Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Mosquito

Kriminalroman

(3)
Sporttaucher finden im »Großen Woog«, dem über 400 Jahre alten Gewässer am Rande der Darmstädter Innenstadt, die Überreste eines Mannes. Untersuchungen des Rechtsmedizinischen Institutes in Frankfurt ergeben, dass die Leiche schon mehrere Jahrzehnte im See gelegen hat. Der einzige Hinweis, der zu der Identität des Toten führen könnte, ist eine seltsam gravierte Metallmünze, die er um den Hals trägt.Hauptkommissar Karl Rünz begibt sich auf Spurensuche. Seine Ermittlungen führen ihn zurück in den September 1944, als Darmstadt Ziel eines verheerenden Angriffs britischer Mosquito-Kampfflugzeuge wurde.
Rezension
»„... die Kriminalhandlung besticht mit Überraschungseffekten ..."
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 322 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.08.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783839233108
Verlag Gmeiner Verlag
Dateigröße 1576 KB
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Band 1
von Blacky am 30.01.2012

Kurzbeschreibung: Sporttaucher finden im »Grossen Woog«, dem über 400 Jahre alten Gewässer am Rande der Darmstädter Innenstadt, die Überreste eines Mannes. Untersuchungen des Rechtsmedizinischen Institutes in Frankfurt ergeben, dass die Leiche schon mehrere Jahrzehnte im See gelegen hat. Der einzige Hinweis, der zu der Identität des Toten führen könnte, ist... Kurzbeschreibung: Sporttaucher finden im »Grossen Woog«, dem über 400 Jahre alten Gewässer am Rande der Darmstädter Innenstadt, die Überreste eines Mannes. Untersuchungen des Rechtsmedizinischen Institutes in Frankfurt ergeben, dass die Leiche schon mehrere Jahrzehnte im See gelegen hat. Der einzige Hinweis, der zu der Identität des Toten führen könnte, ist eine seltsam gravierte Metallmünze, die er um den Hals trägt. Hauptkommissar Karl Rünz begibt sich auf Spurensuche. Seine Ermittlungen führen ihn zurück in den September 1944, als Darmstadt Ziel eines verheerenden Angriffs britischer Mosquito-Kampfflugzeuge wurde. Ein spannender Krimi, mit einem interressanten Kommissar. Karl Rünz hat so seine Probleme mit sich selbst und auch mit seiner Gattin, was ihn allerdings nicht daran hindert konsequent zu ermitteln.Auch die Mitglieder seines Teams haben gewisse Eigenarten, was diesen Krimi stellenweise sehr unterhaltsam macht. Der Fall ist sehr schwierig da die Ermittlungen bis ins Jahr 1944 zurückgehen. Es ist spannend von Anfang bis Ende. Den Prolog, konnte ich zunächst nicht einordnen. Dieser wird aber im Epilog wieder aufgenommen und dann werden auch die Zusammenhänge klar. Reihenfolge der "Karl Rünz"Krimis: 1. Mosquito 2. Binärcode 3. Homunculus 4. Kontrollverlust

Kommissar Rünz erster Fall
von Callisto am 25.02.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Sporttaucher findet bei einer Übung eine Leiche im Darmstädter Woog, einem großen See. Das ist an und für sich nichts Besonderes. Jedes Jahr ertrinken Badegäste im Woog, nur für Gewöhnlich schwimmen diese nicht mit einem Betonblock auf der Brust. Das riecht nach Mord, nach einem sehr lange zurückliegenden... Ein Sporttaucher findet bei einer Übung eine Leiche im Darmstädter Woog, einem großen See. Das ist an und für sich nichts Besonderes. Jedes Jahr ertrinken Badegäste im Woog, nur für Gewöhnlich schwimmen diese nicht mit einem Betonblock auf der Brust. Das riecht nach Mord, nach einem sehr lange zurückliegenden Mord. Schon bald zieht dieser Leichenfund große Kreise und Karl Rünz und sein Kollege Ansgar Wedel schließen die letzten mysteriösen Lücken in der Geschichte des Bomberangriffs auf Darmstadt am 11. September 1944. Karl Rünz ist ein wunderbarer Ermittler. Er ist ein misanthropisches Ekelpaket, das seine Waffen liebt und seine Frau hasst. Er leidet unter Emetophobie (der Angst sich übergeben zu müssen), was zu einige ulkigen Auswüchsen und Marotten in Kantinen und Restaurants führt. Dennoch ist Rünz ein Polizist alter Schule. Er ermittelt sorgfältig und genau und ärgert seinen jungen Vorgesetzten Hoven, der auf neueste Marketingstrategien steht und nur so mir Business Englisch um sich wirft, wo es nur geht. Sein Schwager Brecker ist immer wieder gut für eine abgedrehte Geschäftsidee und die Geschichte, wie er an Fasching mit seinem Sohn als Sondereinsatzkommando den Waldorfkindergarten "sichert" ist extrem unterhaltsam zu lesen. Ja Rünz und Brecker sind noch echte Kerle, zumindest glauben sie das. Das allein macht jedoch keinen guten Krimi und da weiß auch der Autor. Der Kriminalfall ist sehr sauber recherchiert. Schritt für Schritt verfolgt man die Ermittlungen, nichts wird verheimlicht um einen Knalleffekt zu erzeugen, jeder kann seine eigenen Schlüsse ziehen. So muss ein guter Kriminalfall sein. Im Text finden sich teilweise erläuternde Zeichnungen und ein Glossar am Schluss schließt letzte Wissenslücken. Das Nachwort erklärt letztendlich noch was historisch korrekt und was erfunden war. Problematisch fand ich, dass es ganze Abschnitte, wie z. Bsp. S. 266 gibt, die komplett auch Englisch geschrieben sind und auch nicht übersetzt werden. Ich habe damit kein Problem, ich lese oft englische Bücher, wer aber kein Englisch kann oder nicht gut genug, wird sich bald wie Rünz fühlen, der es auch nicht wirklich beherrscht. Eine mutige Entscheidung des Autors. Auch wenn es sich eher um einen Lokalkrimi handelt, ist dieser Fall sehr spannend recherchiert und auch für nicht Darmstädter absolut empfehlenswert.