wachsen als Waisenkinder in einem Missionshospital in Addis Abeba auf, der Kaiserstadt Haile Selassies. Ihre Mutter, eine schöne indische Nonne, starb bei ihrer Geburt, ihr Vater, ein britischer Chirurg, verschwand spurlos. Marion und Shiva sind unzertrennlich, und sie verbindet die Faszination für die Medizin, doch als sie zu jungen Männern heranwachsen, treibt die Liebe – ihre Leidenschaft für dieselbe Frau – einen Keil zwischen die beiden. Marion muß aus seinem von politischen Unruhen geschüttelten Heimatland fliehen, kommt nach Amerika und geht in seiner Arbeit in einem New Yorker Krankenhaus auf. Doch dann holt ihn die Vergangenheit ein, und er muß sein Leben ausgerechnet in die Hände der beiden Männer legen, denen er am wenigsten vertraut: seinem Vater, der ihn im Stich gelassen, und seinem Bruder, der ihn betrogen hat.

Rückkehr nach Missing erzählt die unvergeßliche Geschichte einer großen Liebe: zu den Menschen und zur Medizin. Eine packende Familiensaga über Afrika und Amerika, Ärzte und Patienten, Exil und Heimat.
Portrait
Abraham Verghese wurde als Sohn indischer Eltern in Äthiopien geboren. Er wuchs in der Nähe von Addis Abeba auf und studierte Medizin. Nach seiner Übersiedlung in die USA arbeitete er als Arzt, unter anderem in einer Klinik für Aids-Patienten, zu einer Zeit, in den achtziger Jahren, als noch wenig für sie getan werden konnte. Über diese Erfahrung schrieb er sein erstes Buch, My Own Country. A Doctor's Story, das in den Vereinigten Staaten zum Bestseller wurde. Ein zweites, ebenfalls erfolgreiches Sachbuch folgte: The Tennis Partner. A Story of Friendship and Loss, eine intime Auseinandersetzung mit der Drogensucht eines Freundes und den dunklen Seiten des ärztlichen Berufes. Verghese veröffentlicht regelmäßig Artikel, in denen er die Wichtigkeit und die wunderbare Erfahrung der persönliche Beziehung zwischen Arzt und Patient in einer Welt der hochgerüsteten Maschinenmedizin beschreibt. Seit 2007 ist Abraham Verghese Professor für Theorie und Praxis der Medizin an der Stanford University. Er lebt in Palo Alto, Kalifornien.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 839
Erscheinungsdatum 25.12.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-35700-1
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 19/11,8/4,3 cm
Gewicht 572 g
Originaltitel Cutting for Stone, 2009
Auflage 6. Auflage
Übersetzer Silvia Morawetz
Verkaufsrang 60593
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Britta Weiler, Thalia-Buchhandlung

Großartige Familiensaga über Afrika, über das Leben im Exil und vor allem über die Liebe zur Medizin.

beeindruckende Familiensaga

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

770 Seiten haben mich zunächst sehr beeindruckt und auch zögern lassen...aber schon nach wenigen Seiten war ich mittendrin im Leseerlebnis. Äthopien in den sechziger Jahren , verwaiste Zwillingsbrüder , die in einem Missionshospital aufwachsen, ein wunderbarer Dr. Gosh und die Ärztin Hamalathla haben mich nicht mehr losgelassen - und mich an Salman Rushdies Mitternachtkinder erinnert..auf jeden Fall mein Lesetipp ..spätestens für den Herbst !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
14
4
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Hilden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine wahnsinnig atemraubene Familiensage im Herzen von Afrika. Ein sehr, sehr gutes Buch über Familienbande, die Entwicklung der Medizin und (natürlich) die Liebe.

Spannend und ergreifend!
von Layan aus Wiesbaden am 24.01.2012

Das Buch habe ich schon vor längerer Zeit gelesen. Ich kann mich zwar nicht an jedes Detail erinnern, aber ich weiß, dass das Buch eine schöne Geschichte über Äthopien und die Forschung der Medizin ist. Es ist erzählt über Zwillingsbrüder, die nicht unterschiedlicher sein können und die auch jeder für sich die Medizin auf ganz a... Das Buch habe ich schon vor längerer Zeit gelesen. Ich kann mich zwar nicht an jedes Detail erinnern, aber ich weiß, dass das Buch eine schöne Geschichte über Äthopien und die Forschung der Medizin ist. Es ist erzählt über Zwillingsbrüder, die nicht unterschiedlicher sein können und die auch jeder für sich die Medizin auf ganz andere Art und Weise praktizieren. Mir hat es sehr gut gefallen. Ich vergebe trotzdem nur 4 Sterne, weil der Anfang sehr lange sich hinzieht, und ich oft überlegt habe ob ich das Buch weglege. Ich bin aber trotzdem froh, es nicht getan zu haben, da es es wirklich lesenswert ist.

Das Schicksal der Medizin, das Schicksal Äthiopiens
von Marcus Butscheid aus Bergisch Gladbach am 12.07.2011

Das Buch ist jede der über 800 Seiten wert gelesen zu werden. Das Schicksal der Medizin, das Schicksal Äthiopiens im vergangenen Jahrhundert und das Schicksal zweier junger Brüder rühren das Herz des Lesers. Verghese schlägt oft den alten historischen Anatomieatlas für uns auf, wenn wir mit den Helden des Missing Krankenhauses ... Das Buch ist jede der über 800 Seiten wert gelesen zu werden. Das Schicksal der Medizin, das Schicksal Äthiopiens im vergangenen Jahrhundert und das Schicksal zweier junger Brüder rühren das Herz des Lesers. Verghese schlägt oft den alten historischen Anatomieatlas für uns auf, wenn wir mit den Helden des Missing Krankenhauses im Operationssaal stehen. Marion und Shiva, die aus einer dramatischen Verbindung zwischen einer Krankenschwester und einem genialen Arzt entstehen, wachsen in dieser Welt von Leiden der Krankheiten der ärmsten dieser Welt auf und werden jeder für sich in den Bann der Medizin gezogen. Von dem Vater, der in Nacht und Nebel verschwindet erfahren sie zunächst nichts, werden jedoch mit Liebe und Fürsorge der Menschen des Hospitals großgezogen und sie versuchen ihren Weg zu finden. Wenn Sie etwas über das Land und die politischen Entwicklungen Äthiopiens erfahren möchten, werden Sie in diesem Buch belohnt, Verghese gelingt eine zwar beladene aber ausbalancierte Komposition. Sie werden die Geschichte nicht aus den Händen legen können.