Meine Filiale

Paradiso

Roman

Thomas Klupp

(2)
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Es ist heiß. Glühend heiß. In der flirrenden Tankstellenluft wartet Alex Böhm auf einen gelben Kombi, der gleich an den Zapfsäulen halten und ihn nach München bringen soll. Von dort wird er am nächsten Morgen mit seiner Freundin Johanna nach Portugal fliegen. Das ist der Plan. Aber dann taucht Konrad auf, der »Loserkonrad« aus Schulzeiten, und diese Begegnung katapultiert Böhm auf das Minenfeld seiner Vergangenheit. Während er in atemlosen Monologen einen Zünder nach dem anderen schärft, findet er sich plötzlich am Rand der Autobahn wieder, auf sonnenverbrannten Rastplätzen und in den Kellergewölben bayerischer Provinz-Ero - theken. Er begegnet bekehrten Lastwagenfahrern mit langen Messern, schwärmenden Hippiemädchen, Dostojewski-Jüngern und Jana-Hensel-traumatisierten Taxifahrern. Anarchisch und mit tiefschwarzem Humor erzählt, lässt dieser Roman den Leser mit weit aufgerissenen Augen zurück.

Thomas Klupp wurde 1977 in Erlangen geboren, war Mitherausgeber der Literaturzeitschrift BELLA triste und lehrt als Dozent am Literaturinstitut der Universität Hildesheim. Sein von der Kritik gefeiertes Romandebüt »Paradiso« wurde mit dem Nicolas-Born-Förderpreis und dem Rauriser Literaturpreis ausgezeichnet. Er war Stipendiat beim 10. Klagenfurter Literaturkurs und erhielt 2011 den Publikumspreis beim Bachmann-Wettbewerb. Thomas Klupp lebt und arbeitet in Hildesheim und Berlin.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.02.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783827070128
Verlag Berlin Verlag
Dateigröße 455 KB
Verkaufsrang 29495

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dresden

Jeder kennt das: Verpasst man früh den ersten Termin, ist der ganze Tag gelaufen. Im Extremfall offenbart es die tiefsten Abgründe des eigenen Charakters.

Eine bitterböse und schräge Geschichte über die Schwierigkeiten modernen Zusammenlebens

Claudia Engelmann, Thalia-Buchhandlung Korbach

Dieses schmale Bändchen ist in der Tat etwas ganz besonderes, ein geradezu rasantes Buch, schnell und mitreißend, das man wunderbar weglesen kann – eigentlich der ideale Jugendroman für Erwachsene. Klupp lässt seinen Protagonisten Alexander Böhm innerhalb eines Tages tief in die Abgründe seiner Vergangenheit und in die der deutschen Provinz abtauchen. Dabei beginnt der Tag für Alexander ganz harmlos, denn er wartet auf einem Rasthof bei Potsdam auf seine Mitfahrgelegenheit nach München, wo er seine neue Freundin treffen will, mit der er nach Portugal fliegen will. Das mit dem Trampen klappt nicht wirklich, denn er wird von Konrad, einem alten Bekannten aus der Schulzeit, aufgegriffen und landet dann auch statt in München in seiner alten Heimat Weiden in der Oberpfalz, wo er nicht wirklich hin will. Hier lebt nun tatsächlich seine Jugend wieder auf inklusive seiner alten Freundin, die er schmählich hat sitzen lassen und vermischt sich mit den Dummheiten der Gegenwart. Es ist ja immer spannend, was aus den alten Freunden von früher geworden ist, blöd nur, wenn es plötzlich zur Konfrontation kommt und sich herausstellt, dass Alexander am Unglück dieser Menschen nicht ganz unschuldig ist. Den Höhepunkt nimmt die Geschichte am namensgebenden Baggersee, wo eine coole Fete steigen soll, aber für Alexander endet alles im kompletten Chaos, so dass am Ende einer halbtot im Wald liegt und ein seniler Bauer das Abendmahl unterbricht, um einen vollkommen zerstörten jungen Mann mit zweihundert Sachen zum Flughafen zu bringen, damit er seinen Flieger nach Jerusalem nicht verpasst. Doch wer ist dieser Alexander Böhm, der sich genauso rasant wie die Geschichte vom sympathischen jungen Mann zum Antihelden entwickelt? Vielleicht ist er ja das Bild unserer Gesellschaft: haltlos, unentschlossen, verlogen und ohne moralische Werte. Eine bitterböse und schräge Geschichte über die Schwierigkeiten modernen Zusammenlebens, bei der dem Leser manchmal das Lachen im Gesicht gefriert.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0