Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Landkarte der Zeit

Die Viktorianische Trilogie 1

(30)
London, 1896: Andrew hat die Liebe seines Lebens verloren. Zu lange zögerte er, seinem adligen Vater die Liebe zur Prostituierten Marie zu gestehen. Als sich Andrew endlich dazu durchringt, ist es zu spät. Marie wurde auf grausame Weise von Jack the Ripper ermordet. Acht Jahre später will Andrew sich das Leben nehmen, geplagt von Schuldgefühlen und Sehnsucht. Doch sein Cousin hält ihn davon ab. Denn der hat von einer Möglichkeit erfahren, wie man Maries Leben retten kann. Die «Agentur für Zeitreisen Murray» organisiert Reisen in die vierte Dimension. Kann man in die Vergangenheit zurück und Fehler wiedergutmachen? Unterdessen findet Claire Haggerty mit ihren modernen Ansichten im viktorianischen London keine Freunde und verliebt sich in einen Mann aus der Zukunft. «Zeitreisen Murray» macht’s möglich. Der Geliebte reist ihr nach in ihre Zeit und schreibt ihr mit der Hilfe von H. G. Wells sehnsüchtige Liebesbriefe. Inspektor Garrett soll drei Morde aufklären, die mit Waffen begangen wurden, die es noch gar nicht gibt. Ein dämonischer Bibliothekar führt alle zur Landkarte der Zeit, in der die Geschichten zusammenfinden. Gibt es die Zeitreisenden wirklich? Was ist Wahrheit, was Erfindung? Was beweist es, dass man einen Brief von sich selbst aus der Zukunft erhält? Bis zur letzten Seite spielt Félix J. Palma in diesem atemberaubenden Roman mit unseren Erwartungen. In einem sich immer schneller drehenden Wirbel der Phantasie werden wir von einer Parallelwelt in die nächste geschleudert. Staunen und Schrecken garantiert!
Portrait
Félix J. Palma

Félix J. Palma wurde 1968 in Sanlúcar de Barrameda geboren und lebt heute in Barcelona. Er absolvierte eine Ausbildung als Werbefachmann in Sevilla, bekam jedoch für seine ersten Erzählungen bereits so viele Stipendien und Preise, dass er den Beruf nie ausübte. Seine „Landkarten“-Trilogie war ein internationaler Erfolg.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 768 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.09.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783644303911
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 3160 KB
Übersetzer Willi Zurbrüggen
Verkaufsrang 61.030
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die Landkarte der Zeit

Die Landkarte der Zeit

von Félix J. Palma
(30)
eBook
9,99
+
=
Die Landkarte des Himmels

Die Landkarte des Himmels

von Félix J. Palma
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Die Viktorianische Trilogie

  • Band 1

    24607140
    Die Landkarte der Zeit
    von Félix J. Palma
    (30)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    33037595
    Die Landkarte des Himmels
    von Félix J. Palma
    eBook
    9,99
  • Band 3

    40976044
    Die Landkarte des Chaos
    von Félix J. Palma
    eBook
    16,99

Buchhändler-Empfehlungen

Julia Sesulka, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Auf einer geheimnisvollen Reise durch die Literaturgeschichte Englands begleitet wir einen jungen Mann durch Raum und Zeit beim Versuch, seine große Liebe zu retten!
Fantastisch!
Auf einer geheimnisvollen Reise durch die Literaturgeschichte Englands begleitet wir einen jungen Mann durch Raum und Zeit beim Versuch, seine große Liebe zu retten!
Fantastisch!

Lisa Koschate, Thalia-Buchhandlung Leuna

Mit einem wunderbaren und außergewöhnlichen Schreibstil nimmt der Autor den Leser mit auf eine Reise durch die Jahrhunderte. Ein abenteuerlicher Schmöker für Zeitreisefans! Mit einem wunderbaren und außergewöhnlichen Schreibstil nimmt der Autor den Leser mit auf eine Reise durch die Jahrhunderte. Ein abenteuerlicher Schmöker für Zeitreisefans!

„Zeitreise gefällig?“

Sina Eckleder

Nachdem Andrews Geliebte Marie im Jahr 1896 von Jack the Ripper brutal ermordet wurde, will dieser sich nun umbringen. Sein Cousin versucht dies auf jeden Fall zu verhindern und zeigt ihm einen Ausweg: Eine Zeitreise in das Jahr des Verbrechens soll helfen, den Mord an Marie zu verhindern. Die Agentur Zeitreisen Murray bietet ihre Hilfe an und so beginnt das Abenteuer. Auch die junge Claire hört von der Agentur und reist in die Zukunft, wo sie sich unsterblich in einen Mann verliebt. Außerdem ist da noch Inspektor Garrett, der einige knifflige Fälle zu lösen hat. Denn wie kann jemand mit einer Pistole erschossen werden, die es zu der Zeit noch gar nicht gibt?

