Hüftkreisen mit Nancy

Roman

Stefan Schwarz

(16)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

15,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Max, Anfang vierzig, hat die Krise. Seine Frau will nur Sex, wenn er vorher die Küche wischt, sein Sohn pubertiert ungelüftet vor sich hin, und sein Chef bietet ihm plötzlich das Sie und eine Auszeit an. Hilfe findet Max in einem Fitnessstudio, wo die überaus gelenkige Nancy hinterm Tresen steht. Inmitten gewaltbereiter Bodybuilder lernt Max, wie man sich verhält, wenn man auf einen Kampfhund getreten ist und wie man eine Midlife-Crisis auch ohne Motorradkauf übersteht.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 01.09.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-25503-8
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/11,5/1,7 cm
Gewicht 214 g
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 48193

Buchhändler-Empfehlungen

Haarsträubend komisch!

N. Gatzke , Thalia-Buchhandlung Berlin

Hilft es einem Autoren, der seinen Job verliert, seinen Körper zu trainieren, um seine Frau besänftigen? Wie beeindruckt man Männer und Empfangsdamen in einem Fitnesstudio? Stefan Schwarz findet spannende und amüsante Antworten auf die "wirklich wichtigen" Fragen des Alltags!

Bernhard Wojdyla, Thalia-Buchhandlung Rheine

Eine geniale Erzählung über den Mann von heute in den 40ern. Lachtränen garantiert, alle zwei Seiten ein neues Fettnäpfchen, in welches der symp. Held stapft. Unbedingt lesen! KULT

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
9
3
2
0
2

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Wenn sie mal wieder richtig Spaß haben wollen. Lesen, sehr lustig, wie das Kind an der Dunstabzugshaube hängt.

Immer wieder lustig
von Chrissi aus Lübeck am 03.08.2014
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Stefan Schwarz hat es mit "Das wird ein bisschen wehtun" so wie auch diesem Buch zu einem meiner Lieblingsautoren geschafft. Sein Wortwitz ist unübertroffen, die Geschichten kurios, einfallsreich und überraschend. Inhalt: Nachdem Max Krenke von seinem Arbeitgeber wegen Belästigung vor die Tür gesetzt wird, sieht es zunächst fi... Stefan Schwarz hat es mit "Das wird ein bisschen wehtun" so wie auch diesem Buch zu einem meiner Lieblingsautoren geschafft. Sein Wortwitz ist unübertroffen, die Geschichten kurios, einfallsreich und überraschend. Inhalt: Nachdem Max Krenke von seinem Arbeitgeber wegen Belästigung vor die Tür gesetzt wird, sieht es zunächst finster für den zweifachen Vater und Ehemann aus. Doch da taucht Nancy, Rezeptionistin in seinem neuem Fitnessstudio und Burlesque-Tänzerin auf und ändert seine Einstellungen zu unerfüllten Träumen und das Begehren eines Mannes in der Midlife-Crisis.

Nicht zu empfehlen
von leserattebremen aus Bremen am 16.04.2012

Max ist Anfang vierzig und steckt in einer Krise. In seinem Job wird er beurlaubt, weil er angeblich zu viele Witze mit sexuellen Anspielungen seiner Kollegin gegenüber macht und seine Frau findet ihn längst nicht mehr so toll wie früher. Eigentlich leben die beiden nur noch nebeneinander her. Max steckt voll in einer Midlife Cr... Max ist Anfang vierzig und steckt in einer Krise. In seinem Job wird er beurlaubt, weil er angeblich zu viele Witze mit sexuellen Anspielungen seiner Kollegin gegenüber macht und seine Frau findet ihn längst nicht mehr so toll wie früher. Eigentlich leben die beiden nur noch nebeneinander her. Max steckt voll in einer Midlife Crisis und meldet sich in einem Fitnessstudio an, stemmt Gewichte und beobachtet die hübsche Frau am Empfang, die er zu gerne einmal tanzen sehen würde. Ich hatte viel Gutes von dem Buch gehört, es sei witzig, intelligent, sehr unterhaltsam. Leider kann ich dem aus meiner Sicht nicht zustimmen, ich habe mich bei der Lektüre schlicht und einfach gelangweilt und mich am Ende geärgert, die Zeit mit dem Lesen dieses Buches verschwendet zu haben. Die Geschichte hat sich für mich überhaupt nicht entwickelt, hatte keinen Schwung und plätscherte ohne jegliche Dynamik dahin. An vielen Stellen hab ich mich über die zahlreichen Klischees geärgert, die von dem Autor verbraten werden, was dazu führte, dass der Protagonist eher nervt als unterhaltsam wirkt. Ich war wirklich enttäuscht von dem Buch und hatte mehr erwartet. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Kolumnen des Autors sehr unterhaltsam sind, aber ausgebreitet auf 250 Seiten war es einfach anstrengend.


  • Artikelbild-0