Warenkorb
 

17% Rabatt sichern | Gutschein-Code: SUMMERTIME17

Die Pest

Hörspiel. Ausgezeichnet mit dem HörKules 2012

Algerien um 1940: In der Hafenstadt Oran wütet die Pest, die Bevölkerung
droht im Ausnahmezustand zu versinken. Keiner darf die Stadt verlassen,
Hilfe von außen erreicht die Menschen nicht. Jeden Tag sucht sich die Krankheit neue Opfer, und einem unbestechlichen Richter gleich, macht sie weder vor den Hütten der Armen noch den Palästen der Reichen halt. Während die meisten der Bewohner in verzweifelter Lethargie verharren, vollbringt eine kleine Gruppe um den Arzt Rieux wahre Heldentaten.
Einer der erfolgreichsten Romane der Nachkriegsliteratur – vom WDR opulent und mit herausragenden Sprechern neu inszeniert.
Portrait
Am 7. November 1913 wurde Albert Camus in Mondovi/Algerien als Sohn eines elsässischen Landarbeiters und einer Spanierin geboren. 1932 begann er in Algier Philosophie zu studieren. Er erlitt wiederholt Tuberkuloseanfälle. Nach Theatertourneen mit der Truppe von Radio-Alger und dem Ausschluss vom Staatsexamen - aus gesundheitlichen Gründen - gründete er 1937 das "Théâtre de l'Equipe". Als Jornalist prangerte er die kolonialen Ungerechtigkeiten in Algerien an. 1939 meldete er sich als Freiwilliger für den Kriegsdienst, wurde aber aus gesundheitlichen Gründen abgelehnt. 1940 wurde er aus Algerien ausgewiesen und ging als Reporter der Zeitung "Paris-Soir" nach Paris. Noch im gleichen Jahr kehrte er nach Algerien zurück, zog aber 1942 wieder nach Frankreich, wo er der Widerstandsgruppe "Combat" beitrat. 1943 wurde er von "Combat" nach Paris geschickt, wo er als Lektor beim Verlag Gallimard arbeitete. Hier wurde er Mitbegründer der illegalen Zeitung "Combat". 1947 verließ er die inzwischen legale Zeitung, da das Blatt den Besitzer und die politische Linie wechselte. 1957 wurde er Direktor im Pariser Verlag Gallimard und erhielt den Nobelpreis für Literatur für seine "bedeutende literarische Schöpfung, die mit klarsichtigem Ernst die Probleme des menschlichen Gewissens in unserer Zeit beleuchtet". Der Schriftsteller, Dramatiker und Journalist starb am 4. Januar 1960 bei einem Autounfall in der Nähe von La Chapelle Champigny in Frankreich.

Jürgen Tarrach erhielt seine Schauspielausbildung am Max-Reinhard-Seminar in Wien und steht seit Mitte der 90er Jahre in zahlreichen großen Rollen auf der Bühne. Zu seinen Filmerfolgen zählen "Die Musterknaben", zusammen mit Oliver Korittke und - an der Seite von Dietmar Bär - "Durch dick und dünn" sowie diverse Rollen in Film und Fernsehen. Als Hörbuch hat er u.a. "Der Außenseiter" von Minette Walters sowie "Pompeji" von Robert Harris gelesen.

Götz Schubert, 1963 in Pirna (Sachsen) geboren, ausgebildet an der Schauspielschule Ernst Busch, spielte u.a. am Deutschen Theater in Berlin, am Maxim Gorki Theater und bei den Nibelungenfestspielen in Worms. Außerdem ist er regelmäßig im Kino (z.B. Tage die bleiben ) und im Fernsehen zu sehen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Die Pest

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Die Pest
    1. Die Pest
    2. Die Pest
    3. Die Pest
    4. Die Pest
    5. Die Pest
    6. Die Pest
    7. Die Pest
  • Die Pest

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Die Pest
    1. Die Pest
    2. Die Pest
    3. Die Pest
    4. Die Pest
    5. Die Pest
    6. Die Pest
    7. Die Pest
    8. Die Pest
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Götz Schubert, Jürgen Tarrach
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 01.04.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783862310548
Genre Belletristik
Verlag Der Audio Verlag
Originaltitel La Peste
Spieldauer 150 Minuten
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
17,99
bisher 19,99
Sie sparen : 10  %
17,99
bisher 19,99

Sie sparen : 10 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Von Absurdität und Solidarität..

Julia Neubert, Thalia-Buchhandlung Dresden

Ich hatte befürchtet, Camus' Roman sei weniger zugänglich. Er lies sich allerdings sehr gut lesen. Für uns Leser in der heutigen Zeit zeigen sich die allegorischen Bezüge zur Belagerung Frankreichs durch die Nationalsozialisten und den Kriegszustand wahrscheinlich nicht ganz so deutlich wie zur Veröffentlichung 1947. Aber unabhängig davon ob man diesen Kontext besonders beachtet oder nicht, sind die unabdingbaren Werte in dieser Geschichte eindeutig: Humanismus, Liebe, Empathie und Freundschaft. Ein großartiges Buch!

MarieCarolin Behring, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Alle dachten, dass die Pest ausgerottet sei. Bis ein Städtchen in Frankreich von genau jener heimgesucht wird. Sie wird abgesperrt. Psychologisch, literarisch und beschreibend.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
9
3
0
0
0

Ein dystopischer Pesthauch
von einer Kundin/einem Kunden am 02.05.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Egal ob man Camus' Geschichte im zeitlichen Kontext betrachtet oder ganz unbefangen an das Buch heran geht; es weiß zu überzeugen! Die Sprache erzeugt eine beispiellose Atmosphäre, die ihre Leser nur so mitreißt!

von Michaela Gehrke aus Essen am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

In einer nordafrikanischen Stadt bricht die Pest aus, und Camus stellt die Fragen nach Solidarität, Terror, Bürokratie und dem Absurden in Zeiten der Not.

Wirklich große Literatur
von einer Kundin/einem Kunden am 07.11.2013
Bewertet: Taschenbuch

Das Buch ist wirklich ein Meisterwerk der Literatur. Ich liebe die Werke von Camus und seine Weltansehung. Ich staune nur immer wieder darüber, dass es Leute gibt, die sowas als Meisterwerk der Literatur - aber als Meisterwerk DEUTSCHER Literatur bezeichnen. Camus stammt aus Algerien und hat in Paris gelebt. Es handelt sich um ... Das Buch ist wirklich ein Meisterwerk der Literatur. Ich liebe die Werke von Camus und seine Weltansehung. Ich staune nur immer wieder darüber, dass es Leute gibt, die sowas als Meisterwerk der Literatur - aber als Meisterwerk DEUTSCHER Literatur bezeichnen. Camus stammt aus Algerien und hat in Paris gelebt. Es handelt sich um französische Weltliteratur!