Warenkorb
 

Bilal

Als Illegaler auf dem Weg nach Europa

(7)
Ein Reisebericht aus der Hölle
Bilal ist ein Illegaler, unterwegs auf der berüchtigten Transitroute vom Senegal nach Libyen und weiter zur Insel Lampedusa. Bilal ist der renommierte Journalist Fabrizio Gatti, der sich als Migrant unter die anderen gemischt hat, um zu erleben, was sie erleben. Auf klapprigen Lastwagen durchqueren sie zu Hunderten die Sahara, unter unvorstellbaren Entbehrungen begeben sie sich auf einen Schreckensweg, der in Europa meist in einer Art von Sklaverei endet.
Portrait
Fabrizio Gatti, Journalist beim "Corriere della Sera", inzwischen Chefreporter des "Espresso", hat unter falschem Namen bereits als illegaler Erntehelfer, in Obdachlosenquartieren, einer Strafanstalt sowie im Mafia- und Drogenmilieu gelebt und recherchiert. Dreimal wurde er während seiner Reportagen inhaftiert. 2007 erhielt Gatti den Europäischen Journalistenpreis; für "Bilal" wurde er mit dem Premio Terzani ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 536
Erscheinungsdatum 01.09.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-62722-4
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,3/12,6/3,2 cm
Gewicht 403 g
Originaltitel Bilal. Viaggiare, lavorare, morire da clandestini
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Friederike Hausmann, Rita Seuss
Verkaufsrang 84.425
Buch (Taschenbuch)
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Simone Mkirech, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Der italienische Journalist begab sich auf auf die Flüchtlingsroute durch Afrika,erlebte unglaubliche Menschenverachtung,Brutalität und Tod.Wie verzweifelt müssen Menschen sein... Der italienische Journalist begab sich auf auf die Flüchtlingsroute durch Afrika,erlebte unglaubliche Menschenverachtung,Brutalität und Tod.Wie verzweifelt müssen Menschen sein...

Andreas Koch, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Ein italienischer Journalist begibt sich, verkleidet als Bilal, auf die Flüchtlingsroute,
die tausende Afrikaner nach Europa auf sich nehmen. Brisant und hochaktuell!
Ein italienischer Journalist begibt sich, verkleidet als Bilal, auf die Flüchtlingsroute,
die tausende Afrikaner nach Europa auf sich nehmen. Brisant und hochaktuell!

„Goethe in der nächtlichen Wüste“

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Fabrizio Gatti hat etwas gewagt. Er ist auf einer Transitroute durch die afrikanische Wüste nach Europa auf dem Weg der illegalen Einwanderer unterwegs gewesen. Wer diesen Weg wählt, hat die Hoffnung verloren, Zuhause noch etwas aus seinem Leben machen zu können. Das wird ganz deutlich bei der Lektüre. Der Transport durch die Wüste ist ein Geschäft an dem viele verdienen und viele alles verlieren. Gatti fährt nachts durch die Wüste, sein Nachbar zitiert beim Anblick den Sternenhimmels "verweile doch, du bist so schön". Nach der aufwühlenden Lektüre bleibt die Hoffnung, dass die Politik sich ändert und man wünscht allen die über illegale Einwanderer Entscheidungen treffen, dieses Buch auf den Tisch und in den Kopf... Fabrizio Gatti hat etwas gewagt. Er ist auf einer Transitroute durch die afrikanische Wüste nach Europa auf dem Weg der illegalen Einwanderer unterwegs gewesen. Wer diesen Weg wählt, hat die Hoffnung verloren, Zuhause noch etwas aus seinem Leben machen zu können. Das wird ganz deutlich bei der Lektüre. Der Transport durch die Wüste ist ein Geschäft an dem viele verdienen und viele alles verlieren. Gatti fährt nachts durch die Wüste, sein Nachbar zitiert beim Anblick den Sternenhimmels "verweile doch, du bist so schön". Nach der aufwühlenden Lektüre bleibt die Hoffnung, dass die Politik sich ändert und man wünscht allen die über illegale Einwanderer Entscheidungen treffen, dieses Buch auf den Tisch und in den Kopf...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Das Drama um die Illegalen
von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2011

