Meine Filiale

Flucht übers Watt

Ein Nordsee-Krimi

Harry Oldenburg Band 1

Krischan Koch

(5)
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,95 €

Accordion öffnen
  • Flucht übers Watt

    dtv

    Sofort lieferbar

    10,95 €

    dtv
  • Flucht übers Watt

    dtv

    Sofort lieferbar

    11,95 €

    dtv

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen
  • Flucht übers Watt

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    7,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch (MP3-CD)

8,79 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Kunstraub auf Nordfriesisch
Kunststudent Harry Oldenburg will endlich etwas gegen die chronische Ebbe in seiner Kasse unternehmen und klaut vier Gemälde von Emil Nolde aus dem Museum in Seebüll. Mit der Beute in der Plastiktüte fl üchtet er nach Amrum, um dort erst mal unterzutauchen. Doch in der herbstlichen Inselidylle sieht sich Harry bald von neugierigen Einheimischen und lästigen Touristen bedrängt. So schnell er die unbequemen Verfolger auch loswird, so schwierig gestaltet sich deren Entsorgung. Vom Leuchtturm gestürzte Urlauberinnen fallen eben auch in der Nebensaison auf. Harry wird das Pflaster auf Amrum zu heiß. Bei seiner dramatischen Flucht über die Inseln muss er eines der Gemälde zurücklassen. Achtzehn Jahre später kehrt er nach Amrum zurück, um die Spur des Nolde-Bildes wieder aufzunehmen ...

»Ein kurzweiliger Lesezeitvertreib!«
Christina Mondolfo und Bettina Suchan, Wiener Journal, Österreich 02.05.2009

Krischan Koch wurde 1953 in Hamburg geboren. Die für einen Autor üblichen Karrierestationen als Seefahrer, Rockmusiker und Kneipenwirt hat er sich geschenkt. Stattdessen macht er Kabarett und Kurzfilme und schreibt seit vielen Jahren Filmkritiken u.a. für die ,Die Zeit' und den Norddeutschen Rundfunk. Koch lebt mit seiner Frau in Hamburg und auf der Nordseeinsel Amrum, wo er mit Blick aufs Watt seine Kriminalromane schreibt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.08.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783423401319
Verlag dtv
Dateigröße 2363 KB
Verkaufsrang 12630

Weitere Bände von Harry Oldenburg

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Nordsee, Kunst & Krimialität

Ursula Kallipke, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ein lebendiger Nordsee- Kunstkrimi! Unterwegs mit dem Dieb und seiner Beute: den Werken von Emil Nolde. Eine außergewöhnlich kulturelle Wattwanderung!

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Amrum-Geschichte rund um einen Kunsträuber -keine Fortsetzung zu Koch's Krimi-Serie ! Nett und relativ unaufgeregt, mit weniger Humor, den viele an ihm schätzen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
0
4
1
0
0

Trockener norddeutscher Humor
von Lesefieber am 26.09.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Krimi beginnt damit, wie Harry mit seiner Frau aus den USA wieder zurück nach Amrum kommt, wo er 15 Jahre zuvor ein paar Bilder des Malers Nolde gestohlen hat. Dabei wechseln die Kapiteln zwischen den beiden Zeiten und ich hatte stellenweise Probleme gleich zu erkennen, wann eine Szene spielt. Man merkt auch, dass der Autor... Der Krimi beginnt damit, wie Harry mit seiner Frau aus den USA wieder zurück nach Amrum kommt, wo er 15 Jahre zuvor ein paar Bilder des Malers Nolde gestohlen hat. Dabei wechseln die Kapiteln zwischen den beiden Zeiten und ich hatte stellenweise Probleme gleich zu erkennen, wann eine Szene spielt. Man merkt auch, dass der Autor Kabarettist ist, denn vor allem die Gespräche haben mich sehr an Loriot erinnert. Deshalb fiel es mir auch schwer, anfangs in die Geschichte reinzukommen, denn es ist anders, so etwas als Buch zu lesen, statt es gespielt zu sehen. Doch als dann immer mehr Figuren um Harry herum, die auch von seinem Kunstraum profitieren wollen, ohne Absicht des Diebes unglücklich sterben, wird die Geschichte immer witziger, weil so absurd.

Der kleinste Kommissar Deutschland ermittelt
von Bellexr aus Mainz am 15.04.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kunststudent Harry Oldenburg stiehlt 4 Gemälde von Emil Nolde aus dem Noldemuseum in Seebüll. Doch so glatt wie er es sich das vorgestellt hat, klappt der Raub nicht und Harry flieht vor der Polizei auf die Insel Amrum, um dort unterzutauchen. Doch auch hier verläuft bei weitem nicht alles so, wie er dachte. Als dann auch noch e... Kunststudent Harry Oldenburg stiehlt 4 Gemälde von Emil Nolde aus dem Noldemuseum in Seebüll. Doch so glatt wie er es sich das vorgestellt hat, klappt der Raub nicht und Harry flieht vor der Polizei auf die Insel Amrum, um dort unterzutauchen. Doch auch hier verläuft bei weitem nicht alles so, wie er dachte. Als dann auch noch ein auf den Inseln bekannter Maler ertrinkt und noch ein paar merkwürdige "Unfälle" passieren, ruft dies den kleinsten Kommissar Norddeutschlands auf den Plan. Und für Harry wird die Luft auf den Inseln immer dünner ... Die Handlung umfasst zwei Handlungsstränge, zwischen denen knapp 20 Jahre liegen. So erfährt man zum einen, wie es zu dem Kunstraub von Harry kam und in dem anderen Erzählstrang erlebt man Harry in der heutigen Zeit, wie und vor allem warum er auf die Insel zurückkehrt und die Erlebnisse von damals ihn wieder einholen. Diese geschickt gelegten Wechsel sorgen dafür, dass der Krimi von Anfang an spannend und unterhaltsam erzählt wird. Krischan Koch schreibt mit sehr lockerer, witziger Feder und man wird während des Lesens immer mal wieder zum Schmunzeln angeregt. So ganz nebenbei erfährt man noch das eine oder andere Amüsante und auch Interessante über das Inselleben auf Amrum und Sylt. Und auch die Informationen über Malerei und der Kunstszene sind durchweg unterhaltsam, sodass sich auch Leser, die sich weder für Malerei noch für die Nordseeinseln interessieren, bestens unterhalten fühlen. Die Charaktere des Krimis sind facettenreich und lebendig beschrieben und stellenweise herrlich originell und skurril skizziert, sodass sie während des Lesens sehr schnell Konturen annehmen. Alles in allem ist Krischan Koch in seinem Debütroman ein wirklich sehr unterhaltsamer Nordseekrimi gelungen, der ganz ohne spektakuläre Morde daherkommt und es trotzdem fantastisch versteht, von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln.


  • Artikelbild-0