Eine außergewöhnliche Geschichte, die viele Fragen aufwirbelt. Was hat zum Beispiel H.G. Wells mit der Geschichte zu tun und was geschieht eigentlich mit Jack the Ripper? Das Buch ist sehr gut geschrieben und bleibt bis zum Schluss spannend.
Nachdem Andrews Geliebte Marie im Jahr 1896 von Jack the Ripper brutal ermordet wurde, will dieser sich nun umbringen. Sein Cousin versucht dies auf jeden Fall zu verhindern und zeigt ihm einen Ausweg: Eine Zeitreise in das Jahr des Verbrechens soll helfen, den Mord an Marie zu verhindern. Die Agentur Zeitreisen Murray bietet ihre Hilfe an und so beginnt das Abenteuer. Auch die junge Claire hört von der Agentur und reist in die Zukunft, wo sie sich unsterblich in einen Mann verliebt. Außerdem ist da noch Inspektor Garrett, der einige knifflige Fälle zu lösen hat. Denn wie kann jemand mit einer Pistole erschossen werden, die es zu der Zeit noch gar nicht gibt?

Eine außergewöhnliche Geschichte, die viele Fragen aufwirbelt. Was hat zum Beispiel H.G. Wells mit der Geschichte zu tun und was geschieht eigentlich mit Jack the Ripper? Das Buch ist sehr gut geschrieben und bleibt bis zum Schluss spannend.

Natalie Sommer, Thalia-Buchhandlung Vechta

Sprachlich eine wahre Wonne und eine faszinierende Geschichte - perfekt! Sprachlich eine wahre Wonne und eine faszinierende Geschichte - perfekt!

„Eine Hommage an H.G.Wells“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Das Buch entführt in die Zeit der Zeitreisen-Euphorie, in die Zeit Jack the Ripper`s und in die Zeit des Beginns der Schience Fiction Literatur, ausgelöst durch H.G.Wells Roman "Die Zeitmaschine".
Der Erzähler betrachtet die Verwicklungen im Leben dreier Protagonisten, die durch die Möglichkeit, durch die Zeit zu reisen, ihr Lebensglück erreichen - doch ist wirklich alles Realität?
Der Autor schickt den Leser auf eine philosophische Gedankenspielreise - was passiert, wenn die Vergangenheit oder Zukunft verändert werden würde dann im Hier und Jetzt?
Das Buch entführt in die Zeit der Zeitreisen-Euphorie, in die Zeit Jack the Ripper`s und in die Zeit des Beginns der Schience Fiction Literatur, ausgelöst durch H.G.Wells Roman "Die Zeitmaschine".
Der Erzähler betrachtet die Verwicklungen im Leben dreier Protagonisten, die durch die Möglichkeit, durch die Zeit zu reisen, ihr Lebensglück erreichen - doch ist wirklich alles Realität?
Der Autor schickt den Leser auf eine philosophische Gedankenspielreise - was passiert, wenn die Vergangenheit oder Zukunft verändert werden würde dann im Hier und Jetzt?

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Ein sehr schöner Abenteuerroman, der an die Klassiker von Jule Verne erinnert. Ein sehr schöner Abenteuerroman, der an die Klassiker von Jule Verne erinnert.

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Verschlungener Zeitreisen-Roman mit Rahmenhandlung:viktorianisches Zeitalter verquickt mit Liebesgeschichte,Kriminalhandlg.und Phantastik(+Betrug),manchmal etwas langatmig,aber ok Verschlungener Zeitreisen-Roman mit Rahmenhandlung:viktorianisches Zeitalter verquickt mit Liebesgeschichte,Kriminalhandlg.und Phantastik(+Betrug),manchmal etwas langatmig,aber ok

„Faszinierend!“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ein unbedingtes Muss für alle Fans von Ruiz Zafons "Schatten des Windes" ist dieser Roman von Felix Palma. Anfangs mag sich der Gedanke einschleichen: "Das ist ja Spinnkram!" Aber Obacht! Der Autor führt uns geschickt durch eine wohldurchdachte, unglaublich konsequent zu Ende geschriebene spannende Geschichte. Das macht richtig Spaß!

