Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Never Let Me Go

(1)
The top ten bestseller from the Nobel Prize-winning author of The Remains of the DayShortlisted for the Man Booker PrizeIn one of the most acclaimed novels of recent years, Kazuo Ishiguro imagines the lives of a group of students growing up in a darkly skewed version of contemporary England. Narrated by Kathy, now thirty-one, Never Let Me Godramatises her attempts to come to terms with her childhood at the seemingly idyllic Hailsham School and with the fate that has always awaited her and her closest friends in the wider world. A story of love, friendship and memory, Never Let Me Gois charged throughout with a sense of the fragility of life.
Portrait

Kazuo Ishiguro was born in Nagasaki, Japan, in 1954 and moved to Britain at the age of five. His eight works of fiction have earned him many awards and honours around the world, including the Nobel Prize in Literature and the Booker Prize. His work has been trans­lated into over fifty languages. The Remains of the Dayand Never Let Me Gowere made into acclaimed films. Ishiguro also writes screenplays and song lyrics. He lives in London with his wife and daughter., Kazuo Ishiguro was born in Nagasaki, Japan, in 1954 and came to Britain at the age of five. He is the author of six novels: A Pale View of Hills (1982, Winifred Holtby Prize), An Artist of the Floating World(1986, Whitbread Book of the Year Award, Premio Scanno, shortlisted for the Booker Prize), The Remains of the Day(1989, winner of the Booker Prize), The Unconsoled(1995, winner of the Cheltenham Prize), When We Were Orphans (2000, shortlisted for the Booker Prize) and Never Let Me Go(2005, Corine Internationaler Buchpreis, Serono Literary Prize, Casino de Santiago European Novel Award, shortlisted for the Man Booker Prize). Nocturnes(2009) was awarded the Giuseppe Tomasi di Lampedusa International Literary Prize.

Kazuo Ishiguro's work has been translated into over forty languages. The Remains of the Day and Never Let Me Gohave also been adapted into major films.

In 1995 Ishiguro received an OBE for Services to Literature, and in 1998 the French decoration of Chevalier de L'Ordre des Arts et des Lettres. He lives in London with his wife and daughter.

Zitat
"'A clear frontrunner to be the year's most extraordinary novel.' Peter Kemp, Sunday Times"
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.01.2009
Sprache Englisch
EAN 9780571249381
Verlag Faber & Faber
Dateigröße 297 KB
Verkaufsrang 55.314
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Unauffallend einmalig
von Sandra Hint am 13.12.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Man liest Ishiguros neuen Roman mit ruhe und neutralen Gefühlen, als die 28-jährige Kathy von ihren Erinnerungen aus der Schulzeit berichtet, denn es scheint am Anfang, als wären es nur typische Erinnerungen eines Mädchens aus ihrer Teenager-Zeit. Stück für Stück stellt sich aber das Puzzle zum Ende zusammen: Kathy und... Man liest Ishiguros neuen Roman mit ruhe und neutralen Gefühlen, als die 28-jährige Kathy von ihren Erinnerungen aus der Schulzeit berichtet, denn es scheint am Anfang, als wären es nur typische Erinnerungen eines Mädchens aus ihrer Teenager-Zeit. Stück für Stück stellt sich aber das Puzzle zum Ende zusammen: Kathy und ihre Freunde sind Clones, modelliert, um ihre vitalen Organe für andere zu spenden und um das Alter 30 zu sterben. Die wahre Tragik dieser Geschichte kulminiert stark in den letzten 50 Seiten, als Kathy und ihr Freund dem Gerücht nachgehen, dass wahre Liebe erlaube ihnen dem vorgesehenen Schicksal entgehen. Ishiguro besitzt eine besondere Gabe, ganz unbewusst ganz tief unter die Haut zu kriechen. Man fängt das Buch an und ist zwar interessiert - die Kapitel hören auch immer an der richtigen Stelle auf -, aber nicht emotional erschüttert. Hat man das Buch dann zu ende gelesen, sieht man das ganze Bild und bekommt fast wie einen Schlag ins Gesicht - die geschickt verdeckten Nuancen des Geschehens und die dazu spielenden einfach scheinenden, doch emotional sehr komplexen Hauptfiguren spielen am Ende zu einem wunderbaren Feuerwerk der Emotionen zusammen. Auf jeden Fall ein Erlebnis.