Still Missing – Kein Entkommen

Thriller

Nadine Lavoie Band 1

Chevy Stevens

(135)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Was würdest du tun, wenn dich jemand am helllichten Tag entführt? Wenn du ihm vollkommen ausgeliefert bist? Wenn es aus dieser Hölle kein Entkommen gibt? Würdest du töten? Und wäre dann wirklich alles vorbei?

Ein Thriller wie ein Albtraum, der immer wieder neu beginnt.

"Düster, beunruhigend, atemberaubend und einfach absolut packend." Kathy Reichs

"Dieser außergewöhnliche Thriller wird Sie von der ersten Seite an in Bann halten und noch lange, nachdem Sie das Buch fertiggelesen haben." Karin Slaughter

Ein ganz normaler Tag, ein ganz normaler Kunde mit einem freundlichen Lächeln. Doch im nächsten Moment liegt die junge Maklerin Annie O'Sullivan betäubt und gefesselt in einem Lastwagen. Als sie erwacht, findet sie sich in einer abgelegenen, schallisolierten Blockhütte wieder. Ihr Entführer übt die absolute Kontrolle über sie aus. Ein endloser Albtraum beginnt, hinter dem ein noch schlimmerer auf sie wartet …

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 21.02.11
Kann eine wunderschöne Frau einen absolut grausigen Thriller schreiben? Die Antwort lautet: Chevy Stevens. Schönere Thriller-Literatur werden Sie nicht zu lesen bekommen. Aber Stevens hat nicht nur äußerlich gute Gene, sondern auch das Gespür für einen grausamen Thriller. Chevy Stevens setzt die Geschichte dort fort, wo sie in normalen Thrillern ausgeblendet wird und aufs nächste Kapitel übergeht. Sie zeigt konsequent die Sicht des Opfers, kaum Ermittlungen, wenige weitere Figuren, hauptsächlich die Gefühle des Opfers. Beklemmend, schockierend, psychologisch ausgefeilt ? ein Thriller wie ein Alptraum.

Chevy Stevens, geboren 1973, ist auf einer Ranch auf Vancouver Island aufgewachsen und lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter auf der Insel vor der kanadischen Westküste. Ihre psychologischen Spannungsromane sind internationale Top-Bestseller. Wenn sie nicht gerade am Schreiben ist, geht Chevy Stevens gern mit ihrer Familie in den umliegenden Bergen campen oder paddeln.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 413
Erscheinungsdatum 28.01.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-18716-4
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,1/12,7/3,4 cm
Gewicht 364 g
Originaltitel Still missing
Auflage 9. Auflage
Übersetzer Maria Poets

Weitere Bände von Nadine Lavoie

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Durch die Aufarbeitung in Therapiesitzungen mal eine abwechslungsreiche Perspektive. Ein spannungsgeladener Thrller, den man nicht mehr aus der Hand legt und der einen auch nach dem Lesen nicht los lässt!

Diotima Johanns, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Annie O`Sullivan ist Maklerin. An einem ganz normalen Arbeitstag wird sie entführt und findet sich in einer abgelegenen Hütte wieder. Ihr Martyrium erzählt sie in einer Therapiesitzung. Spannender Psychothriller mit unerwarteten Wendungen. Nichts für schwache Nerven.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
135 Bewertungen
Übersicht
97
28
6
2
2

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die junge Maklerin Annie wird bei einer ihrer Open-House Besichtigungen entführt und wacht in einer Berghütte auf. Ihr Peiniger und Entführer ist in seiner Art völlig unberechenbar: Mal freundlich und dann wieder gewalttätig übt er die totale Kontrolle über Annie aus. Sie darf nur zu bestimmten Zeiten essen, trinken oder auf die... Die junge Maklerin Annie wird bei einer ihrer Open-House Besichtigungen entführt und wacht in einer Berghütte auf. Ihr Peiniger und Entführer ist in seiner Art völlig unberechenbar: Mal freundlich und dann wieder gewalttätig übt er die totale Kontrolle über Annie aus. Sie darf nur zu bestimmten Zeiten essen, trinken oder auf die Toilette gehen. Dann wird Annie schwanger! Da der Roman aus zwei Sichtweisen geschildert wird - zum einen Annies Therapiesitzungen und zum anderen ihr Leben in den Bergen - weiß man, daß sie entkommt. Wie schafft sie es? Wer steckt dahinter? Ein Psychothriller, der den Leser fesselt und ungeahnte Wendungen bereit hält.

Erschütternd und packend
von MarGen am 04.05.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Am helllichten Tag während einer Besichtigung wird die Maklerin Annie O’Sullivan entführt – von einem scheinbar ganz normalen Interessenten. Und damit beginnt für die junge Frau ein Albtraum, der schlimmer nicht sein könnte… „Still Missing – Kein Entkommen“ ist wahrlich nichts für schwache Nerven. Welches Martyrium Annie erle... Am helllichten Tag während einer Besichtigung wird die Maklerin Annie O’Sullivan entführt – von einem scheinbar ganz normalen Interessenten. Und damit beginnt für die junge Frau ein Albtraum, der schlimmer nicht sein könnte… „Still Missing – Kein Entkommen“ ist wahrlich nichts für schwache Nerven. Welches Martyrium Annie erleiden muss ist wirklich schlimm und immer wenn ich gedacht habe, es kann doch eigentlich nicht noch schlimmer werden, wurde ich eines Besseren belehrt. Trotzdem hat das Buch eine richtige Sogwirkung auf mich gehabt, es ist super geschrieben und ich habe es regelrecht verschlungen. Insbesondere den Aufbau der Geschichte in 26 Therapiesitzungen und quasi als Monolog in Ich-Form gehalten fand ich sehr gut gelungen und lässt das Buch aus der Masse herauragen. Damit bekommt der Leser fast ungefiltert Annies Gefühlswelt zu spüren, was das Grauen, das ihr widerfährt, noch erschütternder und beklemmender werden lässt. „Still Missing“ hat mir wirklich außerordentlich gut gefallen und mich von der ersten Seite an gefesselt. Von mir eine klare Leseempfehlung!

Still Missing- es war nicht wie erwartet
von mesu am 30.03.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Plot klang vielversprechend, doch die Geschichte konnte mich leider nicht begeistern. Die junge Maklerin Annie wird am hellichten Tag von einem Unbekannten bei einer Hausbesichtigung entführt und in eine einsame Hütte gebracht, die ein voll ausgestattes sicheres Gefängnis ist. Der Täter quält sie und sie ist ihm ausgelief... Der Plot klang vielversprechend, doch die Geschichte konnte mich leider nicht begeistern. Die junge Maklerin Annie wird am hellichten Tag von einem Unbekannten bei einer Hausbesichtigung entführt und in eine einsame Hütte gebracht, die ein voll ausgestattes sicheres Gefängnis ist. Der Täter quält sie und sie ist ihm ausgeliefert. Es beginnt gleich mit der Entführung, alles ging mir zu schnell. Es fehlte mir die Raffinesse, und die unterschwellige Spannung. Es wurde in Rückblicken erzählt, doch irgendwie konnte mich dieser Thriller nicht erreichen. Schade!


  • Artikelbild-0