Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Last Lecture - Die Lehren meines Lebens

(4)
»Die Buchsensation des Jahres.« Focus

Im September 2007 hält Randy Pausch, Informatik-Professor an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh, seine Abschiedsvorlesung. Das Thema: Seine Kindheitsträume und wie er sie verwirklicht hat. Der Anlass: Pausch ist unheilbar an Krebs erkrankt. Kurz darauf kennen Millionen Menschen ihn und seine bewegende Rede. Das vorliegende Buch, für das die »Last Lecture« den Anstoß gegeben hat, ist in Gesprächen mit dem Journalisten Jeffrey Zaslow entstanden. Darin sind die Lebenseinsichten Pauschs mit seiner persönlichen Lebensgeschichte verwoben.

Wie man seine Träume verwirklicht und anderen dabei hilft – ein beeindruckendes Beispiel für Optimismus und Lebensbejahung.

Portrait
Randy Pausch, Jahrgang 1960, promovierte 1988 in Informatik und lehrte an der Universität von Virginia, wo ihm ein Jahr früher als üblich eine Professur angeboten wurde. Seit 1997 unterrichtete er an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh. Im September 2006 wurde bei ihm Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert. Er unterzog sich einer Chemotherapie, die allerdings erfolglos blieb. Randy Pausch verstarb im Juli 2008.
Zitat
"Die Lebensweisheiten eines Sterbenden."
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.10.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783641051198
Verlag C. Bertelsmann Verlag
Originaltitel The Last Lecture
Abbildungen ca. 25 schwarzweisse - Fotos im Text
Dateigröße 867 KB
Übersetzer Yvonne Badal
Verkaufsrang 34.590
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Last Lecture - Die Lehren meines Lebens

Last Lecture - Die Lehren meines Lebens

von Randy Pausch, Jeffrey Zaslow
eBook
7,99
+
=
Und nebenan warten die Sterne

Und nebenan warten die Sterne

von Lori Nelson Spielman
(62)
eBook
9,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Hier steht die Botschaft im Vordergrund
von einer Kundin/einem Kunden aus dem Saarland am 22.08.2012
Bewertet: Taschenbuch

Rezension: “Last Lecture – die Lehren meines Lebens” von Randy Pausch, einem Professor für u.a. Computerwissenschaften, beinhaltet die Zusammenfassung seiner letzten Vorlesung, die er hielt, als er bereits unheilbar an Pankreaskrebs erkrankt war. Randy Pausch ist kein Schriftsteller und das bemerkt man an seinem Schreibstil auch, der sich durch keinerlei Besonderheiten... Rezension: “Last Lecture – die Lehren meines Lebens” von Randy Pausch, einem Professor für u.a. Computerwissenschaften, beinhaltet die Zusammenfassung seiner letzten Vorlesung, die er hielt, als er bereits unheilbar an Pankreaskrebs erkrankt war. Randy Pausch ist kein Schriftsteller und das bemerkt man an seinem Schreibstil auch, der sich durch keinerlei Besonderheiten auszeichnet und teilweise sogar etwas langatmig ist. Allerdings ist das bei diesem Buch nicht wirklich wichtig. In den insgesamt 61 Kapiteln wird auf die 6 Schwerpunkte eingegangen, die ihm besonders wichtig sind, bzw. waren – mittlerweile ist er seiner Krankheit erlegen – und die er an seine drei kleinen Kinder weitergeben wollte. Er spricht über seine Kindheitsträume und wie er sie sich größtenteils erfüllte, über seine innige Beziehung zu Disney World und auch über ganz banale Dinge, wie z.B. das größte Plüschtier auf dem Rummel zu gewinnen. Auch erzählt er von seiner Familie – wie er seine Frau, Jai, kennenlernte, um sie kämpfte und was sie für eine Person ist, und von der Geburt seines ersten Sohnes, Dylan. Ebenso findet sein Vater Erwähnung, der ihm in seinem Leben viel beibrachte und sogar von einigen seiner Schüler wird erzählt. Familie ist wichtig, so die Botschaft. Aber Pausch geht auch genauso auf Allgemeines ein. Teils ernst und teils ironisch erzählt er so, wie man viel Zeit sparen kann und wie er selbst versuchte sein Leben zu leben. Er macht klar, wie wichtig es ist, das Positive im Negativen zu sehen und dass er seine letzten Monate in vollen Zügen genießen will. Mir persönlich hat das Buch gut gefallen – ich mag Literatur, die Mut macht und war auch oft berührt. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass einige Leser über den Optimismus des Autors nur den Kopf schütteln können, da er so gut wie keine Trauer oder Angst durchblitzen lässt. Doch man sollte wohl bedenken, dass das Buch vor allem seinen Kindern gewidmet ist und an dieser Stelle ist ein Buch, das einen positiven Geschmack hinterlässt nur angebracht. Fazit: Kein literarisches Meisterwerk, dafür aber mit vielen das Leben betreffenden Botschaften, über die es sich nachzudenken lohnt.

