Der Junge im gestreiften Pyjama

Fischer TaschenBibliothek Band 51130

John Boyne

(108)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 12,09 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

10,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Geschichte von »Der Junge im gestreiften Pyjama« ist schwer zu beschreiben. Normalerweise geben wir an dieser Stelle ein paar Hinweise auf den Inhalt, aber bei diesem Buch - so glauben wir - ist es besser, wenn man vorher nicht weiß, worum es geht. Wer zu lesen beginnt, begibt sich auf eine Reise mit einem neunjährigen Jungen namens Bruno. (Und doch ist es kein Buch für Neunjährige.) Früher oder später kommt er mit Bruno an einen Zaun. Zäune wie dieser existieren auf der ganzen Welt.

Preise und Auszeichnungen für »Der Junge im gestreiften Pyjama«:
- Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2008 (Jugendjury)
- Buch des Monats Dezember 2007 der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V., Volkach
- Empfehlungsliste des Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreises 2008
- Ausgezeichnet als Penguin Orange Readers' Group Book of the Year 2009
- Ausgezeichnet mit dem Irish Book Award: Bestes Kinderbuch des Jahres
- Ausgezeichnet mit dem Listener's Choice Book of the Year: Bestes Hörbuch des Jahres (UK)
- Nominiert für die Carnegie Medal (UK)
- Nominiert für den Ottakar's Book Prize (UK)
- Nominiert für den Paolo Ungari Prize (Italien)

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 272 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 18.10.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783104010380
Verlag Fischer E-Books
Originaltitel The Boy in the Striped Pyjamas
Dateigröße 710 KB
Übersetzer Brigitte Jakobeit
Verkaufsrang 2136

Weitere Bände von Fischer TaschenBibliothek

Buchhändler-Empfehlungen

Tief bewegend und sehr traurig.

Jana Torge, Thalia-Buchhandlung Freital

Die Geschichte ist aus der Sicht des neunjährigen Bruno geschrieben. Er ist der Sohn eines SS Offiziers, der nach Auschwitz abkommandiert wird. Bruno ist sehr naiv und weiß nicht, was wir als Leser wissen. Das Ende hat mich sehr sehr getroffen. Vor allem, weil man es aus verschiedenen Sichtweisen beurteilen kann.

Sprachlos!

Saskia Papen, Thalia-Buchhandlung Kleve

Viel zu lange habe ich dieses Buch links liegen lassen! Obwohl ich der Meinung bin jeder sollte es mind. einmal im Leben gelesen haben! Das Buch hat man schnell durch, denn die Sprache ist einfach, bringt es aber auf den Punkt! Das muss man erst einmal verdauen...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
108 Bewertungen
Übersicht
89
13
3
2
1

wow
von Lissy am 27.04.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

dieses Buch vergisst man nicht so schnell, vielleicht auch nie mehr... Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen, die Geschichte des jungen Brunos hat mich gefesselt. Man erlebt die Zeit des Nationalismus aus der Sicht eines Kindes,was der Geschichte einer ganz persönliche Note verleiht. Ich lege es jedem ans Herz, le... dieses Buch vergisst man nicht so schnell, vielleicht auch nie mehr... Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen, die Geschichte des jungen Brunos hat mich gefesselt. Man erlebt die Zeit des Nationalismus aus der Sicht eines Kindes,was der Geschichte einer ganz persönliche Note verleiht. Ich lege es jedem ans Herz, lest es!

Lesen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Siegburg am 02.02.2021

Ein Buch, das man gelesen haben sollte, eindringlich anrührend und ergreifend, eine NS Famile erlebt aus der unschuldigen Perspektive eines Kindes, eine Freundschaft, von der der Leser schon früh ahnt, dass ihr ein tragisches Schicksal droht und mit dem man so trotzdem nicht rechnet

Bedrückend
von einer Kundin/einem Kunden am 15.01.2021
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Der 9-jährige Bruno findet es nur ungerecht, dass er wegen der Arbeit des Vaters von Berlin nach "Aus-Wisch" verpflanzt worden ist. Hier hat er nicht einmal jemanden zum Spielen! Bis er hinter dem langen Zaun vor ihrem Haus Shmuel kennenlernt. Einen Jungen in einem gestreiften Pyjama, wie ihn seltsamerweise alle hinter dem Zaun ... Der 9-jährige Bruno findet es nur ungerecht, dass er wegen der Arbeit des Vaters von Berlin nach "Aus-Wisch" verpflanzt worden ist. Hier hat er nicht einmal jemanden zum Spielen! Bis er hinter dem langen Zaun vor ihrem Haus Shmuel kennenlernt. Einen Jungen in einem gestreiften Pyjama, wie ihn seltsamerweise alle hinter dem Zaun tragen ... Boyne bietet uns durch Brunos Augen einen naiv kindlichen Blick auf die Geschehnisse in Auschwitz. Trotz der einfachen Sprache bedrückend und traurig, weil man so einfach zwischen den Zeilen lesen kann.

  • Artikelbild-0