Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der letzte Wunsch

Erster Band der Geralt-Saga

Hexer Geralt - Kurzgeschichtenbände 1

(41)
Portrait

Andrzej Sapkowski, geboren 1948, ist Wirtschaftswissenschaftler, Literaturkritiker und Autor. Er lebt in Łódź. Seine Hexer-Sage erreicht weltweit Millionen-Auflagen. Höchst erfolgreich ist auch seine Mittelalter-Trilogie um den Medicus Reinmar von Bielau. 2008 wurde Andrzej Sapkowski mit der Ehrenbürgerwürde der Stadt Łódź ausgezeichnet.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.07.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783423400084
Verlag Dtv
Dateigröße 669 KB
Übersetzer Erik Simon
Verkaufsrang 20.887
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Hexer Geralt - Kurzgeschichtenbände

  • Band 1

    24478829
    Der letzte Wunsch
    von Andrzej Sapkowski
    (41)
    eBook
    7,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    24478834
    Das Schwert der Vorsehung
    von Andrzej Sapkowski
    (8)
    eBook
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Geralt von wo?“

Lukas Limberg, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Ich habe "Der letzte Wunsch" wirklich begeistert gelesen und von Anfang bis Ende sehr genossen! Die erzählten Kurzgeschichten waren mal spannend, mal amüsant, zu jeder Zeit aber ein großes Vergnügen.
Allerdings bin ich auch mit den Videospielen um den coolen Hexer vertraut und wusste daher direkt, was ein Rittersporn oder eine Plötze ist, wer Yennefer ist und was ich mir unter Aen Seidhe vorzustellen habe.
Für die meisten Fälle von "Wer ist das denn?" liefert das Buch zwar eine knappe Antwort aber dennoch habe ich den Eindruck, dass man als Leser besseren Durchblick durch die Geschichte und Figuren hat, wenn man die Videospiele kennt. Nichtsdestotrotz ist "Der letzte Wunsch" ein sehr gelungenes Fantasybuch, das auch begeistert, wenn man nicht jeden Namen kennt und nicht jede Anspielung versteht.
Ich habe "Der letzte Wunsch" wirklich begeistert gelesen und von Anfang bis Ende sehr genossen! Die erzählten Kurzgeschichten waren mal spannend, mal amüsant, zu jeder Zeit aber ein großes Vergnügen.
Allerdings bin ich auch mit den Videospielen um den coolen Hexer vertraut und wusste daher direkt, was ein Rittersporn oder eine Plötze ist, wer Yennefer ist und was ich mir unter Aen Seidhe vorzustellen habe.
Für die meisten Fälle von "Wer ist das denn?" liefert das Buch zwar eine knappe Antwort aber dennoch habe ich den Eindruck, dass man als Leser besseren Durchblick durch die Geschichte und Figuren hat, wenn man die Videospiele kennt. Nichtsdestotrotz ist "Der letzte Wunsch" ein sehr gelungenes Fantasybuch, das auch begeistert, wenn man nicht jeden Namen kennt und nicht jede Anspielung versteht.

„Mit Stahl und Silber“

John Gommersbach, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Der Monsterjäger Geralt von Rivien, erlebt in mehreren kurzen Geschichten Abenteuer, welche lose durch einen roten Faden, welcher zwischen den Geschichten spielt verknüpft sind. Seine Aufträge befördern ihn oft in eine Grauzone und nicht alle Monster tragen Hörner und Fangzähne, was teilweise zu überraschenden Wendungen führt. Mit rauer Sprache, flotten Dialogen und einer guten Priese Humor verleiht Andrzej Sapkowski jeder Famile einen ganz eigenen Charme und Anspielungen auf Märchen, Charaktere und Orte aus der realen Welt geben dem ganzen noch etwas mehr Würze. Der Monsterjäger Geralt von Rivien, erlebt in mehreren kurzen Geschichten Abenteuer, welche lose durch einen roten Faden, welcher zwischen den Geschichten spielt verknüpft sind. Seine Aufträge befördern ihn oft in eine Grauzone und nicht alle Monster tragen Hörner und Fangzähne, was teilweise zu überraschenden Wendungen führt. Mit rauer Sprache, flotten Dialogen und einer guten Priese Humor verleiht Andrzej Sapkowski jeder Famile einen ganz eigenen Charme und Anspielungen auf Märchen, Charaktere und Orte aus der realen Welt geben dem ganzen noch etwas mehr Würze.

