Investment Punk

Warum ihr schuftet und wir reich werden. Wirtschafts-Bestseller Manager Magazin

(11)
Ein Investmentbanker schlägt zurück: Die Mittelschicht ist selbst schuld an ihrer finanziellen Lage, sie handelt dumm. Wir sind Konsumidioten und  liefern uns so dem Finanzsystem aus. Kleinanleger lassen sich abzocken. Wahrer Leistungswille fehlt. Wir wollen frei sein, sind aber durch Schulden gefesselt. Kurzweilig, provokant und schonungslos – hier erfahren Sie, wie Sie endlich zu den Gewinnern gehören!
Portrait
Gerald Hörhan studierte in Harvard angewandte Mathematik und Betriebswirtschaft, arbeitete für McKinsey & Co. und sammelte bei JP Morgan Wallstreet-Erfahrung. Derzeit ist er Eigentümer und Vorstand eines international tätigen Corporate-Finance-Unternehmens.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 15.04.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-37384-3
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/2 cm
Gewicht 181 g
Auflage 13. Auflage
Verkaufsrang 5.737
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Investment Punk

Investment Punk

von Gerald Hörhan
(11)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Gegengift

Gegengift

von Gerald Hörhan
Buch (Taschenbuch)
10,00
+
=

für

19,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Das Maß der Mitte!“

Mario Goldmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Was denkt ein erfolgreicher Investment-Banker über das Verhalten und Leben der Mittelschicht.
Nichts Böse aber auch nichts richtig Gutes.
Einmal ein etwas anderer Blick auf die Umstände und Ursachen einer selbst gemachten Krise, der "Weltfinanzkrise". Der Mittelstand bekommt hier einmal richtig sein Fett weg. Denn er pöbelt über den Banker, lebt aber seit Jahren über den eigenen Verhältnissen und will noch mehr, wozu auch immer. Es muss immer das Neueste und "Beste" und Größte sein, doch nur auf Raten und Kredit das alles zu finanzieren, macht es auch nicht besser. Neben der Abrechnung mit dem größten Bevölkerungsteil, lässt es sich der Autor nicht nehmen, sinnvolle Tipps und Anregungen für die Mehrung des eigenen Kapitals zu geben. Dabei erteilt er den bekannten und wohl überholten Gesellschaftstheorien und Lebensweisen eine gehörige Lektion in Ökonomie.
Ein sehr böswilliges und mutiges Buch, spricht es doch aus was Fakt ist und engemütlich sich anhören mag, doch wird er Recht behalten.
Wenn man sich über das Thema Wirtschafts- und Finanzkrise auseinander setzen möchte, sollte dieses Buch unbedingt gelesen werden, denn nicht nur der raffgierige Banker hat an der Misere Schuld.
Provokativ und doch fundiert.
Was denkt ein erfolgreicher Investment-Banker über das Verhalten und Leben der Mittelschicht.
Nichts Böse aber auch nichts richtig Gutes.
Einmal ein etwas anderer Blick auf die Umstände und Ursachen einer selbst gemachten Krise, der "Weltfinanzkrise". Der Mittelstand bekommt hier einmal richtig sein Fett weg. Denn er pöbelt über den Banker, lebt aber seit Jahren über den eigenen Verhältnissen und will noch mehr, wozu auch immer. Es muss immer das Neueste und "Beste" und Größte sein, doch nur auf Raten und Kredit das alles zu finanzieren, macht es auch nicht besser. Neben der Abrechnung mit dem größten Bevölkerungsteil, lässt es sich der Autor nicht nehmen, sinnvolle Tipps und Anregungen für die Mehrung des eigenen Kapitals zu geben. Dabei erteilt er den bekannten und wohl überholten Gesellschaftstheorien und Lebensweisen eine gehörige Lektion in Ökonomie.
Ein sehr böswilliges und mutiges Buch, spricht es doch aus was Fakt ist und engemütlich sich anhören mag, doch wird er Recht behalten.
Wenn man sich über das Thema Wirtschafts- und Finanzkrise auseinander setzen möchte, sollte dieses Buch unbedingt gelesen werden, denn nicht nur der raffgierige Banker hat an der Misere Schuld.
Provokativ und doch fundiert.

„Eine Vorlesung für die Mittelschicht“

Gabriele Sudhoff, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Gerald Hörhan beschreibt sehr kurzweilig, prägnant und direkt die wichtigsten Regeln im Umgang mit Geld. Er hat eine Vorlesung an die Mittelschicht verfasst, erklärt wie diese entstanden ist und warum die Schere immer weiter klafft. Er beschreibt seine eigenen Erfahrungen und Geschäftsideen. Jeder kann sich seine Lehren selbst daraus ziehen. Ich fand dieses Buch absolut interessant. Gerald Hörhan beschreibt sehr kurzweilig, prägnant und direkt die wichtigsten Regeln im Umgang mit Geld. Er hat eine Vorlesung an die Mittelschicht verfasst, erklärt wie diese entstanden ist und warum die Schere immer weiter klafft. Er beschreibt seine eigenen Erfahrungen und Geschäftsideen. Jeder kann sich seine Lehren selbst daraus ziehen. Ich fand dieses Buch absolut interessant.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
7
2
2
0
0

Top Buch nur zum Empfehlen
von Anton Hildermann aus Öhringen am 10.02.2015

Wer sich mit Immobilien beschäftigt sollte dieses Buch von Gerald Hörhan einfach mal lesen und sich eine Erkenntnis machen in was für Welt wird leben.

Reich werden leicht gemacht.
von Helga Mitterhauser aus Seiersberg am 30.11.2011

Auch Gerald Hörhan ist zur Zeit ein Liebkind der heimischen Medien. Und ein Provokateur der ersten Riege. Welch ein Filou. Topausgebildeter Finanz-Experte, hochintelligenter Entrepreneur in Sachen Geldvermehrung und - und dies ist das Erstaunlichste in Zeiten des Banker-Bashings - er ist gern Banker, denn er weiß, wie´s geht, genießt... Auch Gerald Hörhan ist zur Zeit ein Liebkind der heimischen Medien. Und ein Provokateur der ersten Riege. Welch ein Filou. Topausgebildeter Finanz-Experte, hochintelligenter Entrepreneur in Sachen Geldvermehrung und - und dies ist das Erstaunlichste in Zeiten des Banker-Bashings - er ist gern Banker, denn er weiß, wie´s geht, genießt es reich zu sein und sein unverschämt junges Leben im Jet Set zu genießen und verheimlicht es auch auf keiner Ebene in diesem unglaublich reichhaltigen Finanzratgeber. Dass er dabei auch noch Proletarier-Bashing betreibt und der sozialistisch verwöhnten Schafherde der Angestellten mit unverblümter Häme grenzenlose Naivität in Sachen Geld vorwirft möge man ihm zähneknirschend verzeihen (wer es schafft), weil jedermann sich garantiert einige Ezzes von ihm holen kann. Werde mündig, werde reich, werde unabhängig. Bon chance!

Provokant!
von einer Kundin/einem Kunden aus Leverkusen am 21.05.2011

Provokant geschrieben was WIR falsch machen und wie man denken muss, damit es besser wird. Sehr direkt geschrieben, für manche wohl zu persönlich, aber im Grunde die korrekte Wahrheit die ausgesprochen wird. Könnte so manchen Menschen die Augen öffnen und ein "leichteres" und "besseres" Leben schenken.