Warenkorb

Goethe und Schiller: Geschichte einer Freundschaft

Geschichte einer Freundschaft

Über die außergewöhnlichste Freundschaft in der Geschichte des Geistes.

Goethes und Schillers Freundschaft gilt als Traumpaarung der deutschen Klassik, als Sternstunde des Geistes. Doch ganz konfliktfrei war ihr Verhältnis nicht. Obwohl sie sich gegenseitig halfen und inspirierten, beneidete Schiller den großen Goethe und fürchtete sich Goethe vor dem Aufstieg Schillers. In seinem spannend zu lesenden Buch erzählt Rüdiger Safranski die gemeinsame Geschichte der beiden Geistesheroen von der ersten Begegnung 1779 in Stuttgart bis zu Schillers Beerdigung in Weimar, der Goethe fernblieb.
Portrait
Rüdiger Safranski, geboren 1945, studierte Germanistik, Philosophie, Geschichte und Kunstgeschichte und arbeitete danach als Wissenschaftlicher Assistent am Fachbereich Germanistik der Freien Universität Berlin und in der Erwachsenenbildung. Seit 1985 ist er als freier Autor tätig, dessen Werke mittlerweile in 26 Sprachen übersetzt sind. Er wurde mit dem Friedrich-Märker-Preis, dem Ernst-Robert-Curtius-Preis für Essayistik und dem Friedrich-Nietzsche-Preis ausgezeichnet.  Im Fischer Taschenbuch liegen vor: ›E.T.A Hoffmann. Das Leben eines skeptischen Phantasten‹ (Bd. 14301), ›Wieviel Wahrheit braucht der Mensch?‹ (Bd. 10977), ›Das Böse oder Das Drama der Freiheit‹ (Bd. 14298), ›Ein Meister aus Deutschland. Heidegger und seine Zeit‹ (Bd. 15157), ›Nietzsche. Biographie seines Denkens‹ (Bd. 15181), ›Wieviel Globalisierung verträgt der Mensch?‹ (Bd. 16384), ›Romantik. Eine deutsche Affäre‹ (Bd. 18230), ›Schiller als Philosoph. Eine Anthologie‹ (Hg., Bd. 90181), Goethe und Schiller: Geschichte einer Freundschaft‹ (Bd. 18743), Schiller oder die Erfindung des deutschen Idealismus‹ (03360) sowie ›Zeit. Was sie mit uns macht und was wir aus ihr machen‹ (03685).    
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 09.09.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-18743-0
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2,2 cm
Gewicht 263 g
Auflage 3
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Freundschaft oder Zweckgemeinschaft
von Anne Granzow aus Aarau am 16.12.2009
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Goethe und Schiller....die Gemüter sind sich bis heute uneinig, ob es angemessen ist, von Freundschaft zwischen den beiden Dichtern zu sprechen. Sicher ist, dass sie sich nahe standen. Dichterisch. Beiden war die Meinung des jeweils Anderen wichtig. Aber Freundschaft? Hatte Goethe wirkliche Freunde? Und wenn ja, gehörte Schiller... Goethe und Schiller....die Gemüter sind sich bis heute uneinig, ob es angemessen ist, von Freundschaft zwischen den beiden Dichtern zu sprechen. Sicher ist, dass sie sich nahe standen. Dichterisch. Beiden war die Meinung des jeweils Anderen wichtig. Aber Freundschaft? Hatte Goethe wirkliche Freunde? Und wenn ja, gehörte Schiller zu diesem Kreis? Rüdiger Safranski versucht in seinem Buch Klarheit zu verschaffen und Antwort auf diese Fragen zu finden. Er erzählt anschaulich, was das besondere Verhältnis der beiden Dichter ausmachte und auf welcher Ebene sie sich begegneten. Eins gelingt ihm auf jeden Fall: beide Dichter unabhängig voneinander objektiv zu bewerten. Ein durchaus gelungenes Buch, an dessen Ende man sich jedoch selber fragen sollte: Freundschaft oder Zweckgemeinschaft????