Simon Nitsch, Thalia-Buchhandlung Gießen

Konnte nicht aufhören zu lesen! Frische, humorvolle Fantasy, aber auch düster und den Leser ernst nehmend! Innerhalb kürzester Zeit zu einer meiner Lieblingsreihen aufgestiegen! Konnte nicht aufhören zu lesen! Frische, humorvolle Fantasy, aber auch düster und den Leser ernst nehmend! Innerhalb kürzester Zeit zu einer meiner Lieblingsreihen aufgestiegen!

Ursula Kleinhückelkoten, Thalia-Buchhandlung Essen

Rasante Kurzgeschichten, die das abwechslungsreiche und manchmal tückische Leben als Hexer im Kern treffen. Diese Geschichten sind spannend, reißen mit und machen einfach Spaß! Rasante Kurzgeschichten, die das abwechslungsreiche und manchmal tückische Leben als Hexer im Kern treffen. Diese Geschichten sind spannend, reißen mit und machen einfach Spaß!

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ungewöhnliche Stories mit märchenhaft-phantastischem Inhalt über den Hexer Geralt von Riva.Menschen nennen ihn Monster,aber das ist er sicher nicht.
Anders als das Computerspiel !
Ungewöhnliche Stories mit märchenhaft-phantastischem Inhalt über den Hexer Geralt von Riva.Menschen nennen ihn Monster,aber das ist er sicher nicht.
Anders als das Computerspiel !

Mike Eicken, Thalia-Buchhandlung Wildau

Die erste von zwei Kurzgeschichten-Sammlungen um den Hexer Geralt als Vorgänger der Romanreihe. Hier fing die Legende an und Sapkowski trifft direkt voll ins Schwarze. Die erste von zwei Kurzgeschichten-Sammlungen um den Hexer Geralt als Vorgänger der Romanreihe. Hier fing die Legende an und Sapkowski trifft direkt voll ins Schwarze.

„Der Monsterjäger“

Konstanze Ehrhardt, Thalia-Buchhandlung Dresden

Geralt von Riva ist ein Hexer. Seine Aufgabe ist die Monsterjagd und der Schutz der Dörfer und Städte. Nicht bei allen willkommen und von vielen gebraucht reist er durch die Lande.
In seinem eraten Band der Geschichten um Geralt von Riva erzählt der Autor spannend und mit viel Humor von den Höhen und Tiefen des Geralt von Riva.
Eine amüsante und spannende Lektüre für Fantasyleser ab 14 Jahren.
Geralt von Riva ist ein Hexer. Seine Aufgabe ist die Monsterjagd und der Schutz der Dörfer und Städte. Nicht bei allen willkommen und von vielen gebraucht reist er durch die Lande.
In seinem eraten Band der Geschichten um Geralt von Riva erzählt der Autor spannend und mit viel Humor von den Höhen und Tiefen des Geralt von Riva.
Eine amüsante und spannende Lektüre für Fantasyleser ab 14 Jahren.

Benjamin Zobel, Thalia-Buchhandlung Bonn

Hier findet man einen Haufen spannender, unterhaltsamer und informativer Kurzgeschichten über den Hexer Geralt. Ein sehr guter Einstieg in die Buchreihe! Hier findet man einen Haufen spannender, unterhaltsamer und informativer Kurzgeschichten über den Hexer Geralt. Ein sehr guter Einstieg in die Buchreihe!

„Vorsicht beim Wünschen...“

Mario Goldmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Der Hexer Geralt von Riva ist schon ein sehr abgebrühter, cooler und zynischer Zeitgenosse. Durch Mutagene zur perfekten Maschine getrimmt, übernimmt er alle möglichen Aufträge zur Monsterjagd. Wobei er ein ums andere mal feststellen muss, dass die wahren Monster meist die Menschen sind.
In diesem Kurzgeschichtenband werden reihenweise bekannte Märchen auf die Schippe genommen und das geistreich und gewitzt.
Andrzej Sapkowski schafft mit seiner Fantasywelt etwas doch Besonderes, jenseits von Gut und Böse mit einem genialen Hauptcharakter. Damit wird einmal etwas andere Fantasy geboten, die sehr stimmig ist.
Der Hexer Geralt von Riva ist schon ein sehr abgebrühter, cooler und zynischer Zeitgenosse. Durch Mutagene zur perfekten Maschine getrimmt, übernimmt er alle möglichen Aufträge zur Monsterjagd. Wobei er ein ums andere mal feststellen muss, dass die wahren Monster meist die Menschen sind.
In diesem Kurzgeschichtenband werden reihenweise bekannte Märchen auf die Schippe genommen und das geistreich und gewitzt.
Andrzej Sapkowski schafft mit seiner Fantasywelt etwas doch Besonderes, jenseits von Gut und Böse mit einem genialen Hauptcharakter. Damit wird einmal etwas andere Fantasy geboten, die sehr stimmig ist.

