Der Besucher

Roman

Sarah Waters

(34)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Hundreds Hall, ein majestätisches Anwesen im ländlichen England. Hier wohnt die verwitwete Mrs. Ayres mit ihren erwachsenen Kindern Caroline und Roderick. Als der Landarzt Dr. Faraday wegen eines Notfalls herbeigerufen wird, ist er wie
gebannt von der geheimnisvollen Atmosphäre des Hauses. Schon bald erfährt er, dass in Hundreds Hall merkwürdige Dinge geschehen: Möbelstücke, die ein Eigenleben führen, kryptische Zeichen, die plötzlich an den Wänden auftauchen, bedrohliche
Geräusche, die unerklärbar scheinen. Dr. Faraday begegnet der wachsenden Panik der Familie zunächst mit Ruhe und Beschwichtigung. Doch das Schicksal der Ayres nimmt unaufhaltsam seinen Lauf - und ist enger mit seinem eigenen verwoben, als
er ahnt ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 650 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 21.04.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783838704241
Verlag Lübbe
Originaltitel The Little Stranger
Dateigröße 2082 KB
Übersetzer Ute Leibmann
Verkaufsrang 43323

Buchhändler-Empfehlungen

Kevin Beckmann, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein ruhig erzähltes Familiendrama im England der 40er Jahre, das mit einer Prise Mystik und Horror im Stile eines Edgar Allan Poe aufwartet. Streckenweise etwas zu breit erzählt.

Kerstin Mentler, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Viktorianisch schaurig!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
11
19
2
1
1

Unterschwellige Grusel
von einer Kundin/einem Kunden am 18.03.2021

Die Geschichte ist hervorragend geschrieben. Eigentlich passiert nicht wirklich was offensichtliches Schlimmes in dem Roman. Die Autorin schafft es nur durch Ihren Schreibstil, dass der Leser seine eigene Fantasie entwickelt und sich vor dieser gruselt. Ich konnte zwei Nächte nicht wirklich schreiben.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Wunderbarer Schauerroman der alten Schule.

Der Besucher
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 24.03.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Warum heißt dieses Buch eigentlich "DerBesucher"? Außer, dass er die Geschichte erzählt und eine "Beziehung" mit einem der Hauptcharaktere beginnt, haben die Ereignisse, meiner Ansicht nach, rein gar nichts mit ihm zu tun. Das Buch beginnt schon sehr langweilig mit völlig gestelzten und unnötigen Dialogen; erst ab Seite 100 k... Warum heißt dieses Buch eigentlich "DerBesucher"? Außer, dass er die Geschichte erzählt und eine "Beziehung" mit einem der Hauptcharaktere beginnt, haben die Ereignisse, meiner Ansicht nach, rein gar nichts mit ihm zu tun. Das Buch beginnt schon sehr langweilig mit völlig gestelzten und unnötigen Dialogen; erst ab Seite 100 kommt ein bisschen Leben in die Geschichte. Ich musste mich wirklich zwingen, überhaupt bis hierher zu lesen. Ab diesem Zeitpunkt passiert zwar hin und wieder etwas, von Spannung kann aber nicht die Rede sein. Der Schreibstil der Autorin trägt dazu ebenfalls nicht bei, sondern lässt das Buch noch trivialer erscheinen als die Story an sich schon ist. Man hat beim Lesen das Gefühl, alle Elemente schon in anderen Büchern oder Filmen gelesen/gesehen zu haben, es wirkt alles sehr "verbraucht". Zudem werden ständig Klischees abgearbeitet, es taucht nichts Innovatives auf; auch die Aufklärung der Geschehnisse ist sehr dürftig. Eigentlich hatte ich einen spannenden Thriller erwartet, der sich jedoch irgendwie als schnöde Liebesgeschichte entpuppt hat...absolut enttäuschend.

  • Artikelbild-0