Warenkorb
 

Hausers Zimmer

Roman

(2)
Berlin 1982: Das Ende des Kalten Kriegs und die Wiedervereinigung schier undenkbar, die geteilte Stadt im Niemandsland immer noch mit Einschusslöchern und Ruinen, Insel und Frontstadt, eingeschlossen und kalt, ihre Bewohner verkrochen in die Höhlen ihrer Hinterhofwinkel und Altbauwohnungen.
Alltag in einer gegensätzlichen Weltordnung mit Poppern und Punks, Bürgerlichkeit und Anarchie. In Mietshaus, Schulhof und Straße prallen Lebenswelten aufeinander und werden ebenso wie die Ideale und Widersprüche der Achtundsechziger aus heutiger Sicht mit doppelbödigem Humor geschildert.
Die Erzählerin Julika Zürn träumt sich hinaus in die weite Welt, nach Patagonien - und mindestens ebenso sehnsüchtig in das Zimmer des Motorradrockers Peter Hauser von gegenüber. Tagsüber bahnt sich die Tochter eines Sammlers ihren Weg durch wuchernde Kunstwerke, markiert ihre Lieblingsorte und macht sich ihren Reim auf die Welt. Während ihrer schlaflosen Nächte zieht Hausers orange leuchtendes Fenster sie in Bann.
Portrait
Tanja Dückers, Jahrgang 1968, Germanistin, Kunsthistorikerin, Autorin von Gedichten, Essays, Romanen und Erzählungen, Kolumnistin der FRANKFURTER RUNDSCHAU, der ZEIT und des Magazins BÜCHER, ist eine von Deutschlands prominentesten Schriftstellerinnen der jüngeren Generation. Sie erhielt zahlreiche Stipendien und Preise und wurde 2006 vom Deutschen Historischen Museum zu den zehn wichtigsten Schriftstellern unter 40 und den 100 kreativsten Köpfen Deutschlands gewählt. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 491
Erscheinungsdatum 15.02.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89561-010-3
Verlag Schoeffling
Maße (L/B/H) 21,5/14/4,6 cm
Gewicht 675 g
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine Kindheit in West-Berlin“

Heidi Wosnitza, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Julika, 14, wächst in den 80er Jahren in Berlin auf. Ihre Eltern sind linksbürgerliche Akademiker. Im Umfeld ein buntes soziales Biotop von Lebenskünstlern, Aussteigern, Obdachlosen und experimentierfreudigen Angehörigen der 68er Generation.
Es gelingt der Autorin ihre damalige Unsicherheit inmitten dieser Umgebung bestens zu schildern.Toll!!
Julika, 14, wächst in den 80er Jahren in Berlin auf. Ihre Eltern sind linksbürgerliche Akademiker. Im Umfeld ein buntes soziales Biotop von Lebenskünstlern, Aussteigern, Obdachlosen und experimentierfreudigen Angehörigen der 68er Generation.
Es gelingt der Autorin ihre damalige Unsicherheit inmitten dieser Umgebung bestens zu schildern.Toll!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0