Warenkorb
 

The Music of the Lord of the Rings Films

A Comprehensive Account of Howard Shore's Scores. On CD: Unpublished Music to the Lord of the Rings Trilogy

(1)
Howard Shores Filmmusik zur DER HERR DER RINGE-Trilogie erhielt vielfache Auszeichnungen wie den Oscar, Golden Globe sowie den Grammy Award. Seine einzigartige musikalische Interpretation von J.R.R. Tolkiens Fantasy-Welt Mittelerde wird als die größte Filmmusik, die jemals geschrieben wurde, gefeiert. Das Buch The Music of the LORD OF THE RINGS Films nimmt den Leser mit auf eine fantastische Reise durch die musikalischen Leitmotive dieses opernhaften Musikwerks. Umfangreiche Auszüge aus Howard Shores Originalmanuskript, eine beiliegende exklusive CD mit bislang unveröffentlichter Musik zur DER HERR DER RINGE TRILOGIE, SW-Illustrationen von John Howe und Alan Lee sowie attraktive, vierfarbige Abbildungen originaler Filmszenen gestatten einen faszinierenden Einblick in den kreativen Schaffensprozess des Komponisten. 2001 lud Howard Shore den in Chicago lebenden Autor und Musikwissenschaftler, Doug Adams, ein, ihn bei der Arbeit zur DER HERR DER RINGE-Trilogie zu begleiten. Dieses Buch stellt den Höhepunkt dieser langjährigen Dokumentation dar, in der Doug Adams Howard Shore beobachtet und begleitet sowie Einsicht in seine Originalmanuskripte und Zugang zu Shores Privatarchiven erhalten hat. Originalausgabe in englischer Sprache! Mit einem Vorwort von Howard Shore und einer Einleitung von Fran Walsh. Howard Shore's Academy Award-winning score for The Lord of the Rings has been hailed as some of the greatest film music ever written. Sweeping in scope, it is an interpretation of J.R.R. Tolkien's Middle-earth as music---an operatic tapestry of cultures, histories, languages, and peoples. The Music of the Lord of the Rings Films takes the reader on an unprecedented journey into the heart of this history-making opus with extensive music examples, original manuscript scores, a rarities CD, and fascinating glimpses into the creative process from the composer himself. Also included are a foreword by Howard Shore, an introduction by Fran Walsh, and sketches by John Howe and Alan Lee.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 07.09.2010
Sprache Englisch
ISBN 978-0-7390-7157-1
Verlag Alfred Music Publishing G
Maße (L/B/H) 25,8/21/3,5 cm
Gewicht 1577 g
Abbildungen 215 Abbildungen
Illustrator Alan Lee, John Howe
Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
70,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

The Tales That Really Matter
von einer Kundin/einem Kunden am 14.07.2014

Ehrlich gesagt habe ich mir dieses Buch ursprünglich nur wegen der beiliegenden CD bestellt, die teils unveröffentlichte Musik vom Komponisten Howard Shore zum Thema "Herr der Ringe" enthält, aber mittlerweile muss ich sagen, dass das Buch selbst der größte Glücksgriff ist, den ich bis dato gemacht habe! 1. nicht wie... Ehrlich gesagt habe ich mir dieses Buch ursprünglich nur wegen der beiliegenden CD bestellt, die teils unveröffentlichte Musik vom Komponisten Howard Shore zum Thema "Herr der Ringe" enthält, aber mittlerweile muss ich sagen, dass das Buch selbst der größte Glücksgriff ist, den ich bis dato gemacht habe! 1. nicht wie erwartet im Taschenbuchformat sondern in gebundener Form. Nimmt man den Umschlag ab, findet man das Buch mit schwarzem, hochwertigen Stoffeinband und golden geprägter Ringinschrift auf dem Cover vor. 2. ein knapp 400 Seiten starkes Werk in der Größe eines Bildbandes mit Illustrationen von "Herr der Ringe"-Illustator Alan Lee. 3. von Doug Adams verfasst - dem Musikwissenschaftler, der Howard Shore sage und schreibe vier Jahre lang bei der Verfassung des "Herr der Ringe"-Soundtracks begleitet hat und deshalb genau weiß, wovon er hier schreibt. Nach einer Einleitung von Howard Shore und einem kurzen Vorwort von "Herr der Ringe"-Produzentin Fran Welsh folgt eine Auswahl aus den 90 (!) Themen, die Howard Shore für diesen Soundtrack verfasst hat. Die wichtigsten und eingängigsten sind hier aufgelistet, mit genauer Beschreibung von Doug Adams, wann sie das erste Mal auftauchen, wie sie sich über den Verlauf der drei Filme verändern und mit welchen anderen Themen sie noch interagieren. Auch ein kleines Exzerpt vom jeweiligen Notenblatt ist bei jeder Themenbeschreibung mit dabei (eingeteilt nach Ring-, Hobbit-, Elben-, Zwerge-, Menschen-, Mittelerde-, Mordor-, Isengard-, Monster-, Ent- und Gefährten-Themen). Das Vertraut-machen mit diesen einzelnen Themen ist im Übrigen sehr wichtig um den nächsten Teil des Buches zu verstehen: Hier geht Doug Adams Lied für Lied die Gesamtaufnahmen der drei Filme durch und beschreibt bei jedem Stück genau welche Themen verwendet worden sind und inwiefern diese die Geschichte weitergetragen haben. Dieser Teil des Buches ist immer wieder durchsetzt von einigen Filmfotos, was dem Leser - zusammen mit den Noten, den Zitaten und den Liedtexten in Sindarin, Quenya, Altenglisch etc. - das Gefühl vermittelt, die jeweilige Filmsequenz direkt vor dem inneren Auge ablaufen zu haben. Nach dem Ende des dritten Teils folgen im Buch noch die Beschreibung der einzelnen Aufnahmesitzungen mit Howard Shore in Neuseeland und England, ebenso wie eine genaue Auflistung der für die einzelnen Themen verwendeten Instrumente und Kurzbiographien der jeweiligen Solisten. Der letzte kurze Teil des Buches dreht sich dann schlussendlich um die beigelegte CD mit bislang unveröffentlichten Demo-Aufnahmen, ersten Probeaufnahmen, die Howard Shore mit einem Synthesizer aufgenommen hat und einige Themen, die es einfach nicht in den finalen knapp 11-stündigen Soundtrack geschafft haben - mit dabei ein bislang unbekanntes Moria-Thema, ein sehr ungewöhnliches Gondor-Thema, "Frodo's Song" (der gemeinsam mit "Use well the days" und "Into the west" für das Abschlusslied der Trilogie zur Auswahl stand) und ein 10-minütiges Interview von Howard Shore mit Doug Adams. Ich empfehle dem Leser, sich vor der Lektüre von "The Music of the Lord of the Rings Films" mit den Gesamtaufnahmen des "Herr der Ringe"-Soundtracks vertraut zu machen, da man ansonsten an einigen Stellen dieses Buches verloren sein wird. Ansonsten kann ich nur sagen, dass das Buch jeden Cent wert ist und dass ich es niemals bereuen werde, dass ich es mir gekauft habe!