Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Schneewittchen muss sterben / Oliver von Bodenstein Bd.4

Der vierte Fall für Bodenstein und Kirchhoff

Oliver von Bodenstein 4

(175)

Der Millionen-Bestseller von Nele Neuhaus

Sulzbach im Taunus: An einem regnerischen Novemberabend wird eine Frau von einer Brücke auf die Straße gestoßen. Die Ermittlungen führen Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein in die Vergangenheit: Vor vielen Jahren verschwanden in dem kleinen Taunusort Altenhain zwei Mädchen. Ein Indizienprozess brachte den mutmaßlichen Täter hinter Gitter. Nun ist er in seinen Heimatort zurückgekehrt. Als erneut ein Mädchen vermisst wird, beginnt im Dorf eine Hexenjagd…

Entdecken Sie auch SOMMER DER WAHRHEIT, einen fesselnden Roman, den Nele Neuhaus unter dem Namen Nele Löwenberg geschrieben hat!

Portrait
Nele Neuhaus, geboren in Münster / Westfalen, lebt seit ihrer Kindheit im Taunus und schreibt bereits ebenso lange. Ihr 2010 erschienener Kriminalroman Schneewittchen muss sterben brachte ihr den großen Durchbruch, seitdem gehört sie zu den erfolgreichsten Krimiautorinnen Deutschlands. Außerdem schreibt die passionierte Reiterin Pferde-Jugendbücher und, unter ihrem Mädchennamen Nele Löwenberg, Unterhaltungsliteratur. Ihre Bücher erscheinen in über 30 Ländern. Vom Polizeipräsidenten Westhessens wurde Nele Neuhaus zur Kriminalhauptkommissarin ehrenhalber ernannt.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 544 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.09.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783548920856
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 2739 KB
Verkaufsrang 808
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Oliver von Bodenstein mehr

  • Band 1

    24268642
    Eine unbeliebte Frau / Oliver von Bodenstein Bd.1
    von Nele Neuhaus
    (80)
    eBook
    9,99
  • Band 2

    24268643
    Mordsfreunde / Oliver von Bodenstein Bd.2
    von Nele Neuhaus
    (46)
    eBook
    9,99
  • Band 3

    24268711
    Tiefe Wunden / Oliver von Bodenstein Bd.3
    von Nele Neuhaus
    (64)
    eBook
    9,99
  • Band 4

    24268649
    Schneewittchen muss sterben / Oliver von Bodenstein Bd.4
    von Nele Neuhaus
    (175)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 5

    26096177
    Wer Wind sät / Oliver von Bodenstein Bd.5
    von Nele Neuhaus
    (90)
    eBook
    9,99
  • Band 6

    33046768
    Böser Wolf / Oliver von Bodenstein Bd.6
    von Nele Neuhaus
    (108)
    eBook
    9,99
  • Band 7

    39308798
    Die Lebenden und die Toten / Oliver von Bodenstein Bd.7
    von Nele Neuhaus
    (110)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wer die vorigen Bände gelesen hat und von denen nicht so angetan war, der wird es kaum glauben wie rasant, spannend und glaubwürdig dieser Teil daherkommt - richtig gut gemacht! Wer die vorigen Bände gelesen hat und von denen nicht so angetan war, der wird es kaum glauben wie rasant, spannend und glaubwürdig dieser Teil daherkommt - richtig gut gemacht!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Auch, wenn ich die Bezeichnung Schneewittchen nicht ganz so gelungen fand; Auch hier hat Neuhaus wieder ein kleines Meisterwerk deutscher Krimikunst vorgelegt. Auch, wenn ich die Bezeichnung Schneewittchen nicht ganz so gelungen fand; Auch hier hat Neuhaus wieder ein kleines Meisterwerk deutscher Krimikunst vorgelegt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Kaum aus der Haft entlassen, verschwindet im Umkreis des Hauptverdächtigen wieder ein Mädchen und wieder beteuert er seine Unschuld. Kaum aus der Haft entlassen, verschwindet im Umkreis des Hauptverdächtigen wieder ein Mädchen und wieder beteuert er seine Unschuld.

Julia Nitschke, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Tobias saß 10 Jahre für einen Mord im Gefängnis, an den er sich nicht erinnern kann. Jetzt ist er wieder auf freiem Fuß und die Ereignisse überschlagen sich - Spannung garantiert! Tobias saß 10 Jahre für einen Mord im Gefängnis, an den er sich nicht erinnern kann. Jetzt ist er wieder auf freiem Fuß und die Ereignisse überschlagen sich - Spannung garantiert!

