Das Wüten der ganzen Welt

Roman. Ausgezeichnet mit dem Gouden Strop 1994

(7)
»Es ist eine Geschichte über Musik und Schönheit, Enge und Verbohrtheit, über das Erwachsenwerden und die Nachkriegszeit, verzweifelte Lebenslügen und feigen Verrat – und wenn man ganz am Schluss den Prolog noch einmal liest, dann wächst der Roman zu einem wunderbaren Kunstwerk zusammen. Dass dieses Kunstwerk sogar auch komisch ist, ist ein besonderes Verdienst des Autors, der in den Niederlanden zu den Großen zählt.« Elke Heidenreich
Portrait
Maarten ’t Hart, geboren 1944 in Maassluis, studierte Verhaltensbiologie, bevor er sich als Schriftsteller niederließ. 1997 erschien auf Deutsch sein Roman »Das Wüten der ganzen Welt«, der zu einem überragenden Erfolg wurde. Nicht zuletzt seine autobiografischen Bücher machten ihn zu einem der renommiertesten europäischen Gegenwartsautoren, dessen Bücher sich allein im deutschsprachigen Raum über 2 Millionen Mal verkauft haben.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 01.05.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-27276-6
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 15,5/9,5/2,7 cm
Gewicht 252 g
Originaltitel Het woeden der gehele wereld
Übersetzer Marianne Holberg
Verkaufsrang 89.208
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Das Wüten der ganzen Welt

Das Wüten der ganzen Welt

von Maarten 't Hart
Buch (Taschenbuch)
10,00
+
=
Gott fährt Fahrrad

Gott fährt Fahrrad

von Maarten 't Hart
(2)
Buch (Taschenbuch)
11,00
+
=

für

21,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Dieses Buch ist feinsinnig geschrieben, denn es geht um das Leben in all seinen Facetten. Natürlich darf man ab und an auch mal schmunzeln. Sonst ginge es nicht um das Leben..... Dieses Buch ist feinsinnig geschrieben, denn es geht um das Leben in all seinen Facetten. Natürlich darf man ab und an auch mal schmunzeln. Sonst ginge es nicht um das Leben.....

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Niederländischer Klassiker. Krimi, Historienroman und Liebesgeschichte in einem. Großartig geschrieben. Keine Minute langweilig. Niederländischer Klassiker. Krimi, Historienroman und Liebesgeschichte in einem. Großartig geschrieben. Keine Minute langweilig.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ein toller Roman. Und ein literarisch wertvolles Soziogramm eine kleinen holländischen Ortes. Ein toller Roman. Und ein literarisch wertvolles Soziogramm eine kleinen holländischen Ortes.

Friederike Foerster, Thalia-Buchhandlung Bonn

Ein ermordeter Polizist verfolgt den Jungen bis ins Erwachsenenalter. Ein eindrucksvolles Panorama einer holländischen Kleinstadt kurz nach dem Krieg gegen die "Moffen". Ein ermordeter Polizist verfolgt den Jungen bis ins Erwachsenenalter. Ein eindrucksvolles Panorama einer holländischen Kleinstadt kurz nach dem Krieg gegen die "Moffen".

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Eisenach am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine Liebeserklärung an die Musik, lebendige Beschreibungen des kleinbürgerlichen Lebens im Holland in der Nachkriegszeit und dazu noch ein Krimi - wunderbar zu lesen.

Das Wüten der ganzen Welt
von Christa Kromminga aus Aurich am 13.02.2012
Bewertet: Taschenbuch

In den 1950er Jahren wächst Alexander in der niederländischen Provinz, als Sohn eines Lumpensammlers, auf. Von den andern Kindern ausgegrenzt, zieht er sich in das Lagerhaus seines Vaters zurück, wo er nicht nur ein altes Klavier, sondern auch seine Leidenschaft zur klassischen Musik, entdeckt. Eines Tages wird er Zeuge... In den 1950er Jahren wächst Alexander in der niederländischen Provinz, als Sohn eines Lumpensammlers, auf. Von den andern Kindern ausgegrenzt, zieht er sich in das Lagerhaus seines Vaters zurück, wo er nicht nur ein altes Klavier, sondern auch seine Leidenschaft zur klassischen Musik, entdeckt. Eines Tages wird er Zeuge eines Mordes. Ausgerechnet der Polizist, der mit seinen pädophilien Neigungen auch Alexander bedrängt, wir erschossen. Von nun an begleitet ihn die Angst vor dem unbekannten Mörder. Da er sich niemandem anvertraut, findet er allein in der Musik Tost und Zuflucht. Der Autor hat mich, mit seiner einzigartigen Erzählweise, von den ersten Seiten an mit genommen ins kleinbürgerliche Milieu der Nachkriegszeit. Ein Meisterwerk, das zu Recht mit vielen Preisen ausgezeichnet wurde. Wunderbar schnörkellos erzählt und zugleich eine Liebeserklärung an die Musik.

Genial!
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 13.07.2011
Bewertet: Taschenbuch

Niemand,liebe Leser und Leserinnen kann so außergewöhnliche,menschliche Geschichten erzählen wie unser Autor.Ein erwachsener Mann erinnert sich an die Zeit Anfang der 50er-Jahre,die ihn als Jungenprägten.Ein Mord,der ihn nicht mehr loslässt,die Enge der damaligen Welt,all das ist greifbar,fühlbar zwischen den Zeilen.Ein Kleinod für Buchfreunde.