Tote schweigen nicht

Krimi

(1)
So hatte er sich seinen ersten freien Tag seit langem wirklich nicht vorgestellt. Eigentlich wollte er seine Wahlheimat rund um Dermbach in der Rhön einen ganzen Tag lang gemütlich durchwandern. Doch schon zu Beginn seiner Tour findet Stephan Mattes, Kommissar der Kripo Bad Salzungen, im Wald ein menschliches Skelett. Und dieser Fund zieht ihn hinein in die Vergangenheit. Zurück zu den letzten Wochen der DDR auf der thüringischen Seite der nahe gelegenen innerdeutschen Grenze. Und warum nur will ihn fast jeder im Ort von seinen Ermittlungen abhalten ¿?
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 176
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum Oktober 2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7900-0428-1
Verlag Parzellers Buchverlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,6/2,3 cm
Gewicht 210 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Tote schweigen nicht

Tote schweigen nicht

von Robert Stöber
(1)
Buch (Taschenbuch)
9,90
+
=
Das Paket

Das Paket

von Sebastian Fitzek
(255)
Buch (Taschenbuch)
10,99
+
=

für

20,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Leichte Krimikost mit regionalem Bezug
von Jürgen Eberhardt aus Weinsberg am 16.11.2010

Dieser Krimi ist leicht zu lesen und schnell verschlungen. Könnte mir die Geschichte auch sehr gut als Drehbuch für einen "Tatort-Krimi" vorstellen. Dabei gibt der Autor regionale Wandertips: Dermbach, Ort der Handlung, in Thüringen ist durch seine zentrale Lage in der Vorderrhön bester Ausgangspunkt für lohnende Rhönwanderungen auf ausgeschilderten... Dieser Krimi ist leicht zu lesen und schnell verschlungen. Könnte mir die Geschichte auch sehr gut als Drehbuch für einen "Tatort-Krimi" vorstellen. Dabei gibt der Autor regionale Wandertips: Dermbach, Ort der Handlung, in Thüringen ist durch seine zentrale Lage in der Vorderrhön bester Ausgangspunkt für lohnende Rhönwanderungen auf ausgeschilderten Wanderwegen.