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Spannung pur im hessischen Taunus. Die Ortsbeschreibungen sind sehr anschaulich und detailiert, so dass der Leser den Eindruck hat, direkt am Tatort zu stehen. Spannung pur im hessischen Taunus. Die Ortsbeschreibungen sind sehr anschaulich und detailiert, so dass der Leser den Eindruck hat, direkt am Tatort zu stehen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Grandioser Krimi, unendlich spannend. Und eigentlich lese ich keine Krimis. Grandioser Krimi, unendlich spannend. Und eigentlich lese ich keine Krimis.

„Echte Entdeckung“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Immer noch ein klein wenig als Geheimtipp gehandelt, begeistert das neue Buch von Nele Neuhaus den Krimi-Leser. Gekonnt spinnt sie ein schwer durchschaubares Netz aus Betrug und Lügen, das Jahre zurückreicht. "Schneewittchen muss sterben" ist ein Spannungsroman der besonderen Art: In extremer atmosphärischer Dichte erzählt kommt der Krimi ohne viel Blut oder Gewalt aus. Und genau das macht ihn unwahrscheinlich lesenswert.

Immer noch ein klein wenig als Geheimtipp gehandelt, begeistert das neue Buch von Nele Neuhaus den Krimi-Leser. Gekonnt spinnt sie ein schwer durchschaubares Netz aus Betrug und Lügen, das Jahre zurückreicht. "Schneewittchen muss sterben" ist ein Spannungsroman der besonderen Art: In extremer atmosphärischer Dichte erzählt kommt der Krimi ohne viel Blut oder Gewalt aus. Und genau das macht ihn unwahrscheinlich lesenswert.

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Ein vermeintlicher Mörder kehrt zurück in sein hessisches Heimatdorf- und das Kesseltreiben beginnt... Hochgradig spannend! Ein vermeintlicher Mörder kehrt zurück in sein hessisches Heimatdorf- und das Kesseltreiben beginnt... Hochgradig spannend!

„Mehr davon!“

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Die Romane von Nele Neuhaus finde ich einfach großartig! Sie schreibt knackig und spannend; sie führt verschiedene Fäden parallel, die sie geschickt miteinander verwebt und am Ende zu einem überraschenden - aber plausiblen - Ende führt.

Ihre Protagonisten Pia Kirchhoff & Oliver Bodenstein sowie deren Kollegen sind interessante, ausgefeilte Charaktere mit Höhen und Tiefen und harter Ermittlungsarbeit - keine "Super-Helden", die aus dem Nichts heraus eine Eingebung haben und einen Fall schwupsdiwups lösen. Sehr sympathisch!

Auch "Schneewittchen" macht Lust auf mehr und so habe ich mir die anderen Bücher der Autorin schon auf meine Merkliste gesetzt.
Hier die Titel der Bodenstein und Kirchhoff-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

- Eine unbeliebte Frau
- Mordsfreunde
- Tiefe Wunden
- Schneewittchen muss sterben
- Wer Wind sät


Die Romane von Nele Neuhaus finde ich einfach großartig! Sie schreibt knackig und spannend; sie führt verschiedene Fäden parallel, die sie geschickt miteinander verwebt und am Ende zu einem überraschenden - aber plausiblen - Ende führt.

Ihre Protagonisten Pia Kirchhoff & Oliver Bodenstein sowie deren Kollegen sind interessante, ausgefeilte Charaktere mit Höhen und Tiefen und harter Ermittlungsarbeit - keine "Super-Helden", die aus dem Nichts heraus eine Eingebung haben und einen Fall schwupsdiwups lösen. Sehr sympathisch!

