Der Name des Windes

Die Königsmörder-Chronik. Erster Tag

Die Königsmörder-Chronik Band 1

Patrick Rothfuss

(131)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
17,99
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

ab 25,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

17,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

17,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

In »Der Name des Windes« erzählt Patrick Rothfuss die Geschichte von Kvothe, dem berühmtesten Zauberer seiner Zeit. Damit ist ihm ein Roman von so viel Einfallsreichtum und solch sprachlicher Kraft und Authentizität gelungen, dass er die gesamte Fantasyszene aufhorchen lässt.

»Vielleicht habt ihr von mir gehört« ... von Kvothe, dem für die Magie begabten Sohn fahrender Spielleute. Das Lager seiner Truppe findet er verwüstet, die Mutter und den Vater tot - »sie haben einfach die falschen Lieder gesungen«. Wer aber sind diese Chandrian, die weißglänzenden, schleichenden Mörder seiner Familie? Um ihnen auf die Spur zu kommen, riskiert Kvothe alles. Er lebt als Straßenjunge in der Hafenstadt Tarbean, bis er auf das Arkanum, die Universität für hohe Magie aufgenommen wird. Vom Namenszauber, der ihn als Kind fast das Leben gekostet hätte, erhofft sich Kvothe die Macht, das Geheimnis der sagenumwobenen Dämonen aufzudecken.

Im Mittelpunkt dieses Leseabenteuers steht ein großer Magier und leidenschaftlicher Wissenschaftler, ein Musiker, dessen Lieder die Sänger zum Weinen bringen ... und ein schüchterner Liebhaber.

Mit Der Name des Windes legt Patrick Rothfuss den ersten Teil der Königsmörder-Chronik-Trilogie vor, der in den USA bei Kritikern und Fantasylesern begeistert aufgenommen wurde und schon bald einen der vorderen Plätze in der New York Times Bestsellerliste belegte. Der Bestseller-Autor Terry Brooks schreibt: »Der Name des Windes stellt das Debüt eines Autors dar, den wir lieber im Auge behalten sollten.« Das Magazin »The Onion« gibt den Lesern folgenden Rat: »Stellen Sie Der Name des Windes neben "Der Herr der Ringe" ins Regal und erwarten Sie den Tag, an dem beide in einem Atemzug genannt werden, vielleicht als Erste unter Gleichen.«

2007 wurde Patrick Rothfuss für seinen Roman »Der Name des Windes« mit dem Quill Award sowie dem Pulishers Weekly Award für das beste Fantasy-Buch des Jahres ausgezeichnet.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 876 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.10.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783608101362
Verlag Klett Cotta
Dateigröße 3577 KB
Übersetzer Jochen Schwarzer
Verkaufsrang 2741

Weitere Bände von Die Königsmörder-Chronik

Buchhändler-Empfehlungen

Der Name des Windes von Patrick Rothfuss steht in einem extra Regal.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

Jeder, der Fantasy liebt und Locke Lamora, die Kinder des Nebels, Elantris, Herr der Ringe, Game Of Thrones, der Witcher, die Sturmlicht Chroniken oder Draconis Memoria gemocht hat, wird dieses Buch lieben. Die ersten ca. vier Kapitel braucht es, um sich zu orientieren und in der Geschichte zurecht zu finden, aber sobald die richtige Geschichte (dann in der Ich-Perspektive) erzählt wird, konnte ich richtig gut einsteigen. Die Geschichte ist glaubhaft und derart tiefgründig und manchmal auch poetisch geschrieben, ohne kompliziert von der Sprache zu werden. Ja, das letzte Buch, Tag 3 ist nie erschienen. Viele Leute nehmen das als Anlass, die Reihe gar nicht zu lesen. Ich muss aber sagen, das Leseerlebnis von Tag 1 und 2 waren so gut, dass ich es nicht bereue. Und wer weiß, vielleicht schafft Patrick Rothfuss es eines Tages doch noch, den letzten Band zu veröffentlichen.

Jedes Wort lässt man sich auf der Zunge zergehen

C. Roth, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

Man kann gar keine Rezension verfassen, die das Lesegefühl, dieses Buches einfängt. Dieses Buch ist etwas ganz besonderes und einzigartiges. Mir blieben die Worte weg.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
131 Bewertungen
Übersicht
121
6
2
1
1

Es gibt kein besseres
von Cipo aus Essen am 07.07.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

die Geschichte von dem Sypathischsten Protagonisten die es jemals existiert. Die Beschreibung der Charaktere und eigentlich von allem ist so detailliert, dad man wirklich denkt man ist in dem Buch drinne

Ein absolutes Meisterwerk. Ich habe jede Seite genossen
von Nina Wirths aus Wuppertal am 01.02.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nach wie vor bin ich absolut sprachlos von diesem Buch, und es zählt definitiv zu den besten, die ich je gelesen habe. Nicht nur wegen der unglaublich komplexen aber wahnsinnig interessanten Story, den wunderbaren Charakteren oder dem genialen Sprachstil. Sondern auch, weil Rothfuss es schafft, trotz der 864 Seiten, nicht eine l... Nach wie vor bin ich absolut sprachlos von diesem Buch, und es zählt definitiv zu den besten, die ich je gelesen habe. Nicht nur wegen der unglaublich komplexen aber wahnsinnig interessanten Story, den wunderbaren Charakteren oder dem genialen Sprachstil. Sondern auch, weil Rothfuss es schafft, trotz der 864 Seiten, nicht eine langweilige oder langatmige Stelle einzubauen. Im Gegenteil: Die Seiten flogen nur daher und ich musste mich teilweise stoppen, um nicht alles auf einmal zu lesen. Die Welt, in der Kvothe lebt ist fantastisch gestaltet und Kvothe wirkt so echt und lebendig. Während seiner Jahre als Straßenjunge in Tarbean empfand ich unglaubliches Mitleid und fand es stark, wie er sich über Wasser gehalten hat. Generell sind die verschiedenen Lebensphasen von Kvothe (Unter den Spielleuten, in Tarbean, auf der Universität oder seine Reise zum Draccus) sehr interessant und fesselnd geschildert. Da noch nicht alle Geheimnisse gelüftet sind und das Ende des Buches gewiss nicht das Ende von Kvothes Unterfangen, sich an den Chandrian zu rächen, freue ich mich umso mehr, wie sich alles noch in den anderen Buchteilen entwickelt. Die habe ich auch schon hier liegen. Von mir gibt es auch 5+ von 5 Sternen

Kein einziges Wort in diesem Buch ist vergeudet! Was für ein Lese-Erlebnis!
von Pteranodon am 18.01.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich würde eine lange Rezession verfassen, aber meine Worte würden nicht annähernd ausdrücken können, wie gut dieses Buch ist. Ich bin völlig abgetaucht in Kvothes Welt und habe jede Sekunde genossen. Detailreich, bildgewaltig, imponierend, brilliant, episch .. Die Bedeutung dieser Worte reicht mir nicht aus. Man muss es lesen, ... Ich würde eine lange Rezession verfassen, aber meine Worte würden nicht annähernd ausdrücken können, wie gut dieses Buch ist. Ich bin völlig abgetaucht in Kvothes Welt und habe jede Sekunde genossen. Detailreich, bildgewaltig, imponierend, brilliant, episch .. Die Bedeutung dieser Worte reicht mir nicht aus. Man muss es lesen, um es zu verstehen.

  • Artikelbild-0