Ein unbedingtes Muss für alle Fans von Ruiz Zafons "Schatten des Windes" ist dieser Roman von Felix Palma. Anfangs mag sich der Gedanke einschleichen: "Das ist ja Spinnkram!" Aber Obacht! Der Autor führt uns geschickt durch eine wohldurchdachte, unglaublich konsequent zu Ende geschriebene spannende Geschichte. Das macht richtig Spaß!

„Zeitreisen, möglich oder nicht?“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Der Autor nimmt als Protagonisten seiner Geschichte den Schriftsteller H. G. Wells, Autor der Zeitmaschine. Er spielt mit dessen Biografie, mit der Phantasie des Lesers und mit dem Leser selber ein philosophisches Katz und Maus Spiel vom Feinsten. Spannend, geistreich und sprachlich gut führt die Geschichte den Leser und die Figuren ständig in die Irre. Lesenswert!

Der Autor nimmt als Protagonisten seiner Geschichte den Schriftsteller H. G. Wells, Autor der Zeitmaschine. Er spielt mit dessen Biografie, mit der Phantasie des Lesers und mit dem Leser selber ein philosophisches Katz und Maus Spiel vom Feinsten. Spannend, geistreich und sprachlich gut führt die Geschichte den Leser und die Figuren ständig in die Irre. Lesenswert!

„Der Zeit ein Schnippchen schlagen“

Ursula Kallipke, Thalia-Buchhandlung Erlangen

London, 1896:
Andrews große Liebe, die Prostituierte Marie, wird Opfer der grausamen Morde Jack the Rippers. Jahre der Verzweiflung vergehen, bis Andrew, in der Absicht sich das Leben zu nehmen, auf eine ungeahnte Möglichkeit stößt: Zeitreisen Murray. Der Verzweifelte möchte zurück in die Nacht der Bluttat, um diese ungeschehen zu machen.
Dies ist allerding nur eine von drei Geschichten, die miteinander verknüpft einen wunderbar spannenden Abenteuerroman ausmachen. Erinnert fast ein bisle an die Abenteuerromane von Jules Verne und seinen Zeitgenossen! Ein toller abenteuerlicher, fantasievoller, romantischer Ohrenschmöker, der unter jeden Weihnachtsbaum gehört!
London, 1896:
Andrews große Liebe, die Prostituierte Marie, wird Opfer der grausamen Morde Jack the Rippers. Jahre der Verzweiflung vergehen, bis Andrew, in der Absicht sich das Leben zu nehmen, auf eine ungeahnte Möglichkeit stößt: Zeitreisen Murray. Der Verzweifelte möchte zurück in die Nacht der Bluttat, um diese ungeschehen zu machen.
Dies ist allerding nur eine von drei Geschichten, die miteinander verknüpft einen wunderbar spannenden Abenteuerroman ausmachen. Erinnert fast ein bisle an die Abenteuerromane von Jules Verne und seinen Zeitgenossen! Ein toller abenteuerlicher, fantasievoller, romantischer Ohrenschmöker, der unter jeden Weihnachtsbaum gehört!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
11
14
2
3
0

lesenswert aber
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 31.07.2016
Bewertet: Taschenbuch

viel zu langatmig. Die Ideen sind interessant aber der Roman hätte um die Hälfte gekürzt werden müssen. Wer Spaß hat an detailiertesten Beschreibungen hat sich das richtige Buch in der Hand. Daher für die Überlänge minus 3 Sterne.