Auch "Schneewittchen" macht Lust auf mehr und so habe ich mir die anderen Bücher der Autorin schon auf meine Merkliste gesetzt.
Hier die Titel der Bodenstein und Kirchhoff-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

- Eine unbeliebte Frau
- Mordsfreunde
- Tiefe Wunden
- Schneewittchen muss sterben
- Wer Wind sät


„Schneewittchen muss sterben“

K. Meyer, Thalia-Buchhandlung Halle

Ein kleines Dorf, jeder kennt jeden, alle wissen alles über den anderen. Vor vielen Jahren hat ein junger Mann ein Mädchen, was an Schneewittchen erinnert, bei einem Dorffest ermordet. Er kann sich an nichts erinnern, weil er zu viel getrunken hat, bestreitet die Tat aber bis heute Die Beweise sprechen gegen ihn und die Aussagen der Dorfbewohner auch. Er muss 15 Jahre ins Gefängnis und das Leben im Dorf geht wie gewohnt weiter. Dann kommt der Tag seiner Entlassung und ein Dorf wird nervös. Lügen, Intrigen und richtig böse Menschen haben das Leben eines jungen Mannes zerstört und mit ihm seine Familie. Das Ende ist unglaublich. Alle stecken unter einer Decke und haben vor Jahren einen Unschuldigen ins Gefängnis gebracht. Lesen, lesen, lesen!!!!! Ein kleines Dorf, jeder kennt jeden, alle wissen alles über den anderen. Vor vielen Jahren hat ein junger Mann ein Mädchen, was an Schneewittchen erinnert, bei einem Dorffest ermordet. Er kann sich an nichts erinnern, weil er zu viel getrunken hat, bestreitet die Tat aber bis heute Die Beweise sprechen gegen ihn und die Aussagen der Dorfbewohner auch. Er muss 15 Jahre ins Gefängnis und das Leben im Dorf geht wie gewohnt weiter. Dann kommt der Tag seiner Entlassung und ein Dorf wird nervös. Lügen, Intrigen und richtig böse Menschen haben das Leben eines jungen Mannes zerstört und mit ihm seine Familie. Das Ende ist unglaublich. Alle stecken unter einer Decke und haben vor Jahren einen Unschuldigen ins Gefängnis gebracht. Lesen, lesen, lesen!!!!!

„Spannung pur“

Sylvia Siebke, Thalia-Buchhandlung Bremerhaven

Nele Neuhaus hat von Anfang bis Ende die Spannung aufrecht erhalten.
Nach zehn Jahren kehrt Tobias Sartius aus dem Gefängnis in der Hoffnung ein neues Leben beginnen zu können wieder in sein Heimatdorf zurück.
Doch die Dorfbewohnen können ihm die Morde nicht verzeihen.
Die Hetzjagd gegen ihn beginnt erneut.
Die Kommissare Pia Kirchoff und Oliver Bodenstein müssen die Vergangenheit wieder aufleben lassen um in diesem verworrenen Fall weiterzukommen.
Ich war absolut begeistert und kann Schneewittchen muss sterben nur empfehlen.
Nele Neuhaus hat von Anfang bis Ende die Spannung aufrecht erhalten.
Nach zehn Jahren kehrt Tobias Sartius aus dem Gefängnis in der Hoffnung ein neues Leben beginnen zu können wieder in sein Heimatdorf zurück.
Doch die Dorfbewohnen können ihm die Morde nicht verzeihen.
Die Hetzjagd gegen ihn beginnt erneut.
Die Kommissare Pia Kirchoff und Oliver Bodenstein müssen die Vergangenheit wieder aufleben lassen um in diesem verworrenen Fall weiterzukommen.
Ich war absolut begeistert und kann Schneewittchen muss sterben nur empfehlen.

„Atmosphärisch dicht und abgründig“

A. Köpsel, Thalia-Buchhandlung Wittmund

Es ist soweit. Nach zehn Jahren verbüßter Haftstrafe kehrt Tobias Sartorius in seinen Heimatort Altenhain zurück. Seinerzeit wurde er in einem reinen Indizienprozess schuldig befunden, für den Tod zweier verschwundenen Mädchen verantwortlich zu sein. Fast zeitgleich mit seiner Entlassung wird das Skelett einer der jungen Frauen auf einem alten Flughafen gefunden. Die Polizei rollt den alten Fall wieder auf und stößt auf eine Mauer des Schweigens, Tobias auf Hass und Ablehnung. Als wieder ein junges Mädchen aus Altenhain verschwindet, ist den Dorfbewohnern längst klar, wer der Täter ist und eine Hexenjagd mit ungeahnten Folgen beginnt.