Ein bewegender Abschied
von Ariane Schalk aus Innsbruck am 01.02.2011
Bewertet: Taschenbuch

In Amerika ist es üblich, am Ende einer universitären Karriere eine letzte Vorlesung zu halten, um Abschied zu nehmen. Für gewöhnlich behandeln diese Vorlesungen die Akademische Laufbahn des Referenten und fassen die Meilensteine der Forschung und Arbeit an der Universität zusammen. Im Fall von Randy Pausch gestaltet sich diese... In Amerika ist es üblich, am Ende einer universitären Karriere eine letzte Vorlesung zu halten, um Abschied zu nehmen. Für gewöhnlich behandeln diese Vorlesungen die Akademische Laufbahn des Referenten und fassen die Meilensteine der Forschung und Arbeit an der Universität zusammen. Im Fall von Randy Pausch gestaltet sich diese 'Last lecture' allerdings ganz anders. Er gibt seinen Studenten, vor allem aber seinen Kindern, all dies für ihr Leben mit, was er als wichtig erachtet. Warum? Weil er Todkrank ist und nicht mehr lange zu leben hat. Was aber gibt man in so einer Situation weiter? Was will man seinen Kindern sagen? Für Randy Pausch ist dies ganz klar: Vergesst nie das Kind in euch, lebt eure Träume und lasst euch niemals von jemandem sagen, dass ihr etwas nicht könnt... Mit viel Einfühlungsvermögen und Selbstironie gibt dieses Buch das wieder, was Randy Pausch an der Carnegie Mellon Universtität in seiner 'Last lecture' an sein Publikum weitergegeben hat. Ein sehr berührendes, und trotz aller Tragik Lebensbejahendes Buch, das zu lesen es sich lohnt.

"really achieving your childhood dreams"
von Rosina Lange-Wildsmith aus Rhein/Main am 11.05.2010
Bewertet: Taschenbuch

Randy Pausch war Professor für Informatik an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh, Pennsylvania, USA. Als er mit 46 unheilbar an Krebs erkrankt, hält er seine "last lecture" unter dem Titel "Really Achieving Your Childhood Dreams". Natürlich ist das Buch berührend, und der offene fast ostentative Umgang mit dem... Randy Pausch war Professor für Informatik an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh, Pennsylvania, USA. Als er mit 46 unheilbar an Krebs erkrankt, hält er seine "last lecture" unter dem Titel "Really Achieving Your Childhood Dreams". Natürlich ist das Buch berührend, und der offene fast ostentative Umgang mit dem Thema "Krebs" mag für den ein oder anderen schwer nachvollziehbar sein. Dennoch, mich fasziniert Pauschs Message an seine Studenten und seine Aufforderung an sie, für ihre Träume einzutreten und sie Realität werden zu lassen. Ich finde das bemerkenswert und kann mich nicht erinnern, während meiner Unizeit je einer solchen Haltung meiner Professoren begegnet zu sein.