Hommage an H.G. Wells - Teil 1
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiben am 08.03.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach der Lektüre des Klappentextes konnte ich es kaum erwarten, Félix J. Palmas Roman "Die Landkarte der Zeit", im spanischen Original unter dem Titel El mapa del tiempo" erschienen, auszupacken und mich gemütlich damit zum Lesen zurückzuziehen; erschien mir doch die Kombination einer Kriminalhandlung im viktorianischen London verknüpft mit... Nach der Lektüre des Klappentextes konnte ich es kaum erwarten, Félix J. Palmas Roman "Die Landkarte der Zeit", im spanischen Original unter dem Titel El mapa del tiempo" erschienen, auszupacken und mich gemütlich damit zum Lesen zurückzuziehen; erschien mir doch die Kombination einer Kriminalhandlung im viktorianischen London verknüpft mit dem phantastischen, abenteuerlichen Element der Zeitreisen nahezu unwiderstehlich. Um es vorweg zu nehmen: meine hohen Erwartungen wurden nicht nur reich belohnt sondern sogar weit übertroffen. Félix J. Palma versteht es seine Leser in einem wunderbar phantasiereichen Verwirrspiel immer wieder zu überraschen, staunen zu lassen, köstlich zu amüsieren und sie auf eine abenteuerliche, teilweise atemberaubende Reise mitzunehmen. Den Roman "Die Landkarte der Zeit" zu lesen, kommt dabei fast der Vielfalt der Eindrücke nostalgischer Jahrmarktbesuche gleich; der Roman wirkt, als führe uns der Autor durch Irrgärten, über die Achterbahn, in die dämonische Geisterbahn und liesse uns durch Kaleidoskope schauen. Bereits die ersten Sätze des Romans "Die Landkarte der Zeit" haben mich für den Autor Félix J. Palma eingenommen, zeigen sie doch, dass er es versteht, die Möglichkeiten, die Sprache bietet, auszuschöpfen. Sein Erzählstil erinnert an eine Mischung aus Charles Dickens und Carlos Ruiz Zafón, mit denen er die wundervolle Schilderung auch düsterer Atmosphären gemeinsam hat. Sein allwissender Erzähler blendet sich mal mehr, mal weniger in die erzählte Handlung ein und würzt die Geschichte mit einer ordentlichen Portion eines herrlich ironischen Untertons. Insbesondere in handlungsarmen Passagen greift der allwissende Erzähler ein und verkürzt diese mit zunächst wenig relevant erscheinenden amüsanten Einschüben zur Vergangenheit handelnder Personen in Dickensscher Ausführlichkeit. Auch wenn der Leser auf den ersten hundert Seiten scheinbar nichts Neues erfährt, da sie ja lediglich die Geschichte von Jack the Ripper aus anderer Sicht neu erzählen, ist auch dieser Teil so gut erzählt, dass er nicht nur auf das Folgende vorbereitet sondern auch gut unterhält. Ein Schwachpunkt des Romans ist zweifellos, dass der Leser sehr lange im Dunkeln tappt, wozu er das, was er erzählt bekommt, überhaupt erfährt und wo ihn dies überhaupt hinführen könnte, weshalb sich auch einige Längen einstellen. Dieser Schwachpunkt wird aber mehr als wett gemacht, wenn man sich auf das Geheimnisvolle und Rätselhafte einlässt, bis im dritten Teil das furiose Finale erreicht wird. Vieles was in den ersten beiden Teilen als nebensächlich oder gar überflüssig erscheint, erschließt sich erst im dritten Teil und führt dort zu unglaublichem Lesevergnügen. "Die Landkarte der Zeit" ist eine phantastische, humorvolle Hommage an H. G. Wells und den Beginn des literarischen Genres der Zukunftsromane, später irgendwann Science Fiction genannt, und an die Kraft der Liebe. Félix J. Palma überzeugt in seinem Roman mit intelligenter Konzeption, sprachlicher Versiertheit und phantasievoller Verwendung von Elementen aus Abenteuerroman und Steamfantasy, und lässt dabei Raum für tiefgründige Gedanken. Schon lange hat mir kein Roman ein derartiges Lesevergnügen beschert, schon lange wurde ich nicht mehr so sehr vom Zauber einer Geschichte und deren Welt eingehüllt, dass ich mich in ihrem Labyrinth hätte verlieren können. Um den spitzohrigen Helden einer Science Fiction - Reihe des 20. Jahrhunderts zu zitieren: "Faszinierend".

Mehr Schein als Sein
von einer Kundin/einem Kunden aus Arlesheim am 08.05.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Leider hat mich dieses Buch sehr enttäuscht. Die Zeitreisen, welche eigentlich das spannende Zentrum der Geschichte hätten bilden sollen, rücken in den Hintergrund und sind nur trivial abgehandelt. Die Liebesgeschichte fand ich nervig und viel zu langatmig. Das Buch kommt furchtbar wichtig daher und hält am Ende eigentlich nichts... Leider hat mich dieses Buch sehr enttäuscht. Die Zeitreisen, welche eigentlich das spannende Zentrum der Geschichte hätten bilden sollen, rücken in den Hintergrund und sind nur trivial abgehandelt. Die Liebesgeschichte fand ich nervig und viel zu langatmig. Das Buch kommt furchtbar wichtig daher und hält am Ende eigentlich nichts von dem, was es verspricht.