Atmosphärisch dicht legt Nele Neuhaus die Fäden aus und webt daraus eine spannende Geschichte von Liebe, Egoismus und Verrat, und zeigt gekonnt die tiefen Abgründe einer ganzen Dorfgemeinschaft auf.
Es ist soweit. Nach zehn Jahren verbüßter Haftstrafe kehrt Tobias Sartorius in seinen Heimatort Altenhain zurück. Seinerzeit wurde er in einem reinen Indizienprozess schuldig befunden, für den Tod zweier verschwundenen Mädchen verantwortlich zu sein. Fast zeitgleich mit seiner Entlassung wird das Skelett einer der jungen Frauen auf einem alten Flughafen gefunden. Die Polizei rollt den alten Fall wieder auf und stößt auf eine Mauer des Schweigens, Tobias auf Hass und Ablehnung. Als wieder ein junges Mädchen aus Altenhain verschwindet, ist den Dorfbewohnern längst klar, wer der Täter ist und eine Hexenjagd mit ungeahnten Folgen beginnt.

Atmosphärisch dicht legt Nele Neuhaus die Fäden aus und webt daraus eine spannende Geschichte von Liebe, Egoismus und Verrat, und zeigt gekonnt die tiefen Abgründe einer ganzen Dorfgemeinschaft auf.

„Der Krimi im Dorf“

Yvonne Dommisch, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Nele Neuhaus hat mal wieder alles gegeben.Ein kleines Dorf bei Frankfurt, zwei Morde vor 11 Jahren und schon geht die Story von vorne los. Schnell wird klar, dass der mutmaßliche Täter anscheinend zu Unrecht hinter Gittern saß und dann verschwindet auch noch erneut ein Mädchen.Eine extrem spannende Jagd durchs Dorf mit zwei sehr sympathischen Ermittlern beginnt. Viel Spaß beim mitfiebern! Nele Neuhaus hat mal wieder alles gegeben.Ein kleines Dorf bei Frankfurt, zwei Morde vor 11 Jahren und schon geht die Story von vorne los. Schnell wird klar, dass der mutmaßliche Täter anscheinend zu Unrecht hinter Gittern saß und dann verschwindet auch noch erneut ein Mädchen.Eine extrem spannende Jagd durchs Dorf mit zwei sehr sympathischen Ermittlern beginnt. Viel Spaß beim mitfiebern!

„Im Zweifel gegen den Angeklagten“

Kerstin Theile, Thalia-Buchhandlung Wittmund

Sulzbach im Taunus: An einem regnerischen Novemberabend wird eine Frau von einer Brücke auf die Straße gestoßen. Die Ermittlungen führen Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein in die Vragangenheit:
Vor vielen Jahren verschwanden in dem kleinen Taunusort Altenhain zwei Mädchen. Ein Indizienprozess brachte den mutmaßlichen Täter hinter Gitter. Als erneut eine Mädchen vermisst wird , beginnt im Dorf eine Hetzjagd.
Sulzbach im Taunus: An einem regnerischen Novemberabend wird eine Frau von einer Brücke auf die Straße gestoßen. Die Ermittlungen führen Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein in die Vragangenheit:
Vor vielen Jahren verschwanden in dem kleinen Taunusort Altenhain zwei Mädchen. Ein Indizienprozess brachte den mutmaßlichen Täter hinter Gitter. Als erneut eine Mädchen vermisst wird , beginnt im Dorf eine Hetzjagd.

„Ein Dorf in Aufruhr“

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Ein Mann kommt nach Hause - hinter ihm liegt ein zehnjähriger Gefängnisaufenthalt. Für die Dorfbewohner steht fest - er war's. Er hat seinerzeit zwei Mädchen getötet. Doch dann wird ein weibliches Skelett gefunden und nichts scheint mehr so zu sein, wie es war. Das bewährte Ermittlerduo Bodenstein/Kirchhoff stößt auf eine Mauer des Schweigens...
Ich freu mich, dass jetzt wieder mehr deutsche Krimi-Autoren so erfolgreich sind. Im vorliegenden Buch gelingt Nele Neuhaus ein spannendes Porträt einer eingeschworenen Dorfgemeinde, zusammengehalten durch ein Band, gestrickt aus Lügen, Verrat und Mord. Da soll noch mal einer sagen, wir hier in Köln haben den Kölschen Klüngel. Das ist in dem Dorf im Taunus viel schlimmer!
Ein Mann kommt nach Hause - hinter ihm liegt ein zehnjähriger Gefängnisaufenthalt. Für die Dorfbewohner steht fest - er war's. Er hat seinerzeit zwei Mädchen getötet. Doch dann wird ein weibliches Skelett gefunden und nichts scheint mehr so zu sein, wie es war. Das bewährte Ermittlerduo Bodenstein/Kirchhoff stößt auf eine Mauer des Schweigens...
Ich freu mich, dass jetzt wieder mehr deutsche Krimi-Autoren so erfolgreich sind. Im vorliegenden Buch gelingt Nele Neuhaus ein spannendes Porträt einer eingeschworenen Dorfgemeinde, zusammengehalten durch ein Band, gestrickt aus Lügen, Verrat und Mord. Da soll noch mal einer sagen, wir hier in Köln haben den Kölschen Klüngel. Das ist in dem Dorf im Taunus viel schlimmer!

