Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der kalte Hauch der Angst

(5)
Sophie arbeitet als Kindermädchen bei einer reichen Familie in Paris. Eines Morgens findet sie den 6-jährigen Léo tot in seinem Bett. Erdrosselt mit einem ihrer Schnürsenkel. Jetzt ist sie auf der Flucht. Denn sie ist die Hauptverdächtige. Sie war alleine mit dem Kleinen. Und sie erinnert sich an nichts. Seit Jahren hat sie Blackouts und das Gefühl, verrückt zu werden. Sophie ahnt nicht, dass sie Opfer eines teuflischen Plans ist.
Portrait
Pierre Lemaitre lebt in Paris und arbeitet als Drehbuchautor für Kino- und Fernsehfilme. Robe de marié ist sein zweiter Roman. Sein erstes Buch, ein Krimi, erschien bei einem kleineren Verlag und wurde nicht ins Deutsche übersetzt.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.11.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783548921150
Verlag Ullstein eBooks
Originaltitel Robe de Marié
Übersetzer Gaby Wurster
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Täter oder Opfer? Es bleibt spannend bis zum Schluss!“

Andrea Pehle, Thalia-Buchhandlung Leer

Sophie Duguet ist auf der Flucht. Sie soll den 6 jährigen Léo erdrosselt, und auf ihrer Flucht mehrere Menschen in den Tod gerissen haben. Sie ist die meistgesuchte Person Frankreichs; taucht immer wieder unter. Doch dann tritt Frantz in ihr Leben. Absicht oder Zufall? Schicksal oder Kalkül? Dieser Roman ist nur aus Täter-/Opfersicht geschrieben und kommt ohne jegliche Ermittler aus. Sophie Duguet ist auf der Flucht. Sie soll den 6 jährigen Léo erdrosselt, und auf ihrer Flucht mehrere Menschen in den Tod gerissen haben. Sie ist die meistgesuchte Person Frankreichs; taucht immer wieder unter. Doch dann tritt Frantz in ihr Leben. Absicht oder Zufall? Schicksal oder Kalkül? Dieser Roman ist nur aus Täter-/Opfersicht geschrieben und kommt ohne jegliche Ermittler aus.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
3
1
0
0

interessant aber schleppend
von Linda Richter aus Gröditz am 15.07.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Story des Buches, ist unheimlich toll und birgt interessante Wendunge. Es mangelt jedoch bei dem erhalten der Spannung. Immerwieder weißt das Buch fesselnde Pasagen auf, diese können jedoch nicht durchgehend aufrecht erhalten werden und reißen immer wieder mal ab. Trotz dieses Mankos empfehle ich dieses Buch allen die... Die Story des Buches, ist unheimlich toll und birgt interessante Wendunge. Es mangelt jedoch bei dem erhalten der Spannung. Immerwieder weißt das Buch fesselnde Pasagen auf, diese können jedoch nicht durchgehend aufrecht erhalten werden und reißen immer wieder mal ab. Trotz dieses Mankos empfehle ich dieses Buch allen die auf Genre stehen.

Blackout
von einer Kundin/einem Kunden am 21.06.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Anfangs ist Sophie nur etwas vergesslich, sie verlegt Gegenstände und verpasst wichtige Termine. Schleichend verschlechtert sich ihr Zustand, sie wird immer depressiver, erlebt regelrechte Blackouts. Nachdem ihr Leben total aus den Fugen geraten ist, nimmt sie eine Stelle als Kindermädchen an. Plötzlich wird sie des Mordes an dem kleinen Leo verdächtigt... Anfangs ist Sophie nur etwas vergesslich, sie verlegt Gegenstände und verpasst wichtige Termine. Schleichend verschlechtert sich ihr Zustand, sie wird immer depressiver, erlebt regelrechte Blackouts. Nachdem ihr Leben total aus den Fugen geraten ist, nimmt sie eine Stelle als Kindermädchen an. Plötzlich wird sie des Mordes an dem kleinen Leo verdächtigt und befindet sich auf einer planlosen Flucht. Aber ist sie wirklich schuldig? Ein packender Thriller mit Gänsehaut Effekt!

Achtung Stalker
von Stefanie Strachotta aus Berlin am 11.12.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Autor macht es dem Leser leicht, sich ohne Probleme in Sophie hinein versetzen zu können. Das gelingt ihm mit Kommasätzen in denen teilweise nur Adjektive und Verben an einander gereiht werden, die einen konventionellen Satzbau nicht zu lassen. Hierbei entsteht automatisch eine gestresste, hektische von Vergesslichkeit und Angst... Der Autor macht es dem Leser leicht, sich ohne Probleme in Sophie hinein versetzen zu können. Das gelingt ihm mit Kommasätzen in denen teilweise nur Adjektive und Verben an einander gereiht werden, die einen konventionellen Satzbau nicht zu lassen. Hierbei entsteht automatisch eine gestresste, hektische von Vergesslichkeit und Angst zerfressene Atmosphäre, die Sophies Welt ausmacht. Als Frantz ins Spiel kommt, wird Sophies Verhalten allmählich klar. Ein wirklich außergewöhnlicher Psychothriller.