Northanger Abbey

Roman

Jane Austen

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,90 €

Accordion öffnen
  • Northanger Abbey

    dtv

    Sofort lieferbar

    9,90 €

    dtv
  • Northanger Abbey

    Penguin

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    10,00 €

    Penguin
  • Northanger Abbey

    dtv

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    dtv

gebundene Ausgabe

22,95 €

Accordion öffnen
  • Northanger Abbey

    Manesse

    Sofort lieferbar

    22,95 €

    Manesse

eBook

ab 7,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 8,89 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 8,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Jane Austens spannender Roman neu übersetzt

Catherine Morland ist für Jane Austen eine ungewöhnliche Romanheldin: zwar ist sie jung und tugendhaft, aber weder ausnehmend schön noch besonders elegant, und als Tochter eines Geistlichen keine sonderlich gute Partie. Ihr Hauptinteresse gilt Büchern und deren Figuren und entsprechend naiv verhält sie sich im realen Leben. Bald aber lernt auch sie, auf ihre Gefühle zu hören und verwandelt sich in eine liebenswürdige junge Frau, die die Männerwelt verzaubert. Ihr Herz schlägt für den gebildeten, wohlerzogenen Henry Tilney, dessen Schwester sie auf den Landsitz der Familie einlädt. Doch die Aura des alten Anwesens Northanger Abbey beflügelt Catherines Phantasie: sie glaubt, einem düsteren Familiengeheimnis auf die Spur gekommen zu sein.

Sabine Roth wurde 2009 für ihre Neuübersetzung von Anne Elliot mit dem ersten Übersetzerstipendium des Freistaates Bayern ausgezeichnet. Es sei ihr "in beispielhafter Weise gelungen", so die Begründung der Jury, "diffizile sprachliche Nuancen wiederzugeben und dabei die Eleganz und Lebendigkeit des Originals aus dem Jahr 1817 zu bewahren".

"Austens Romane sind ein Jahrmarkt der Eitelkeiten, gewürzt mit Ironie und Aphorismen."
Ruth Klüger, Die Welt, Literarische Welt 09.02.2013

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 01.07.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-14013-3
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19,5/12/2 cm
Gewicht 256 g
Originaltitel Northanger Abbey (1817)
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Sabine Roth
Verkaufsrang 8333

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
1
0
0

Schöne Aufmachung und gute Unterhaltung!
von Wuschel aus Nußloch am 14.02.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Mein bisher erstes Werk von Jane Austen und genau deswegen wollte ich es auch hören. Nun, vermutlich wäre ein Hörbuch besser gewesen zum Kennenlernen, aber das kann ich ja nun als Level Up in Angriff nehmen. Die Vertonung hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen. Bei Cahterine war ich mir oftmals etwas unsicher ob sie wirklich, ... Mein bisher erstes Werk von Jane Austen und genau deswegen wollte ich es auch hören. Nun, vermutlich wäre ein Hörbuch besser gewesen zum Kennenlernen, aber das kann ich ja nun als Level Up in Angriff nehmen. Die Vertonung hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen. Bei Cahterine war ich mir oftmals etwas unsicher ob sie wirklich, wie es alle sagen "gutmütig" ist, oder einfach nur bis ins Mark naiv. Obwohl sie sehr sympathisch erscheint, war sie für mich die wohl wirklich anstrengendste Charaktere. Vermutlich weil ich sie einfach nicht einschätzen konnte. Nichtsdestotrotz lies mich ihr teils unbefangene Art mehr als einmal schmunzeln. Was ich persönlich tatsächlich sehr befremdlich fand, war die Verwendung des Wortes "flirten". Mit Sicherheit wurde bei der Vertonung noch einiges mehr modernisiert, aber dieses Wort war dann doch sogar so auffallend, das es mir auffiel. Zumindest kann ich mir nur schwer vorstellen, dass Jane Austen das so geschrieben hat. Vielleicht ein Zeichen, dass ich endlich etwas von ihr lesen sollte?! Die Sequenzen als aus dem Buch von "Udolpho" zitiert wurden fand ich ebenfalls etwas seltsam, da diese auf englisch eingesprochen wurden, während sonst alles deutsch war. Die Harmonie von der Geräuschkulisse zum Dialog war etwas gemischt. Teilweise waren mir die Geräusche zulaut, sodass ich den späteren Dialog kaum hörte, weil ich leiser drehen musste sowie anders herum. An anderen Stellen war es absolut in Ordnung. In der Summe würde ich sagen: Es war okay und trotz allem schön zu hören. Zudem hat mich der Inhalt gerade durch die dazu gelieferten Geräusche gut unterhalten. Die Sprecher waren sehr gut gewählt. Was ich ausnahmsweise noch erwähnen möchte ist das Booklet. Oh, wow! Es ist so wunderbar gemacht. Zum einen ist es Hardcover und zum anderen ist es wie ein kleines Buch gebunden, worin man Informationen zur Autorin, den Sprechern und dem Hörspiel findet. Selbst meine bessere Hälfte, die sich nicht die Bohne dafür interessiert, hat es sich beeindruckt angeschaut. Fazit: Mein erster Ausflug in die Welt von Jane Austen und er hat mich sehr gut unterhalten. Es gab zu lachen, zu bangen und an sich war es eine sehr gelungene Vertonung.