„Das Dorf.“

Christian Oertel, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf



„Die Grässlichkeit des Alltags kann man nirgends so deutlich sehen wie in einem Dorf.“ (Francis Bacon)

Achtung: Diese Rezension enthält Spoiler.

Tobias wird aus dem Gefängnis entlassen. Zehn Jahre hat er verbüßt, für Vollrausch, Filmriss und das spurlose Verschwinden eines Mädchens. Zurück in seinem Heimatdorf, dem Ort des Geschehens, wird erneut ein Mädchen vermisst. Einmal Mädchenmörder, immer Mädchenmörder!

Wie konnte ein junger Mann, mit allerbesten Voraussetzungen für eine großartige Zukunft, 1er Abitur, Zulassung zum Medizinstudium und Mädchenschwarm, zum Verbrecher oder gar Mörder werden?

Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein stoßen bei ihren Ermittlungen auf Granit. Die Dorfgemeinschaft vollführt einen kollektiven Schulterschluss und übt sich in sizilianisch anmutendem Schweigen. Die Provinzler wetzen mit Genuss und Sensationslust die Messer. In Altenhain, diesem idyllischem Dörfchen, scheinbar langweilig und öde, leben gnadenlose, brutale Monster, getarnt durch Masken spießiger Harmlosigkeit. Das Geflecht aus Lügen wird immer dichter und unübersichtlicher. Alle haben Dreck am Stecken – nur einer nicht.

Mit diesem Buch verhält es sich wie mit dem Reisen. Warum in die Ferne schweifen, wenn die perfidesten Verbrechen und sympathischsten Ermittler vor der eigenen Tür zu finden sind?!

Nele Neuhaus, deutsche Autorin und geistige Wert- und Wortschöpferin der Kriminalromane um Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein, setzt neue Maßstäbe!


„Die Grässlichkeit des Alltags kann man nirgends so deutlich sehen wie in einem Dorf.“ (Francis Bacon)

Achtung: Diese Rezension enthält Spoiler.

Tobias wird aus dem Gefängnis entlassen. Zehn Jahre hat er verbüßt, für Vollrausch, Filmriss und das spurlose Verschwinden eines Mädchens. Zurück in seinem Heimatdorf, dem Ort des Geschehens, wird erneut ein Mädchen vermisst. Einmal Mädchenmörder, immer Mädchenmörder!

Wie konnte ein junger Mann, mit allerbesten Voraussetzungen für eine großartige Zukunft, 1er Abitur, Zulassung zum Medizinstudium und Mädchenschwarm, zum Verbrecher oder gar Mörder werden?

Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein stoßen bei ihren Ermittlungen auf Granit. Die Dorfgemeinschaft vollführt einen kollektiven Schulterschluss und übt sich in sizilianisch anmutendem Schweigen. Die Provinzler wetzen mit Genuss und Sensationslust die Messer. In Altenhain, diesem idyllischem Dörfchen, scheinbar langweilig und öde, leben gnadenlose, brutale Monster, getarnt durch Masken spießiger Harmlosigkeit. Das Geflecht aus Lügen wird immer dichter und unübersichtlicher. Alle haben Dreck am Stecken – nur einer nicht.

Mit diesem Buch verhält es sich wie mit dem Reisen. Warum in die Ferne schweifen, wenn die perfidesten Verbrechen und sympathischsten Ermittler vor der eigenen Tür zu finden sind?!

Nele Neuhaus, deutsche Autorin und geistige Wert- und Wortschöpferin der Kriminalromane um Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein, setzt neue Maßstäbe!

