Warenkorb
 

Das Lied des Schweigens

Thriller

(1)
Rache für eine Kinderseele

Nach der Festnahme des Mannes, der ihrem Sohn so großes Leid angetan haben soll, ist für Eva Segers der Alptraum noch lange nicht vorbei. Sie ist sich sicher, dass der Falsche verurteilt wurde und der wahre Täter frei herumläuft. Doch keiner glaubt ihr. Auch der Ermittler Per Henriksson ist zuerst skeptisch. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als auf eigene Faust nachzuforschen, denn sie spürt, der Täter ist nah, ganz nah, und plant bereits die Erfüllung seines kranken Traumes.

„Hochspannung und eine lebendige Sprache – ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legt.“ Göteborgs Fria Tidning
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 412
Erscheinungsdatum 30.05.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-2706-9
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 19,2/11,6/3,5 cm
Gewicht 420 g
Originaltitel Gud som haver
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Kerstin Schöps
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Dramatisch
von einer Kundin/einem Kunden am 30.08.2011

Eine Mutter, deren kleiner Sohn mißbraucht wurde, hat das Gefühl, dass der Falsche dafür büßt. Von ihrer Umwelt, vor allem aber von ihrem Mann und dessen Mutter, wird sie als labil und hysterisch abgestempelt und völlig allein gelassen. Hilfe findet sie nur bei einem Therapeuten und bei Fleur, der... Eine Mutter, deren kleiner Sohn mißbraucht wurde, hat das Gefühl, dass der Falsche dafür büßt. Von ihrer Umwelt, vor allem aber von ihrem Mann und dessen Mutter, wird sie als labil und hysterisch abgestempelt und völlig allein gelassen. Hilfe findet sie nur bei einem Therapeuten und bei Fleur, der alten verschrobenen Tante ihres Mannes. Ingrid Elfberg gelingt es, eine dramatische und packende Geschichte zu erzählen, die ein Thema angeht, über das wir alle immer nachdenken sollten: den Mißbrauch von Kindern, und dass dies oft direkt "vor der Haustür" geschieht.