127 Hours - Im Canyon

Fünf Tage und Nächte bis zur schwierigsten Entscheidung meines Lebens. Das Buch zum Film

(12)
Portrait
Aron Ralston kam mit zwölf Jahren nach Colorado, wo er zum begeisterten Outdoor-Abenteurer wurde. Eine Karriere als Ingenieur gab er 2002 auf, um sich intensiver seinen Bergtouren zu widmen. Nach seinem Unfall hat er schon wieder etliche der höchsten Berge Amerikas erklommen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 16.02.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-37408-6
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,1/2,4 cm
Gewicht 298 g
Originaltitel Between a Rock and a Hard Place
Abbildungen mit 2 Karten, 16 farbigen Fotostaf.
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Susan Schädlich
Verkaufsrang 67.091
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

127 Hours - Im Canyon

127 Hours - Im Canyon

von Aron Ralston
(12)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Wider den Gehorsam

Wider den Gehorsam

von Arno Gruen
(3)
Buch (Taschenbuch)
12,00
+
=

für

21,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Wahnsinn“

S. Knöpper, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Der abentuerlustige Kletterer Aron Ralston stürzt während einer Tour durch den Blujohn Canyon in eine Felsschlucht. Sein Arm wird dabei unter einem Gesteinsbrocken eingeklemmt. Bald wird ihm klar, dass er für immer gefangen ist, wenn er keine Lösung dafür findet. 127 Stunden später hat er sie...Man kann beim Lesen seine Hilflosigkeit irgendwie mitfühlen und man ist erleichtert als er es endlich geschafft hat.
Der abentuerlustige Kletterer Aron Ralston stürzt während einer Tour durch den Blujohn Canyon in eine Felsschlucht. Sein Arm wird dabei unter einem Gesteinsbrocken eingeklemmt. Bald wird ihm klar, dass er für immer gefangen ist, wenn er keine Lösung dafür findet. 127 Stunden später hat er sie...Man kann beim Lesen seine Hilflosigkeit irgendwie mitfühlen und man ist erleichtert als er es endlich geschafft hat.

„...nach einer wahren Begebenheit!“

Denise Leopold, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Für Aron Ralston war es nur ein kleines Abenteuer im Blue John Canyon, doch ein kleiner Moment von Unachtsamkeit kostete ihn fast das Leben. Nur durch die Amputation seines rechten Armes überlebte er.

Erschreckend was ein Mensch alles tun muss, um sein Leben zu retten. Nach einer wahren Begebenheit.


Für Aron Ralston war es nur ein kleines Abenteuer im Blue John Canyon, doch ein kleiner Moment von Unachtsamkeit kostete ihn fast das Leben. Nur durch die Amputation seines rechten Armes überlebte er.

Erschreckend was ein Mensch alles tun muss, um sein Leben zu retten. Nach einer wahren Begebenheit.


Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
7
2
2
1
0

Wenig vom eigentlichen Inhalt
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 17.07.2015

In den Buch schildert der Autor mehr seine zahlreichen Touren und Bergbesteigungen in der Vergangenheit, als dass er die Situation, in der er eingeklemmt ist und ums Überleben kämpft, beschreibt. Schade!

Wahnsinn
von einer Kundin/einem Kunden am 04.02.2012

Das Leben schreibt Geschichten, als Aron Ralston auf eine Klettertour im Blue John Canyon geht, ahnt er noch nicht was auf ihn wartet. 127 Stunden voll Leid und Qual. Dieses Buch beschreibt das Leid im Canyon aber auch sein Leben. Das Buch wird durch Fotos, vor und im... Das Leben schreibt Geschichten, als Aron Ralston auf eine Klettertour im Blue John Canyon geht, ahnt er noch nicht was auf ihn wartet. 127 Stunden voll Leid und Qual. Dieses Buch beschreibt das Leid im Canyon aber auch sein Leben. Das Buch wird durch Fotos, vor und im Canyon aufgewertet. Das Buch beschreibt gut die Qualen eines solchen Unglücks, mit der schweren Entscheidung sich die Hand mit einem stumpfen Messer zu amputieren. Nichts für schwache Nerven.

Eine unglaubliche und wahre Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 21.01.2012

Ich habe mir den Film auf DVD angeschauen und musste bei der Armamputation wegschauen ... . Aron Ralston ist Wanderer und Bergsteiger und hat nur durch seinen starken Willen überlebt. Großartiges Buch, gut geschrieben!