Warenkorb
 

Klappohrkatze

Wie ich vom Katzenhasser zum Dosenöffner wurde

(4)
Eigentlich hasst Peter Katzen. Schon immer. Als ihm seine Freundin dann aber eines Tages ein kleines und überaus hübsches Kätzchen schenkt, ist es Liebe auf den ersten Maunz. Und auch wenn Kater Norton das Leben des passionierten Junggesellen komplett auf den Kopf stellt – wird Peter vielleicht gerade dadurch die wichtigste Lektion seines Lebens lernen?
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 222
Erscheinungsdatum 19.08.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-60245-2
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,5/12,5/2,2 cm
Gewicht 223 g
Originaltitel A Cat Called Norton
Auflage 5. Auflage 2011
Übersetzer Katharina Kramp
Verkaufsrang 86.968
Buch (Taschenbuch)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Maunz!“

Milana Biwer, Thalia-Buchhandlung Trier

Ein Traum von einem Buch - ein Traum von einer Katze - Norton!

Dieser kleine Wirbelwind mischt das Leben von Peter richtig auf.

Für alle Katzenliebhaber und die, die es noch werden wollen.
Ein Traum von einem Buch - ein Traum von einer Katze - Norton!

Dieser kleine Wirbelwind mischt das Leben von Peter richtig auf.

Für alle Katzenliebhaber und die, die es noch werden wollen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

bei Norton kann man nie wissen
von eskimo81 am 14.08.2014

"Die wahre Geschichte eines aussergewöhnlichen Katers und seines fehlerhaften Herrchens" Peter hasst Katzen. Als seine Freundin ihm trotzdem eine schenkt, ist es Liebe auf den ersten Mauz. Peters Leben wird auf den Kopf gestellt und die Leser dürfen daran teilnehmen. Teilweise war es etwas wirr. Peter Gethers hüpft etwas zu sehr zwischen... "Die wahre Geschichte eines aussergewöhnlichen Katers und seines fehlerhaften Herrchens" Peter hasst Katzen. Als seine Freundin ihm trotzdem eine schenkt, ist es Liebe auf den ersten Mauz. Peters Leben wird auf den Kopf gestellt und die Leser dürfen daran teilnehmen. Teilweise war es etwas wirr. Peter Gethers hüpft etwas zu sehr zwischen jetzt, Vergangenheit und Gegenwart herum, so dass man sich manchmal fragt, was genau meint er nun bzw. wo steh ich jetzt... Das war sehr schade! Auch wenn es heisst, dass es eine wahre Geschichte sei, so richtig vorstellen kann ich mir das nicht. Ich habe selber drei Katzen, sie hören auf mich, folgen teilweise, aber so brav kann ich mir eine Katze einfach nicht vorstellen. Ob eventuell doch ein wenig Fantasie mitspielt?... Schlussendlich fand ichs einfach ein wundervolles, lustiges Buch für kurzweilige Stunden Fazit: Ein MUSS für Katzenliebhaber und noch mehr für - "Hasser" :-)

Hinreißend
von Ulrike Schmidt aus Varel am 20.02.2014

Hier erzählt Peter wie er ungewollt vom Katzenhasser zum Katzenliebhaber wurde. Seine Freundin hat ihm das Kätzchen "Norton" mitgebracht und es war Liebe auf den ersten Blick. Sein ganzes Leben ändert sich und bald sind Peter und Norton unzertrennlich...ein Muß für jeden Katzenfan!!

Vom Katzenhasser zum Dosenöffner!
von René Herrmann-Zielonka aus Regensburg (Donau EKZ) am 02.10.2012

Peter Gethers ist ein vielbeschäftigter Mann und er mag keine Katzen. Doch eines Tages kommt er nach Hause und seine damals aktuelle Freundin hat ihm ohne sein Wissen ein Haustier besorgt… Einen Scottish-Fold-Kater, ausgerechnet… Die Freundin ist irgendwann Geschichte, aber der Kater, mittlerweile Norton getauft bleibt und es entsteht... Peter Gethers ist ein vielbeschäftigter Mann und er mag keine Katzen. Doch eines Tages kommt er nach Hause und seine damals aktuelle Freundin hat ihm ohne sein Wissen ein Haustier besorgt… Einen Scottish-Fold-Kater, ausgerechnet… Die Freundin ist irgendwann Geschichte, aber der Kater, mittlerweile Norton getauft bleibt und es entsteht eine Liebe zwischen den Beiden, wie nur Katzenbesitzer sie nachvollziehen können. Der „Roman“ Klappohrkatze erzählt die tatsächliche Geschichte von Peter Gethers und seinem Kater. Da Peter beruflich viel auf Reisen ist und seinen Kater nicht allein zu Hause lassen will, nimmt er ihn einfach mit und so erlebten die Beiden jeden Menge spannender und auch spaßiger Abenteuer… Ein wirklich toll zu lesender Roman, der nicht nur Katzenliebhaber anspricht. Ach ja, Klappohrkatze deswegen, weil die Ohren von Scottish-Foldern tatsächlich anliegen. Viel Spaß beim schmökern…