„Der Strudel , der verborgenen Schuld“

Doris Krischer, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

Tobias ist der geliebte und beliebte Sohn der Familie Sartorius. Er ist hochintelligent und sportlich, gutaussehend und charmant. Alle Mädchen im Dorf lieben ihn und die Jungs akzeptieren ihn als Anführer. Dann verschwinden zwei Mädchen bei der Kerb. Beide waren seine Freundinnen.
Laura hat er für Schneewittchen verlassen. Schneewittchen hat ihm an diesem Abend den Laufpass gegeben. Tobias betrinkt sich bis zur Bewußtlosigkeit. Er wird als Mörder der Mädchen verurteilt.
Das Buch beginnt mit seiner Haftentlassung nach 10 Jahren. Seine Kumpeline aus Kindertagen holt ihn ab. Aus der jungenhaften Nathalie ist die strahlend schöne und erfolgreiche Schauspielerin Nadja geworden. Sie will ihn sofort an sich binden doch er fühlt sich seinen Eltern verpflichtet.
Die Ankunft in Altenhain ist ein Schock. Die gutgehende Wirtschaft der Eltern existiert nicht mehr. Haus und Hof sind verdreckt und vermüllt. Die Eltern sind geschieden, der Vater nur noch ein Schatten. Das hatte man Tobias verschwiegen.
Die Dorfgemeinschaft grenzt Tobias und seinen Vater aus. Der Mädchenmörder soll verschwinden.
Nur Amelie, ein Berliner Mädchen, das auf dem Land geläutert werden soll, interessiert sich für ihn und natürlich Nadja, die ihn aus Altenhein weglocken will.
Amelie glaubt nicht, dass Tobias die Mädchen ermordet hat. Sie ist von ihm beeindruckt und ermittelt auf eigene Faust. Ein bischen Abenteuer in dem langweiligen Nest reizt sie.
Der Nebenjob in der neuen Kneipe, die von Sartorius Koch aufgemacht wurde, lässt sie so manches aufschnappen und erahnen.
Als Thies, der autistische Sohn des reichen Dorfimperators ihr Bilder zur Aufbewahrung bringt, ist alles klar. Thies hat die Ereignisse jener Nacht auf der Kerb fotographisch genau aufgemalt und Amalie verschwindet spurlos. Tobias wird am selben Abend sturzbetrunken nach Hause gebracht. Er kann sich an nichts erinnern...

Durch den geschickten Perspektivwechsel vermittelt Frau Neuhaus dem Leser Ahnungen und Schlussfolgerungen, ohne alles zu enthüllen. So ist man dem sympathischen Ermittlerduo immer eine Nasenspitze voraus. Die Emotionen werden geschickt gelenkt. Man fühlt mit den Sympathieträgern und die dunkle Seite der anderen Figuren wird schnell spürbar. Es gibt keine spontanen Richtungsänderungen, die man nicht nachvollziehen kann. Dadurch bleibt die Story glaubwürdig. Die Spannung steigt permanent und man kann das Buch nicht aus der Hand legen.
Ich bin begeistert!
Tobias ist der geliebte und beliebte Sohn der Familie Sartorius. Er ist hochintelligent und sportlich, gutaussehend und charmant. Alle Mädchen im Dorf lieben ihn und die Jungs akzeptieren ihn als Anführer. Dann verschwinden zwei Mädchen bei der Kerb. Beide waren seine Freundinnen.
Laura hat er für Schneewittchen verlassen. Schneewittchen hat ihm an diesem Abend den Laufpass gegeben. Tobias betrinkt sich bis zur Bewußtlosigkeit. Er wird als Mörder der Mädchen verurteilt.
Das Buch beginnt mit seiner Haftentlassung nach 10 Jahren. Seine Kumpeline aus Kindertagen holt ihn ab. Aus der jungenhaften Nathalie ist die strahlend schöne und erfolgreiche Schauspielerin Nadja geworden. Sie will ihn sofort an sich binden doch er fühlt sich seinen Eltern verpflichtet.
Die Ankunft in Altenhain ist ein Schock. Die gutgehende Wirtschaft der Eltern existiert nicht mehr. Haus und Hof sind verdreckt und vermüllt. Die Eltern sind geschieden, der Vater nur noch ein Schatten. Das hatte man Tobias verschwiegen.
Die Dorfgemeinschaft grenzt Tobias und seinen Vater aus. Der Mädchenmörder soll verschwinden.
Nur Amelie, ein Berliner Mädchen, das auf dem Land geläutert werden soll, interessiert sich für ihn und natürlich Nadja, die ihn aus Altenhein weglocken will.
Amelie glaubt nicht, dass Tobias die Mädchen ermordet hat. Sie ist von ihm beeindruckt und ermittelt auf eigene Faust. Ein bischen Abenteuer in dem langweiligen Nest reizt sie.
Der Nebenjob in der neuen Kneipe, die von Sartorius Koch aufgemacht wurde, lässt sie so manches aufschnappen und erahnen.
Als Thies, der autistische Sohn des reichen Dorfimperators ihr Bilder zur Aufbewahrung bringt, ist alles klar. Thies hat die Ereignisse jener Nacht auf der Kerb fotographisch genau aufgemalt und Amalie verschwindet spurlos. Tobias wird am selben Abend sturzbetrunken nach Hause gebracht. Er kann sich an nichts erinnern...

