Nationaler Antisemitismus

Wissenssoziologie einer Weltanschauung

Klaus Holz rekonstruiert verschiedene Formen des Antisemitismus von 1870 bis
zur Gegenwart. In seiner detaillierten Analyse - er zieht beispielsweise Texte von
Heinrich von Treitschke, Adolf Stöcker, Édouard Drumont und Adolf Hitler heran und setzt sich mit der Waldheim-Affäre auseinander - präpariert er gemeinsamen Grundstrukturen des Antisemitismus heraus: Das antisemitische Bild 'der Juden' wird stets als Gegenbild zum Selbstbild von Wir-Gruppen entworfen, die sich als 'Volk' und 'Nation' kulturell formieren. Auf dieser Basis plädiert Klaus Holz dafür, für all diese Erscheinungsformen von einem 'nationalen Antisemitismus' zu sprechen.
Portrait
Klaus Holz, Dr. habil., geb. 1960, promovierte an der Universität Freiburg in Soziologie, habilitierte sich an der Universität Leipzig und lehrte an der Wirtschaftsuniversität Wien. Ab Oktober 2000 Leiter des Evangelischen Studienwerks e.V. Villigst. Seit Februar 2009 Generalsekretär der Geschäftsstelle der Evangelischen Akademien in Deutschland.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 615
Erscheinungsdatum September 2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86854-226-4
Verlag Hamburger Edition
Maße (L/B/H) 23,3/15,9/4,1 cm
Gewicht 906 g
Buch (Taschenbuch)
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Nationaler Antisemitismus

Nationaler Antisemitismus

von Klaus Holz
Buch (Taschenbuch)
24,00
+
=
Bürgerliches Gesetzbuch BGB

Bürgerliches Gesetzbuch BGB

(7)
Buch (Taschenbuch)
5,50
+
=

für

29,50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.