Warenkorb

Kriegsenkel

Die Erben der vergessenen Generation

Die Kriegsvergangenheit zeigt auch heute noch in vielen Familien Spuren, bis in die zweite und dritte Generation hinein. Jetzt meldet sich die Generation der Kinder der Kriegskinder zu Wort. Sie sind in den Zeiten des Wohlstands aufgewachsen. Noch ist es ein völlig neuer Gedanke, sich vorzustellen, ihre tief sitzende Verunsicherung könnte von den Eltern stammen, die ihre Kriegserlebnisse nicht verarbeitet haben.
Rezension
»... In 14 spannenden Fallbeispielen legt Bode nun dar, wie die Beziehung zu ihren Eltern und das Schweigen über den Krieg diese Generation prägte.«
Emotion, 4/2009
Portrait
Sabine Bode, geboren 1947, war Redakteurin beim Kölner Stadt-Anzeiger. Seit 1977 lebt sie als freie Journalistin und Autorin in Köln und arbeitet überwiegend für die Kulturredaktionen des Hörfunks des WDR und NDR.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 282 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.10.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783608101317
Verlag Klett Cotta
Dateigröße 5903 KB
Verkaufsrang 8775
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Annette Günther, Thalia-Buchhandlung Nienburg

Hochgradig interessant! Ich gehöre selbst zu den Kriegsenkeln und habe mich in den Geschichten wiedererkannt - erschreckend aber wahr.

Dr. Andreas Schmidt, Thalia-Buchhandlung Gießen

Buch mit vielen Aha-Effekten. Selbst in der Generation der 40 - 50Jährigen leiden noch viele unter den Kriegstraumata ihrer Eltern. Viele Kurzbiografien verdeutlichen das.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
3
1
0
0

Ein schweres aber dankbares Erbe
von einer Kundin/einem Kunden aus Steinhausen am 29.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Spannende und interessante Einzelgeschichten und Erfahrungen, erklären psychologisches Wissen und helfen dem Leser zu begreifen und zu vergleichen

Familientraumata
von einer Kundin/einem Kunden am 14.08.2019

Sabine Bodes Buch hat mir wirklich gut gefallen, denn sie widmet sich dem Thema der Kriegskinder und wie unverarbeitete Traumata in Familien auch noch über Generationen weitergegeben werden. Bode interviewt verschiedene Kriegsenkel, aber auch ein Kriegskind, und lässt diese ihre Geschichten erzählen und deren Verhältnis zu den E... Sabine Bodes Buch hat mir wirklich gut gefallen, denn sie widmet sich dem Thema der Kriegskinder und wie unverarbeitete Traumata in Familien auch noch über Generationen weitergegeben werden. Bode interviewt verschiedene Kriegsenkel, aber auch ein Kriegskind, und lässt diese ihre Geschichten erzählen und deren Verhältnis zu den Eltern reflektieren. Und so unterschiedlich die Schicksale der Protagonisten sind, werden doch viele Ähnlichkeiten sichtbar. Oft zwar im Wohlstand aufgewachsen, fehlte es eben doch oft an Einfühlungsvermögen und Zuneigung durch die Eltern, was auch auf die folgenden Generationen negative Auswirkungen hat(te). Bode macht sehr deutlich und klar, wie wichtig es ist das Schweigen zu durchbrechen und (verdrängte) Familiengeschichten des zweiten Weltkrieges aufzuarbeiten, bzw. wenn Nichts anderes hilft, sich von den Eltern zu lösen, ob emotional oder tatsächlich. Nur so ist ein Weiterkommen für die Folgegenerationen möglich. "Kriegsenkel" ist wirklich sehr zu empfehlen und ich werde auch sicher noch mehr von Sabine Bode lesen.

Kriegsenkel
von einer Kundin/einem Kunden aus Markranstädt am 13.02.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch umreisst in mehreren persönlichen Aufsätzen Betroffener das Leben und Leiden der Kriegsenkelgeneration und filtert dabei deren Gemeinsamkeiten heraus. Ich habe mich und meine Familie darin auch wiedergefunden. Dennoch fehlten mir bei der Darstellung mehr konkrete Lösungsansätze, wie mit den hinterlassenen Traumata nun k... Das Buch umreisst in mehreren persönlichen Aufsätzen Betroffener das Leben und Leiden der Kriegsenkelgeneration und filtert dabei deren Gemeinsamkeiten heraus. Ich habe mich und meine Familie darin auch wiedergefunden. Dennoch fehlten mir bei der Darstellung mehr konkrete Lösungsansätze, wie mit den hinterlassenen Traumata nun konstruktiv umgegangen werden kann, damit sie nicht noch eine Generation weiter vererbt werden.