„Trockener Humor, der Spaß macht“

Christian Roolf, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Der Hexer Geralt ist nicht die typische Heldenfigur. Er hat durchaus seine Ecken und Kanten und ist auch in seiner Ausdrucksweise nicht zimperlich. Aber gerade das macht ihn mir sympathisch. Auch sein trockener Humor und seine am Ende doch immer gute Moral machen Spaß, seine Geschichten zu lesen.

„Der letzte Wunsch“ ist eine lose zusammengeführte Episodensammlung und keine ganze Geschichte. Die trockene Art von Andrzej Sapkowski zu schreiben ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig aber sie passt genau zur Hauptfigur, Hexer Geralt und so kam ich nicht umhin die meiste Zeit beim Lesen zu schmunzeln…

Das wird bestimmt nicht das letzte Buch über Hexer Geralt sein, das ich gelesen habe.
Der Hexer Geralt ist nicht die typische Heldenfigur. Er hat durchaus seine Ecken und Kanten und ist auch in seiner Ausdrucksweise nicht zimperlich. Aber gerade das macht ihn mir sympathisch. Auch sein trockener Humor und seine am Ende doch immer gute Moral machen Spaß, seine Geschichten zu lesen.

„Der letzte Wunsch“ ist eine lose zusammengeführte Episodensammlung und keine ganze Geschichte. Die trockene Art von Andrzej Sapkowski zu schreiben ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig aber sie passt genau zur Hauptfigur, Hexer Geralt und so kam ich nicht umhin die meiste Zeit beim Lesen zu schmunzeln…

Das wird bestimmt nicht das letzte Buch über Hexer Geralt sein, das ich gelesen habe.

„Der letzte Wunsch“

Markus Fries, Thalia-Buchhandlung Bonn (Metropol)

Diesen Auftakt zu einer sehr unterhaltsamen Fantasysaga kann ich wärmstens empfehlen. Die einzelnen Abenteuer von Geralt lassen sich flüssig lesen; schliesslich wurden in dieser Edition verschiedene, über die Jahre erschienene Kurzgeschichten in einem Band zusammengefasst. So lernen wir episodenhaft den Held und einige seiner Gefährten immer näher kennen, aber auch weitere Monster und Gegenspieler, wobei es immer wieder ruppig zugeht. Besonders die wirklich flotten Dialoge, gewürzt mit Humor und einer Prise Schnoddrigkeit, haben es mir angetan. Durch den Schreibstil und die Erzählstruktur ist dieses Buch sehr zugänglich und (fast) immer und überall lesbar ... und wem es gefällt, der wird mit dem zweiten Teil „Das Schwert der Vorsehung“ genauso seine Freude haben! Diesen Auftakt zu einer sehr unterhaltsamen Fantasysaga kann ich wärmstens empfehlen. Die einzelnen Abenteuer von Geralt lassen sich flüssig lesen; schliesslich wurden in dieser Edition verschiedene, über die Jahre erschienene Kurzgeschichten in einem Band zusammengefasst. So lernen wir episodenhaft den Held und einige seiner Gefährten immer näher kennen, aber auch weitere Monster und Gegenspieler, wobei es immer wieder ruppig zugeht. Besonders die wirklich flotten Dialoge, gewürzt mit Humor und einer Prise Schnoddrigkeit, haben es mir angetan. Durch den Schreibstil und die Erzählstruktur ist dieses Buch sehr zugänglich und (fast) immer und überall lesbar ... und wem es gefällt, der wird mit dem zweiten Teil „Das Schwert der Vorsehung“ genauso seine Freude haben!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
24
13
2
1
1

