Schattenspiel

Roman

(20)
Fünf Menschen kennen für ihre gescheiterten Träume nur einen Schuldigen: David Bellino – reich, skrupellos und ohne Freunde. Doch der Tag der Abrechnung ist nah. Gemeinsam versuchen die fünf, den Teufelskreis der Vergangenheit zu durchbrechen. Getrieben von dem Wunsch, die Schatten der Erinnerung abzuwerfen und sich aus dem Netz gefährlicher Liebschaften und dunkler Geheimnisse zu lösen ...

Portrait
Charlotte Link, geboren in Frankfurt/Main, ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart. Ihre Kriminalromane sind internationale Bestseller, auch Im Tal des Fuchses und zuletzt Die Betrogene eroberten wieder auf Anhieb die SPIEGEL-Bestsellerliste. Allein in Deutschland wurden bislang über 26 Millionen Bücher von Charlotte Link verkauft; ihre Romane sind in zahlreiche Sprachen übersetzt.
Charlotte Link lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt/Main.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 523
Erscheinungsdatum 16.05.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-37732-9
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 18,8/11,8/4,5 cm
Gewicht 427 g
Verkaufsrang 6.947
Buch (Klappenbroschur)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Schattenspiel

Schattenspiel

von Charlotte Link
(20)
Buch (Klappenbroschur)
10,99
+
=
Die Sünde der Engel

Die Sünde der Engel

von Charlotte Link
(18)
Buch (Klappenbroschur)
10,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Kein direkter Krimi, schafft es Link aber auch in diesem älteren Werk, den Leser schnell in das Schicksal ihrer Protagonisten hinein zu versetzen und genug Spannung aufzubauen - ok Kein direkter Krimi, schafft es Link aber auch in diesem älteren Werk, den Leser schnell in das Schicksal ihrer Protagonisten hinein zu versetzen und genug Spannung aufzubauen - ok

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein eher durchschnittlicher Link! Ein Schicksalsroman, eine tiefgründige Story. Doch leider wenig spannend und das Ende ist vorhersehbar. Warten wir gespannt auf den nächsten Link. Ein eher durchschnittlicher Link! Ein Schicksalsroman, eine tiefgründige Story. Doch leider wenig spannend und das Ende ist vorhersehbar. Warten wir gespannt auf den nächsten Link.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Einer der spannendsten Titel von Charlotte Link. Meisterhaft konstruiert. Dabei liegt die Spannung vor allem auf dem psychologischen Moment. Sehr empfehlenswert. Einer der spannendsten Titel von Charlotte Link. Meisterhaft konstruiert. Dabei liegt die Spannung vor allem auf dem psychologischen Moment. Sehr empfehlenswert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
10
6
3
0
1

Die Folgen von Biografien...
von einer Kundin/einem Kunden aus Netphen am 09.09.2018

David Bellino fühlt, dass er ermordet werden soll. Er ist reich, sehr reich, aber einsam. Aber NEIN, hier geht es nicht um Klischees und billige Aussagen ! HIER handelt es sich um Biografien, um reale und irreale Lebenschancen. ? Zu Silvester hat er fünf ?Freunde? eingeladen und wird tatsächlich... David Bellino fühlt, dass er ermordet werden soll. Er ist reich, sehr reich, aber einsam. Aber NEIN, hier geht es nicht um Klischees und billige Aussagen ! HIER handelt es sich um Biografien, um reale und irreale Lebenschancen. ? Zu Silvester hat er fünf ?Freunde? eingeladen und wird tatsächlich erschossen. Psychologisch einfühlsam UND analytisch nimmt Charlotte Link die Biografien unter die Lupe, weckt das Einfühlsvermögen des Lesers. Wer hatte kein Motiv ? Wer ist verantwortlich für das, was uns im Leben widerfährt ? Wer reift an diesen Erlebnissen, wer gibt sich schließlich nur resignativ diesen ?Gegebenheiten? hin ? Dieser Kriminalroman verspricht Spannung pur bis zur letzten Seite und vermittelt die Lebenserfahrung der Protagonisten! Conny62

Eine Leiche, viele Verdächtige und eine Menge Motive
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 10.01.2017