Fabrizio Gatti, italienischer Journalist, begibt sich freiwillig auf die Sklavenroute durch Afrika, den jährlich tausende Schwarzafrikaner gehen um einen Weg in die Freiheit, nach Europa zu finden. Er trifft auf seiner Reise durch die Wüste auf Korruption, Raub, Überfälle und Gewalt. Er schildert in einer spannenden Erzählung sein Schicksal sowie das... Fabrizio Gatti, italienischer Journalist, begibt sich freiwillig auf die Sklavenroute durch Afrika, den jährlich tausende Schwarzafrikaner gehen um einen Weg in die Freiheit, nach Europa zu finden. Er trifft auf seiner Reise durch die Wüste auf Korruption, Raub, Überfälle und Gewalt. Er schildert in einer spannenden Erzählung sein Schicksal sowie das vieler Afrikaner, die er unterwegs befragt und deckt die Hintergründe und die unglaublichen Missstände in Afrika sowie im Internierungslager auf Lampedusa auf. Schockierend und aufrüttelnd zugleich. Ein Sachbuch, das sich wie ein Roman liest, nur leider wahr ist.

Unvorstellbare Geschichte - herrvorragend geschrieben
von Toby am 26.12.2010

Fabrizio Gatti flieht als "Illegaler" von Afrika bis in die Sahara. Wo seine Reise eine andere als geplante Route nimmt. Libyen verweigert die Einreise über die Sahara, da dies nicht möglich sei - ausser für die Afrikaner die sie noch ausrauben können. Der italienische Journalist, mischt sich als "Emigrant" unter... Fabrizio Gatti flieht als "Illegaler" von Afrika bis in die Sahara. Wo seine Reise eine andere als geplante Route nimmt. Libyen verweigert die Einreise über die Sahara, da dies nicht möglich sei - ausser für die Afrikaner die sie noch ausrauben können. Der italienische Journalist, mischt sich als "Emigrant" unter die anderen Fliehenden und erzählt die haarsträubenden Ereignisse die er auf der Reise erlebte – Schicksale, Überfälle, Korruption, Raub, Vergewaltigung etc. Die vielen Persönlichkeiten die er in diesem Buch vorstellt, geben den Illegalen ein Gesicht. Einzelne Schicksale stehen für die ganzen Emigranten. Das Internierungslager Lampedusa ist eine Festung für Europäer wie auch für Afrikaner, die Afrikaner kommen nicht raus und die Europäer, Menschenrechtsorganisationen oder UNO kommen nicht rein oder nur nachdem alles clean ist. Gatti kann auch dieses Hindernis umgehen und das Grauen aufzeigen. Das Buch, das sich wie ein Abenteuerroman lesen lässt, ist spannend, bewegend und voller Emotionen.

Sollte man gelesen haben
von Der Bücherwurm aus Österreich am 04.09.2010
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Fabrizio Gatti ein Kompliment. Er hat etwas gewagt, was für ihn auch fatal hätte enden können. Nur, Mitleid erregt diese Geschichte bei mir allerdings nicht, weil die Betroffenen von vornherein wissen, dass das, was sie tun, nicht legal ist und sie auch wissen, dass, sollten sie es bis in... Fabrizio Gatti ein Kompliment. Er hat etwas gewagt, was für ihn auch fatal hätte enden können. Nur, Mitleid erregt diese Geschichte bei mir allerdings nicht, weil die Betroffenen von vornherein wissen, dass das, was sie tun, nicht legal ist und sie auch wissen, dass, sollten sie es bis in ihr Traumland schaffen, unerwünscht bleiben werden. Aber es ist für uns Europäer sicher gut, einmal authentisch zu lesen, wie das ganze abläuft.