Über die Revolution

Die globalen Veränderungen der letzten Jahrzehnte und das Ende des Kalten Krieges werfen ein neues Licht auf Hannah Arendts Schrift »Über die Revolution«. Arendt analysiert in dieser brillanten Studie eines der erstaunlichsten Phänomene des 20. Jahrhunderts: Ausgehend von der amerikanischen und der Französischen Revolution, untersucht sie die Ablösung des Krieges als Mittel der gewaltsamen Veränderung durch die Revolution.
Portrait

Hannah Arendt, am 14. Oktober 1906 in Hannover geboren und am 4. Dezember 1975 in New York gestorben, studierte Philosophie, Theologie und Griechisch unter anderem bei Heidegger, Bultmann und Jaspers, bei dem sie 1928 promovierte. 1933 emigrierte sie nach Paris, 1941 nach New York. Von 1946 bis 1948 war sie als Lektorin, danach als freie Schriftstellerin tätig. Sie war Professorin für Politische Theorie in Chicago und lehrte ab 1967 an der New School for Social Research in New York. Zuletzt erschien bei Piper der Briefband „Wie ich einmal ohne Dich leben soll, mag ich mir nicht vorstellen".

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 425
Erscheinungsdatum 01.07.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-26477-8
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 19,1/12,1/2,9 cm
Gewicht 307 g
Verkaufsrang 48.097
Buch (Taschenbuch)
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Über die Revolution

Über die Revolution

von Hannah Arendt
Buch (Taschenbuch)
14,00
+
=
Über das Böse

Über das Böse

von Hannah Arendt
(2)
Buch (Taschenbuch)
11,00
+
=

für

25,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.