David Bellino ist reich und erfolgreich - doch um diesen Status zu erhalten, ging er in seiner Vergangenheit sehr skrupellos vor. Das blieb nicht ohne Folgen, denn er erhält anonyme Morddrohungen und hat einen Verdacht, wer ihm diese zukommen ließ. Er lädt daher die vier "Hauptverdächtigen", ehemalige Freunde von... David Bellino ist reich und erfolgreich - doch um diesen Status zu erhalten, ging er in seiner Vergangenheit sehr skrupellos vor. Das blieb nicht ohne Folgen, denn er erhält anonyme Morddrohungen und hat einen Verdacht, wer ihm diese zukommen ließ. Er lädt daher die vier "Hauptverdächtigen", ehemalige Freunde von ihm, ein, um dem auf den Grund zu gehen und tatsächlich, sowohl Gina und Mary, als auch Steve und Nathalie folgen der Einladung. Noch in der ersten gemeinsamen Nacht wird Bellino ermordet. Die hinzugerufene Polizei in Form von Kommissar Kelly steht vor einem Rätsel, denn augenscheinlich hatte jeder der anwesenden Gäste sowohl die Möglichkeit, als auch ein Motiv, den wohlhabenden Bellino ins Jenseits zu befördern. Auch seine Geliebte Laura könnte ein Motiv gehabt haben. Fest steht, Bellino war alles, nur kein Sympathieträger und dennoch muss jemand für diesen Mord zur Rechenschaft gezogen werden. Schnell stellt sich heraus, dass Bellino einem jeden der Anwesenden in der Vergangenheit Unrecht angetan hat, ja mit unter sogar ein ganzes Leben zerstörte. Doch welches Motiv ist das stärkste und ganz ehrlich, will man diesen Mord, der nicht unverdient war, überhaupt aufklären? Eine Leiche, viele Verdächtige und eine Menge Motive! Der Plot des Buches wurde abwechslungsreich erarbeitet. Leider stand für mich ziemlich schnell fest, wie sich in etwa das Buch entwickeln würde und tatsächlich traf dies so ein, sodass ich etwas enttäuscht war, denn von Frau Link bin ich normalerweise eher überraschende Wendungen gewohnt. Die Figuren wurden authentisch und facettenreich erarbeitet. Schnell stellt sich der Leser auf die Seite des Täters, denn je mehr man von David Bellino erfährt, desto mehr ist man der Meinung, dass er sein Schicksal verdient hat und noch mehr! Einem solchen Anti-Sympathieträger begegnet man doch eher selten in der Literatur. Den Schreibstil empfand ich als angenehm zu lesen, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir das Buch angenehme Lesestunden bereitet hat, ich mir jedoch etwas mehr Wendungen / Überraschungen innerhalb des Plots gewünscht hätte.

Ist es Freundschaft?
von Anneja aus Halle am 23.09.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dies war er also, mein erster Roman von Charlotte Link und definitiv nicht mein letzter. Da meine SuB irgendwie immer länger wird dachte ich mir das es Zeit wird nicht gleich ganze Serien zu lesen sondern nach jedem Buch den Autor zu wechseln. Die Bücher von Charlotte Link sah... Dies war er also, mein erster Roman von Charlotte Link und definitiv nicht mein letzter. Da meine SuB irgendwie immer länger wird dachte ich mir das es Zeit wird nicht gleich ganze Serien zu lesen sondern nach jedem Buch den Autor zu wechseln. Die Bücher von Charlotte Link sah ich bereits seit Jahren aber irgendwie hatte ich nie de Drang dazu sie zu lesen. Und ich frage mich die ganze Zeit nur ...WIESO???? Das Buch liest sich wie warme Butter, flüssig und absolut geschmeidig. Zu jedem Zeitpunkt konnte ich die Story komplett nachvollziehen. Die Geschichten und die Vergangenheit der 5 Freunde waren grandios umschrieben und man hatte das Gefühl immer an Ort und Stelle des momentanen Geschehens zu sein. Egal ob der Tod Laura´s Mutter oder das Leben das Mary mit ihrem Mann führt, es fühlte sich echt an. Genau diese Echtheit ließ mich auch immer wieder den Hass gegen David Bellino nach empfinden. Man kann die Charaktere einfach verstehen. Der einzigste Charakter der mir zum Ende hin Probleme machte war Laura. Ich konnte die Liebe die sie für ihren Freund Ken empfand nicht nachvollziehen. Wahrscheinlich muss man dies am eigenen Leib erfahren um dies zu verstehen. Auch ihr Ende fand ich mehr als schade. Das es am Ende ein Happy End gibt war für mich sehr überraschend. Ich hätte nicht erwartet das am Ende die Freundschaft gewinnt.