Sollte von jedem Fantasy-Fan gelesen werden
von Endlose Seiten am 30.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch ?Der letzte Wunsch? von dem polnischen Autor Andrzej Sapkowski besteht aus mehreren Kurzgeschichten, deren Hauptfigur der fiktive Hexer Geralt von Riva ist. Geralts Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt; der eine handelt von seinem Aufenthalt in einem Tempel, der andere schildert Geralts Abenteuer. Die Hexer-Saga erschien zum... Das Buch ?Der letzte Wunsch? von dem polnischen Autor Andrzej Sapkowski besteht aus mehreren Kurzgeschichten, deren Hauptfigur der fiktive Hexer Geralt von Riva ist. Geralts Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt; der eine handelt von seinem Aufenthalt in einem Tempel, der andere schildert Geralts Abenteuer. Die Hexer-Saga erschien zum ersten Mal bereits in den 90ern Jahren und wurde seitdem in mehrere Sprachen übersetzt. Den endgültigen Anstoß zum weltweiten Erfolg gab der Buchreihe aber das Videospiel 'The Witcher 3: Wild Hunt', das auf Sapkowskis Romanreihe basiert und im Jahr 2015 veröffentlicht wurde. Die Gestaltung des Covers gefällt mir sehr gut, da es einen Bezug zum Inhalt gibt. Der Wolfskopf mit gebleckten Fangzähnen wurde nämlich nicht zufällig gewählt. Es ist das Zeichen der Wolfsschule, das Geralt als Medaillon an einer Kette immer bei sich trägt. Den Grund dafür möchte ich aber nicht verraten. Was es mit dem Medaillon auf sich hat, erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest ;-) Geralt von Riva wuchs in einem Ort namens Kaer Morhen auf, wo er zum Hexer ausgebildet wurde, um anschließend in die Welt hinausgeschickt zu werden, um das Böse zu bekämpfen. Geralts Markenzeichen sind seine weißen Haare und zwei Schwerter. Auch wenn Geralt immer wieder betont, dass sein Job lediglich darin besteht, gegen Bezahlung Monster zu töten und er versucht, sich aus fremden Angelegenheiten raus zuhalten, wird im Laufe der Handlung mehr als einmal deutlich, dass er kein gefühlloses Ungeheuer ist, als das er gesehen wird. Im Gegenteil, Geralt hilft da, wo er kann und ist ein Freund der Gerechtigkeit. Auf seinen Reisen wird Geralt in verschiedene Geschichten verwickelt. Dabei wird er manchmal von seinen Freunden begleitet, wie zum Beispiel dem berühmten Troubadour und Dichter Rittersporn, der Geralt durch sein loses Mundwerk oft in Schwierigkeiten bringt. Meistens ist Geralt jedoch nur mit seiner Stute, die er liebevoll Plötze nennt, unterwegs. In ?Der letzte Wunsch? begegnet der Hexer Elfen, Gnomen und anderen Wesen, die von Menschen gefürchtet und ausgegrenzt werden. Der humorvolle und sarkastische Schreibstil des Autors hat mich von Beginn an mitgerissen, sodass ich keine Ruhe hatte, bis ich am Ende angelangt war. Auch wenn die Welt von Geralt außergewöhnlich und einzigartig ist, werden in dem Buch viele bekannte Märchen auf die Schippe genommen, was die Komik des Erzählstils noch verstärkt. Fazit Aus meiner Sicht sollte nicht nur das Buch ?Der letzte Wunsch?, sondern die gesamte Hexer-Saga allen, die gerne Fantasy lesen, bekannt sein. Wer bisher noch nicht in Geralts Welt eingetaucht ist, hat meiner Meinung nach wirklich was verpasst.

Sehr Schönes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Plettenberg am 18.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ist ein schönes und gute Geschichte Von den Wicher Bücher Ich meine das Buch sollte es kaufen wer die Geschichte Von Wicher erfahren möchte

Wie alles begann...
von einer Kundin/einem Kunden am 11.01.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eine durch und durch faszinierende, dunkle Fantasy Reihe, die ganz eigene Wege geht und einen nicht nur wegen des bitterbösen Humors gefangen nimmt. Für die Fans der Spiele sowieso unverzichtbar, aber auch für Liebhaber anspruchsvoller Fantasy ein klares Muss. Es empfiehlt sich die ganze Saga mit dieser Vorgeschichte zu... Eine durch und durch faszinierende, dunkle Fantasy Reihe, die ganz eigene Wege geht und einen nicht nur wegen des bitterbösen Humors gefangen nimmt. Für die Fans der Spiele sowieso unverzichtbar, aber auch für Liebhaber anspruchsvoller Fantasy ein klares Muss. Es empfiehlt sich die ganze Saga mit dieser Vorgeschichte zu beginnen,sie erleichert den Einstieg.