Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Nichts werden macht auch viel Arbeit

Mein Leben in Nebenjobs

(2)
Portrait
Anne Köhler wurde 1978 in Gießen geboren und lebt in Berlin. Sie studierte Architektur und Kunstgeschichte in Berlin sowie Kulturwissenschaften, Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim. Seit 2006 arbeitet sie als freiberufliche Autorin und Texterin. Sie schreibt als Journalistin unter anderem fu¿r jetzt.de. Mit einem Auszug aus >Ich bin gleich da< gehörte sie 2008 zu den Finalistinnen des 16. Open Mike. 2013 war sie Stadtschreiberin von Dresden.
Zitat
"Anne Köhler hat mit Witz einen Anti-Bildungsroman geschrieben (..) wie es ist, wenn die Improvisation gekommen ist, um zu bleiben, das hat sie selbstironisch aufgeschrieben. Erfreulicherweise handelt es sich nicht um ein Generationenporträt, sondern um die Beschreibung eines alten Wunsches, der die Generationengrenze übersteigt: Wie erreicht man seinen Traumberuf?"
DIE ZEIT "Wunderbar als Einstieg in die Diskussion über Bewerbung, Prekariat und Selbstfindung!" PRAXIS POLITIK
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 144 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.10.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783832185428
Verlag DUMONT Buchverlag
Abbildungen mit Illustrationen von Katharina Bitzl
Dateigröße 8106 KB
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Nichts werden macht auch viel Arbeit

Nichts werden macht auch viel Arbeit

von Anne Köhler
eBook
6,99
+
=
Ohne ein einziges Wort

Ohne ein einziges Wort

von Rosie Walsh
(185)
eBook
9,99
+
=

für

16,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

Nichts werden macht auch viel Arbeit
von Stephanie Hofmann am 28.11.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Allein wegen dem Titel musste ich schon schmunzeln. Anne Köhler beschreibt ihren „Werdegang“ in einundzwanzig Nebenjobs, also was sie schon alles (durch-)gemacht hat. Der Satz: „Mit dreißig Jahren hatte ich schon mehr Jobs als meine Eltern in ihrem ganzen Leben“ kam mir direkt bekannt vor. Denn die heutige Generation kann... Allein wegen dem Titel musste ich schon schmunzeln. Anne Köhler beschreibt ihren „Werdegang“ in einundzwanzig Nebenjobs, also was sie schon alles (durch-)gemacht hat. Der Satz: „Mit dreißig Jahren hatte ich schon mehr Jobs als meine Eltern in ihrem ganzen Leben“ kam mir direkt bekannt vor. Denn die heutige Generation kann einfach nicht mehr „nur“ einen Job haben. Nichts ist so schwer, wie den Beruf und/oder die Berufung für sich zu finden. Nehmen wir hier als Beispiel noch den Reiseschriftsteller Andreas Altmann hinzu. Er war unter anderem Spüler, Privatchauffeur, Anlageberater, Straßenbauarbeiter, Buchclubvertreter, Nachtportier, Dressman, Postsortierer, Parkwächter, Fabrikarbeiter… Ach übrigens Post sortiert hat auch Anne Köhler. Werden bei der Post etwa die zukünftigen Autoren geboren? Hauptberuf: Nebenjob – Ein gelungener Erklärungsversuch der Generation Praktikum.

Knappe Notizen aus der Arbeitswelt
von einer Kundin/einem Kunden am 21.11.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Titel schummelt etwas, dafür begleitet man die Autorin durch 20 verschiedene Arbeitsumfelder und Begebenheiten von Ort zu Ort. Die einzelnen Geschichten eignen sich auf Grund der Kürze vielleicht zum Lesen auf dem Weg zur (eigenen ) Arbeit oder dort in der Mittags - oder sonstigen Pause.Dabei erinnert man sich... Der Titel schummelt etwas, dafür begleitet man die Autorin durch 20 verschiedene Arbeitsumfelder und Begebenheiten von Ort zu Ort. Die einzelnen Geschichten eignen sich auf Grund der Kürze vielleicht zum Lesen auf dem Weg zur (eigenen ) Arbeit oder dort in der Mittags - oder sonstigen Pause.Dabei erinnert man sich dann vielleicht an die früheren Jobs oder läst sich anstecken ,etwas Neues auszuprobieren. Auf jeden Fall wird man stets mit dem Leben in der Einkommensarbeit konfrontiert.