Gratulation Jane Austen
von Melanie Enns aus L. am 05.08.2017
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Jane Austen hat durch ihre Romane Kultstatus erreicht und bis auf "Stolz und Vorurteil", eines meiner Lieblingsbücher, hatte ich mich bislang nicht an weitere Bücher der Autorin gewagt.Ein grober Fehler, denn auch "Northanger Abbey" verströmt einen gewissen Charme. Es ist definitiv anders als "Stolz und Vorurteil", erzählt aber ... Jane Austen hat durch ihre Romane Kultstatus erreicht und bis auf "Stolz und Vorurteil", eines meiner Lieblingsbücher, hatte ich mich bislang nicht an weitere Bücher der Autorin gewagt.Ein grober Fehler, denn auch "Northanger Abbey" verströmt einen gewissen Charme. Es ist definitiv anders als "Stolz und Vorurteil", erzählt aber ebenso von den Frauen einer anderen Generation, die darauf hoffen gut verheiratet zu werden. Wer nicht standesgemäß ist, muss entweder gut aussehen oder durch Klugheit glänzen können. Wem beides fehlt, hat scheinbar echtes Pech gehabt und muss darauf hoffen nicht als alte Jungfer zu enden, sondern doch noch gefreit zu werden. Wahrscheinlich schwindet dann auch rasch die Anzahl geeigneter Heiratskandidaten. Es ist mitunter doch etwas bitter für eine Frau aus dem heutigen Jahrhundert zu lesen, bzw. zu hören, wie Frauen behandelt werden. Trotzdem ist es wertvoll sich damit auseinanderzusetzen und dadurch vielleicht ein klein wenig dankbarere zu werden. Die Gleichstellung der Frauen ist zwar immer noch nicht überall angekommen, dennoch sind wir im "Heute" doch um einiges freier. Catherine die Protagonistin war mir sofort sympathisch, da sie anfänglich einfach nur Durchschnitt ist und sich im weiteren Verlauf des Hörbuchs zu einer echten Persönlichkeit entwickeln kann. Vielleicht fällt es dadurch leichter sich als Hörerin mit Catherine zu identifizieren? Jane Austen beweist durch Ironie, die nur zwischen den Zeilen zu hören ist, dass sie ihrer Zeit weit voraus war. Es macht einfach Spaß in eine andere Zeit zu reisen, wo Hochzeiten, Geld und Adel sehr viel Raum einnehmen. Fritzi Haberland ist es gelungen mich zu überzeugen und Jane Austen noch mehr wertzuschätzen als es schon durch "Stolz und Vorurteil" geschehen war. Es fällt mir schwer wenig auf den Inhalt des Hörbuchs einzugehen, da ich sonst zu viel von der Story verraten könnte. Für alle Jane Austen Fans ist "Northanger Abbey" ein sehr gelungenes Hörbuch, welches natürlich auch die Oberflächlichkeit der Reichen und Schönen beleuchtet, die oftmals einfach nur gesehen werden wollen. Eine "arme" Person in diese Gesellschaft einzufügen gilt als Skandal und zieht weite Kreise. es lässt sich oftmals wahrnehmen, dass Jane Austen sich dem widersetzen wollte, wenn sie denn gekonnt hätte. Wahrscheinlich wurden ihre Roman unter einem Pseudonym veröffentlicht, damit sie selbst nicht in Schande von ihrer Familie verstoßen worden wäre? Leider wurden Frauen mundtot gemacht und mussten ihre Fähigkeiten und Gedanken im Zaum halten, da es eben nicht der Zeit entsprechend war. "Northanger Abbey" ist lehrreich, authentisch und manchmal durch die feinen kleinen Spitzen einer Satire gleich. Mir hat es sehr gefallen und ich vergebe daher sehr gerne eine Hörempfehlung!

Naja
von einer Kundin/einem Kunden am 16.01.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In meinen Augen Jane Austens schlechtestes Buch. Ihre Figuren bleiben alle oberflächlich und dümmlich. Zwar scheint dies der Punkt zu sein, da es wohl witzig sein sollte, mir aber nicht mal ein Schmunzeln abringen konnte. Trotzdem ist es, wie alle Jane Austen Bücher, keine schlechte Lektüre. Sie war eine Meisterin ihrer Klasse.


  • Artikelbild-0