Auf der Strecke / Berlin & Wien Bd.1

Ein Fall für Berlin und Wien

Berlin & Wien Band 1

Claus-Ulrich Bielefeld, Petra Hartlieb

(20)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Nachdruck) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen
  • Auf der Strecke / Berlin & Wien Bd.1

    Diogenes

    Erscheint demnächst (Nachdruck)

    13,00 €

    Diogenes

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Berliner Schnauze trifft Wiener Schmäh: Thomas Bernhardt aus Berlin und Anna Habel aus Wien ermitteln gemeinsam im Fall des ermordeten Schriftstellers Xaver Pucher. Start einer grenzüberschreitenden Serie.

Claus-Ulrich Bielefeld, geboren 1947 in Bad Schwalbach, lebt in Berlin. Er studierte Germanistik, Soziologie und Philosophie und war Literaturredakteur beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) sowie Literaturkritiker für diverse Zeitungen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 19.04.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24068-9
Reihe detebe 24068
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 18,1/11,5/2,3 cm
Gewicht 275 g
Auflage 10. Auflage

Weitere Bände von Berlin & Wien

Buchhändler-Empfehlungen

Zug fahren birgt Gefahren

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Zwei wie Hund & Katz = Anna Habel, Wien und Thomas Bernhardt, Berlin... Ein Mord auf halber Zugstrecke Wien - Berlin an einem aufstrebenden Starautor bringt die beiden Kommissare in die verzwickte Lage, zusammenarbeiten zu müssen. Und schon prallen zwei Welten aufeinander! Die hektisch impulsive Anna kommt mit der sachlich ironischen Art des Berliners so gar nicht klar - oder hilft es vielleicht, den Fall zu lösen!? Wer profitiert vom Tod des Autors? Wenig Spuren, keine genauen Anhaltspunkte - und erst Kommissar Zufall bringt den Fall so richtig ins Rollen. Und der Countdown eskaliert im Literaturbetrieb Frankfurter Buchmesse. Ein solider Krimi mit Wortwitz!

Wiener Schmäh trifft berliner schnauze

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Ein erfolgreicher österreichischer Autor wird auf der ICE-Strecke Wien-Berlin ermordet. Die Kommissare beider Städte sollen gemeinsam ermitteln. Geht das überhaupt? Die Wienerin kommt mit dem Berliner so gar nicht klar. Die unterschiedlichen Temperamente prallen aufeinander. Wunderbarer Krimi mit witzigen Dialogen der alle Vorurteile der beiden Nationen perfekt bedient. Ich freue mich schon auf den nächsten Fall der Beiden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
7
9
4
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021

Auf der Zugfahrt von Wien nach Berlin wird ein bekannter, junger Autor ermordet. Nicht mehr im Gepäck: sein neues brisantes Manuskript. Anna Habel, Wien und Thomas Bernhardt, Berlin leiten die Ermittlungen, telefonisch grantelnd und temperamentvoll. Witzig führt uns das neue Krimi-Autoren-Team (im wahren Leben Buchändlerin und L... Auf der Zugfahrt von Wien nach Berlin wird ein bekannter, junger Autor ermordet. Nicht mehr im Gepäck: sein neues brisantes Manuskript. Anna Habel, Wien und Thomas Bernhardt, Berlin leiten die Ermittlungen, telefonisch grantelnd und temperamentvoll. Witzig führt uns das neue Krimi-Autoren-Team (im wahren Leben Buchändlerin und Literaturkritiker) durch Wien und Berlin, ironisch wird der schillernde, eitle Literaturbetrieb aufgerollt.

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Sehr unterhaltsam für Urlaub oder Zugfahrt. Kurzweilig und witzig.

von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Spannender Krimi !!


  • Artikelbild-0