Warenkorb
 

Aufgewachsen in Duisburg in den 40er und 50er Jahren

Für die Kinder, die Anfang der 1940er Jahre in Duisburg das Licht der Welt erblickten, war es eine harte Zeit. Es war Krieg und da Duisburg von der Stahlindustrie und vom Kohlebergbau geprägt war, traf es unsere Stadt besonders hart. Als der Krieg endlich zu Ende war, glich Duisburg einer Ruinenstadt. Beim Wiederaufbau packten alle mit an. Auch wenn man sich noch nicht viel leisten konnte, wurde das Leben ab Mitte der 50er-Jahre wieder erträglicher. Auf den Höfen der neu gebauten Häuser gab es große Spielplätze und Jugendliche besuchten den Tanztee in der Monning oder schwoften auf der Außentanzfläche im Hamborner Stadtpark. So manch einer fuhr zum Besuch des Gloria stolz mit seinem neuen VW-Käfer vor. Die jungen Duisburger blickten hoffnungsvoll in die Zukunft.
Portrait

Der 1955 in Duisburg geborene Buchautor, Mitglied der Autorengruppe "Schwarze Lettern", veröffentlichte Bücher über die Geschichte seiner Heimatstadt. Zu den weiteren Veröffentlichungen gehören der spannende Thriller >NU-GORRA Das fürchterliche GeheimnisHeiter bis wolkigHelene - Eine KriegskindheitDas Geheimnis des BillriffsLola.oder wie man eine aufblasbare Sexpuppe ermordet< stieg Ebels ins Genre "Humor" ein.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 64
Erscheinungsdatum 04.10.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8313-2395-1
Verlag Wartberg Verlag
Maße (L/B/H) 24,6/16,7/1,2 cm
Gewicht 372 g
Abbildungen 30 schwarz-weiße und 30 farbige Fotos
Auflage 1. Auflage
Buch (Kunststoff-Einband)
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.