Durch den geschickten Perspektivwechsel vermittelt Frau Neuhaus dem Leser Ahnungen und Schlussfolgerungen, ohne alles zu enthüllen. So ist man dem sympathischen Ermittlerduo immer eine Nasenspitze voraus. Die Emotionen werden geschickt gelenkt. Man fühlt mit den Sympathieträgern und die dunkle Seite der anderen Figuren wird schnell spürbar. Es gibt keine spontanen Richtungsänderungen, die man nicht nachvollziehen kann. Dadurch bleibt die Story glaubwürdig. Die Spannung steigt permanent und man kann das Buch nicht aus der Hand legen.
Ich bin begeistert!

„eine Mauer aus Schweigen“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Für mich ist Nele Neuhaus mit ihrem Ermittlerduo Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein eine echte Neuentdeckung ! Ein kleines Taunusdorf ist der Mikrokosmos - in dem sich alles abspielt... Lüge und Betrug , Mißtrauen und Hass steigern sich und gipfeln darin, daß die Dorfbewohner die Justiz selbst in die Hand nehmen wollen, denn Tobias , ein verurteilter Mörder ist zurück..eine Hexenjagd beginnt ! Spannend ! Für mich ist Nele Neuhaus mit ihrem Ermittlerduo Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein eine echte Neuentdeckung ! Ein kleines Taunusdorf ist der Mikrokosmos - in dem sich alles abspielt... Lüge und Betrug , Mißtrauen und Hass steigern sich und gipfeln darin, daß die Dorfbewohner die Justiz selbst in die Hand nehmen wollen, denn Tobias , ein verurteilter Mörder ist zurück..eine Hexenjagd beginnt ! Spannend !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
175 Bewertungen
Übersicht
119
40
11
4
1

Ein wirklich gelungener Krimi
von Lesefieber aus der Baar am 07.01.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das ist mein erstes Buch von Nele Neuhaus und es hat mich sofort gefesselt. Sie hat einen tollen Schreibstil und die Handlung ist wirklich überraschend. Obwohl das Buch spannend ist, war es nie brutal. Am Anfang haben mich die ganzen Namen der Figuren etwas überfordert, deshalb musste ich öfters... Das ist mein erstes Buch von Nele Neuhaus und es hat mich sofort gefesselt. Sie hat einen tollen Schreibstil und die Handlung ist wirklich überraschend. Obwohl das Buch spannend ist, war es nie brutal. Am Anfang haben mich die ganzen Namen der Figuren etwas überfordert, deshalb musste ich öfters zurückblättern, um zu sehen, wer das war. Aber dadurch, dass die Handlung chronologisch erzählt wurde und es keine Zeitsprünge gab, war das kein Problem. Was ich noch ungewöhnlich fand, war das lange Ende. Über hundert Seiten zog sich die Aufklärung. Normalerweise steigt die Spannung bis zum Schluss und dann geht die Aufklärung ganz schnell. Kaum wurde ein Mord aufgeklärt, kamen neue Aspekte für den nächsten auf. Es war nichts, wie es zunächst schien. Hat mir sehr gut gefallen.

Nur zu empfehlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 11.08.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ja auch dieses Buch von Nele Neuhaus war einfach super.

Thriller auf dem Land
von einer Kundin/einem Kunden aus Degersheim am 26.06.2017

Sehr spannend , aber trotzdem gut verständlich. Sympatische Ermittler mit Lust und Frust wie wir.